Neuer Bundespolizei-Chef in Chemnitz will Grenze besser sichern

Chemnitz - Die Bundespolizeiinspektion Chemnitz steht unter neuer Führung. Beim Festakt im Smac-Museum übergab Jörg Baumbach, Präsident der Bundespolizei in Mitteldeutschland, das Amt an Oliver Scharun (50).

Oliver Scharun (50, r.) neben Stefan Körting (41).
Oliver Scharun (50, r.) neben Stefan Körting (41).  © Maik Börner

Oliver Scharun, bisher Vize der Inspektion Dresden, folgt auf Stefan Körting (41), der zur Bundespolizei Hannover wechselt.

Der neue Inspektionsleiter hat sich viel vorgenommen: "Ich möchte die Fahndung an der Grenze verstärken, um unerlaubte Einreisen und Aufenthalte zu unterbinden."

Dazu möchte er die Kooperation mit der Polizei in Tschechien sowie der Polizei Chemnitz ausbauen. Ein wichtiges Thema ist die Ausbildung von Bundespolizisten, um sich "in lebensbedrohlichen Lagen" zu schützen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0