Drohende Eskalation: Chemnitzer Stadtfest am Samstag abgebrochen!

Auf der Brückenstraße drohte die Stimmung zu kippen.
Auf der Brückenstraße drohte die Stimmung zu kippen.

Chemnitz - Aus Sicherheitsgründen den Stecker gezogen: Auf dem Stadtfest ist die Musik Sonntagnacht eher abgedreht worden als geplant.

Offenbar drohte die Stimmung zu kippen. Um Schlägereien wie einen Abend zuvor zu vermeiden (TAG24 berichtete), schritten die Stadtfest-Macher ein. Am späten Freitagabend war es zu heftigen Attacken unter den Stadtfest-Besuchern gekommen, dabei gab es 13 Verletzte.

"Es gab eine Situation, wo wir entschieden haben, die Sache zu beenden", so Sören Uhle (41) von der CWE, die das Stadtfest organisiert hat.

Gegen 0.30 Uhr ging die Musik auf der Bühne vorm Karl-Marx-Monument aus. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich schätzungsweise 4.000 Partygänger auf der Straße. Darunter, so Uhle, waren viele Ausländer.

"Wir haben als Veranstalter in Abstimmung mit Polizei und Sicherheitsdienst entschieden, die Musik runterzudrehen", sagt Sören Uhle. 1 Uhr wäre das Stadtfest eh zu Ende gewesen. Am Sonntag geht das Fest wie geplant weiter.

Update 11.35 Uhr:

Wie die Polizei am Sonntag mitteilt, kam es im Bereich der Brückenstraße unter anderem zu sechs Körperverletzungen, einer Raubstraftat, zwei Bedrohungen, Sachbeschädigung sowie auch zu Diebstahl. Die Polizei erteilte mehrere Platzverweise und nahmen Personen in Gewahrsam um weitere Störungen zu verhindern.

Gegen 0.30 Uhr ging die Musik auf der Bühne vorm Karl-Marx-Monument aus.
Gegen 0.30 Uhr ging die Musik auf der Bühne vorm Karl-Marx-Monument aus.  © Sven Gleisberg
Aus Sicherheitsgründen wurde das Fest eher beendet als geplant.
Aus Sicherheitsgründen wurde das Fest eher beendet als geplant.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0