Stahlseil im Zirkus gerissen: Supertalent-Teilnehmerin (14) stürzt in die Tiefe

Chemnitz - Im Circus Piccolino in Chemnitz gab es am Donnerstagnachmittag einen tragischen Unfall.

Im Circus Piccolino passierte der schlimme Unfall.
Im Circus Piccolino passierte der schlimme Unfall.  © Harry Härtel/Haertelpress

Joline-Milena Köllner (14) stürzte bei der Vorstellung am Donnerstgnachmittag bei der Circusnummer an Ringtrapez aus vier Metern Höhe auf den Boden.

Die schwer verletzte Jungartistin kam sofort ins städtische Klinikum. Dort wird sie mit einer Gehirnerschütterung und mehreren schweren Prellungen behandelt.

Die Mutter Katharina Köllner (39) musste den dramatischen Unfall live miterleben. "Ich bediente gerade Musik und Licht, als Joline bei ihrer Trapeznummer abrutschte." Dann passierte etwas Unfassbares: Das Stahlseil, mit dem das Mädchen gesichert war, riss. Die Artistin knallte vor den entsetzte Gesichtern der rund 40 Zuschauer auf die Erde. Vor allem junge Zuschauer schrien entsetzt auf.

"Wir alle bekamen einen Riesen-Schock", sagt die Mutter. "Ich rannte sofort zu meinem Kind, das bewegungslos und geschockt auf dem Sägemehl lag. "Ich kann mir nicht erklären, wieso das Stahlseil gerissen ist."

Der Circus Piccolino mit der fünfköpfigen Familie Köllner besteht bereits in der siebten Generation. Seit vorletzten Montag gastiert das Unternehmen an der Würschnitztalstraße in Klaffenbach und bleibt noch bis zum 20. Mai 2018.

Joline Köllner ist bundesweit bekannt. Sie trat 2011 beim Dresdner Weihnachtscircus auf und bekam 2010 viel Applaus für ihren Auftritt beim SuperTalent.

Joline-Milena Köllner 2012 beim Dresdner Weihnachtscircus am Ringtrapez.
Joline-Milena Köllner 2012 beim Dresdner Weihnachtscircus am Ringtrapez.  © Ove Landgraf

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0