Drei Tote bei Horror-Crash in Chemnitz

Der Opel krachte an einen Baum und überschlug sich.
Der Opel krachte an einen Baum und überschlug sich.

Chemnitz - Am Sonntagmorgen ereignete sich auf der B 95 ein tragischer Verkehrsunfall, bei dem drei junge Menschen ihr Leben verloren.

Gegen 04.30 Uhr kommt der Opel Corsa aus noch ungeklärter Ursache an der Leipziger Straße, am Abzweig Heinrich-Heine-Straße von der Straße ab. Er schleudert etwa 30 Meter, knallt dann gegen einen Baum und überschlägt sich mehrfach.

Das Auto wird vollkommen zerstört. Die drei Insassen können von den Rettungskräften nur noch tot aus dem Wrack geborgen werden.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Einen ähnlich schweren Unfall hatte es im Februar 2012, vor fast genau fünf Jahren auf der Leipziger Straße in Höhe Wittgensdorfer Straße gegeben.

Ein 20-jähriger Mazda-Fahrer war in einer Kurve ins Schleudern gekommen und gegen einen Baum geprallt. Der Fahrer verstarb noch am Unfallort, der 21-jährige Beifahrer später im Klinikum. Eine 17-jährige Insassin wurde schwer verletzt.

UPDATE 10.43 Uhr:

Wie die Polizei mitteilt, kamen bei dem Unfall der 24-jährige Fahrer und zwei männliche Insassen (19, 28) ums Leben. Die Leipziger Straße war zwischen Arthur-LangeStraße/Kreisverkehr und Nordstraße bis gegen 08.00 Uhr gesperrt.

In diesem Wrack wurden drei junge Menschen tödlich verletzt.
In diesem Wrack wurden drei junge Menschen tödlich verletzt.  © Harry Härtel/Haertelpress

Titelfoto: Harry Härtel/Haertelpress


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0