Todes-Drama um Miss Sachsen und Ex-Freundin von Schalke-Star Ralf Fährmann

Auch die Fotofreunde Hartenstein trauern um Henriette.
Auch die Fotofreunde Hartenstein trauern um Henriette.  © Screenshot

Chemnitz - "Es ist vorbei. Ganz ruhig bin ich jetzt. Erlöst, befreit, mir selbst zurückgegeben. Kein Wunsch, kein Wollen, nichts mehr, was verletzt. Gestorben bin ich nur zu neuem Leben."

Hinter diesen Zeilen der Traueranzeige verbirgt sich ein großes Drama - die ehemalige "Miss Sachsen", Henriette Hömke, ist tot. Die Chemnitzerin starb mit nur 29 Jahren an Magersucht.

Es war eine Karriere im Blitzlicht, auf dem Laufsteg, vor den Kameras. Seit Henriette Hömke, die von ihren Freunden immer "Jette" gerufen wurde, am 12. November 2006 zur "Miss Sachsen" gewählt wurde, änderte sich das Leben der gelernten Bürokauffrau schlagartig. Shootings, Model-Auftritte, Interviews.

Mitten im großen Erfolg traf sie auch ihre große Liebe: Die damals 18-Jährige lernte den heutigen Bundesliga-Torhüter von Schalke 04, Ralf Fährmann (28) kennen. Sie zog zu ihm nach Gelsenkirchen.

Henriette gab mit ihrem Mops Klitschko (4) Fitness-Kurse für Hundebesitzer.
Henriette gab mit ihrem Mops Klitschko (4) Fitness-Kurse für Hundebesitzer.  © Uwe Meinhold

Dass sie immer mehr unter Ess-Störungen litt, fiel ihrem Umfeld erstmal nicht weiter auf. Lediglich enge Freunde versuchten ihr zu helfen. In einem Interview sagte das Model sogar selber: "Das Aussehen muss schon stimmen, aber Modelmaße muss man nicht haben, lieber eine Menge Ausstrahlung und gute Umgangsformen." Sie schwärmte von ihrem Lieblingsgericht Paella, einem spanischen Reisgericht, ging drei Mal die Woche ins Fitness-Studio.

Nach der Trennung von Ralf Fährmann baute sich die Chemnitzerin in den letzten vier Jahren ein neues Leben in ihrer Heimatstadt auf. Unter anderem gab sie mit ihrem Mops Klitschko (4) Fitness-Kurse für Hundebesitzer.

Doch die Krankheit lag immer wie ein dunkler Schatten über ihrem Leben. Anfang 2016 postete sie im sozialen Netzwerk Facebook: "Auszeit". Ein Hilfeschrei?

Am 9. April starb die ehemalige "Miss Sachsen" im Urlaub in Ägypten. Sie verlor den Kampf gegen die Krankheit in ihrem Lieblings-Urlaubsziel, ans Rote Meer reiste sie regelmäßig seit Jahren. Ende Mai wurde die junge Chemnitzerin schließlich auf dem Friedhof der Johanneskirchgemeinde Chemnitz-Reichenbrand beigesetzt.

In der Trauer-Anzeige schreiben ihre Angehörigen: "Jette bleibt in unseren Herzen." Und die "Fotofreunde Hartenstein" trauern im Internet: "Deine Krankheit war leider stärker und hat dich aus deinem jungen Leben gerissen. Henriette wir werden dich nie vergessen!"

Bundesweit gibt es jährlich rund 440.000 neue Fälle von Magersucht - etwa 15 Prozent von ihnen enden tödlich. Ansprechpartner, Hilfe und Kontakte zu Kliniken finden Betroffene unter www.magersucht.de


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0