Nach Insolvenz: So geht es bei Trompetter weiter

Die finanziell in Schieflage geratene Eisengießerei Trompetter Guss kann sich nun in Eigenverwaltung sanieren. (Archivbild)
Die finanziell in Schieflage geratene Eisengießerei Trompetter Guss kann sich nun in Eigenverwaltung sanieren. (Archivbild)  © Christof Heyden

Chemnitz - Bei der Eisengießerei Trompetter Guss Chemnitz läuft die Investorensuche auf Hochtouren.

Das Unternehmen hatte im Sommer ein Insolvenz-Schutzschirmverfahren beantragt, mit dem das Unternehmen in Eigenverwaltung grundlegend saniert werden sollte. Nach Ablauf des dreimonatigen Verfahrens hat nun das Amtsgericht Chemnitz die Sanierung in Eigenverwaltung bestätigt.

Wie das Unternehmen mitteilte, laufe die Suche nach einem Investor auf Hochtouren und es lägen bereits mehrere Angebote vor.

Bei Trompetter in Chemnitz arbeiten aktuell rund 360 Beschäftigte.

Titelfoto: Christof Heyden


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0