Diese Sächsin nähte Kati Witts spektakuläre Kostüme

Vor 50 Jahren absolvierten Barbara Langer und diese drei Kolleginnen gemeinsam ihren Meisterlehrgang. Jetzt gabs für das Quartett den "Goldenen Meisterbrief".
Vor 50 Jahren absolvierten Barbara Langer und diese drei Kolleginnen gemeinsam ihren Meisterlehrgang. Jetzt gabs für das Quartett den "Goldenen Meisterbrief".  © Sven Gleisberg

Chemnitz - Die Kleider von Barbara Langer (73) haben es zu Weltruhm gebracht: Die Schneidermeisterin stattete ab 1984 die Eiskunstläufer von Karl-Marx-Stadt aus und nähte auch die spektakulären Kostüme von Katharina Witt.

Von der Handwerkskammer erhielt Barbara Langer jetzt gemeinsam mit weiteren 115 Handwerksmeistern den Goldenen Meisterbrief. Die "Neue Berliner Illustrierte" von 1987 mit dem Titelbild bewahrt die Chemnitzerin bis heute auf: "Das schwarze Kleid, das Kati in der Rolle als 'Maria' trug, ist mein Lieblingskostüm."

Entstanden ist es in einer kleinen Schneiderwerkstatt in der Leipziger Straße, unweit des Eisstadions. "Wenn ein neues Kostüm gebraucht wurde, kam zuerst die Trainerin Frau Müller mit ihren Vorstellungen. Nach den Anproben mit Kati wurde getestet, wie das Kostüm auf dem Eis wirkt", erzählt die Handwerkerin.

Im "Carmen"-Kleid holte Katarina Witt (52) 1988 die Goldmedaille bei Olympia.
Im "Carmen"-Kleid holte Katarina Witt (52) 1988 die Goldmedaille bei Olympia.  © DPA

"Zur Sicherheit, damit nie eine Naht aufgehen kann, habe ich alles doppelt genäht." Auch das legendäre Carmen Kostüm, in dem Katharina Witt 1988 bei der Olympiade in Calgary triumphierte, ist unter den Händen von Barbara Langer entstanden.

Schlaflose Nächte bereiteten der Schneidermeisterin vor allem Sportler, die sich erst auf den letzten Drücker für Wettkämpfe qualifizierten: "Da habe ich manche Nacht durchgearbeitet und Pailletten angenäht, um die Kostüme noch fertigzustellen."

Heute genießt die rüstige Chemnitzerin ihre Rente. Zu Nadel und Faden greift sie nur noch selten: "Wenn, dann schneidere ich nur noch was für Freunde."

Schneidermeisterin Barbara Langer (73) zeigt stolz die Ausgabe der "Neuen Berliner Illustrierten" (NBI) aus dem Jahr 1987.
Schneidermeisterin Barbara Langer (73) zeigt stolz die Ausgabe der "Neuen Berliner Illustrierten" (NBI) aus dem Jahr 1987.  © Sven Gleisberg

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0