"DSDS": Diese Fünf wollen heute in den Recall!
Top
Ladendieb flüchtet vor Polizei und knallt mit Gegenverkehr zusammen
Neu
Mann stürzt aus 12 Metern Höhe und kommt mit einer Beule davon
Neu
Porno-Vorlieben: Darauf stehen die Olympischen Athleten
2.889
2.573

Das sind die Geheimnisse der Osterinseln

Versteckt und mitten im Pazifik liegen die mehrere Tonnen schweren Steinfiguren. Woher hat die Insel ihren Namen und was gibt es dort alles zu entdecken? #RapaNui

Von Uwe Blümel

Die Osterinsel hat zwar kaum Bäume, nur eine Stadt und zwei Strände. Doch dank einer ständigen frischen Brise ist sie ein Paradies für Surfer.
Die Osterinsel hat zwar kaum Bäume, nur eine Stadt und zwei Strände. Doch dank einer ständigen frischen Brise ist sie ein Paradies für Surfer.

Chile - Sie liegt wie ein verlorenes Osterei versteckt mitten im Pazifik, gehört aber zu Chile - die Osterinsel Rapa Nui. Wer sie finden will, muss sich auf eine lange Anreise einstellen - per Flugzeug oder Schiff.

Doch dafür wird man nach der Ankunft am gefühlten Ende der Welt auch mit ganz viel Naturerlebnissen, faszinierenden Vulkankratern und ein wenig Südseeflair belohnt. Und weltweit einzigartigen Steinfiguren: hunderte bis zu 10 Meter hohe und über 12 Tonnen schwere Steinstelen - den sogenannten Moais.

Warum heißt die Osterinsel eigentlich Osterinsel? Vielleicht deshalb, weil man wie zu Ostern nach ihr suchen muss?!

Auf dem Globus ist sie ein unscheinbares Minipünktchen im Pazifik. 3 800 Kilometer vor der Küste Chiles entfernt wird man im unendlichen Blauton des Ozeans fündig.

Ausflug ins Weltkulturerbe: Valparaiso ist für seine bunten Häuschen auf Hügeln berühmt.
Ausflug ins Weltkulturerbe: Valparaiso ist für seine bunten Häuschen auf Hügeln berühmt.

Oder ist hier noch etwas ganz anderes versteckt? Das könnte man tatsächlich glauben, wenn man die ersten der monumentalen Steinfiguren erblickt - die Moai-Köpfe.

Denn es werden immer mehr, je länger man nach weiteren sucht. Sie liegen halb versteckt hinter vielen Bergen, Felsen, Grashügeln und stehen sogar am Strand. Wer im Ostermodus ehrgeizig wirklich alle aufstöbern will, würde genau 638 der Steinstelen mit den übergroßen Köpfen finden. So viele haben Forscher aktuell dokumentiert.

Die Moai haben die Osterinsel weltbekannt gemacht. Es sind die Hüter von Kultplätzen einer verflossenen Zivilisation. Die meisten sind mit über 1 500 Jahren auf dem Buckel steinalt.

Doch ob sie Ahnen oder Häuptlinge der Ureinwohner darstellen - dieses Geheimnis konnte bis heute nicht zweifelsfrei gelüftet werden.

Südseeflair und Wettkämpfe: Beim Sport-Festival Tapati Rapa Nui in Hanga Roa wird auch ausgelassen getanzt. Die Männer messen sich gleichzeitig bei Kraftproben in Vulkankratern.
Südseeflair und Wettkämpfe: Beim Sport-Festival Tapati Rapa Nui in Hanga Roa wird auch ausgelassen getanzt. Die Männer messen sich gleichzeitig bei Kraftproben in Vulkankratern.

Sind die Namensgeber vielleicht besonders viele (Oster-)Hasen, die hier herumhoppeln? Auch falsch.

Doch auf der Suche nach Meister Lampe kommt man hier in freier Natur nicht selten mit 12 Zentimeter langen Skinken (Glattechsen) in Kontakt. Die Luft über dem Oster-Archipel ist das Hoheitsgebiet von stolzen Fregattvögeln, Sturmtauchern, Seeschwalben und Tölpeln. Sie schweben majestätisch über den Vulkankratern - die Lieblingskletterberge der Touristen.

Kein Wunder. Schließlich gibt es hier nur zwei Badestrände (an der Anakena- und Ovahe-Bucht), an denen Touris das typische Südsee-Flair schnuppern können. Auch am Strand wird man übrigens von den neugierigen Augen riesiger Moai-Figuren beobachtet.

Oder kommt der Name vielleicht daher, weil man ostermäßig lange nach einer menschlichen Besiedlung suchen muss? Am Ende stellt man fest, Hanga Roa mit seinen nur 3 800 Einwohnern ist die einzige Gemeinde auf der Insel. Doch auch dieses Städtchen ist nicht die Namensgeberin.

Woher kommt der Inselname denn nun wirklich? Der niederländische Seefahrer Jakob Roggeveen landete am 5. April 1722 mit seinen drei Expeditionsschiffen auf der Pazifikinsel - ein Ostersonntag! Er taufte sie einfach nach dem Tag seiner Entdeckung als "Paasch-Eyland" (Osterinsel).

Die Lösung war einfacher als gedacht. Doch auf der Suche nach dem Namensursprung kommt man ganz nebenbei der Flora, Fauna und dem Geheimnis der Moai-Köpfe auf die Spur. Heimatschau in Form einer Ostereiersuche? Das haben die Oster-Insulaner wirklich clever eingefädelt.

Knacken Sie das Rätsel der Steinstatuen? Die Moais stehen aufgereiht an den Küsten von Rapa Nui, stellen immer nur Männer mit großen Köpfen dar.
Knacken Sie das Rätsel der Steinstatuen? Die Moais stehen aufgereiht an den Küsten von Rapa Nui, stellen immer nur Männer mit großen Köpfen dar.

Hinkommen & übernachten

Auf die Osterinseln kommt man in zwei Etappen. Erst fliegt man nach Santiago de Chile, dann geht es mit LATAM Airlines auf den Pazifik hinaus. Zeitweise werden diese Flüge ab 830 Euro im Internet angeboten.

Auch Kreuzfahrtschiffe (z.B. AIDA-, Princess- oder Crystal-Cruises) liegen regelmäßig vor Hanga Roa auf Reede. Sie müssen ihre Passagiere jedoch ausbooten, weil keine Liegeplätze für Luxusliner existieren.

Hauptsaison ist der Sommer auf der Südhalbkugel - also von Januar bis März. Von April bis November kommen dagegen weniger Touristen, was die Übernachtungspreise auf ein erträglicheres Niveau (z.B. Drei-Sterne-Hotel Atavai in Hanga Roa ab 49 Euro/p.P./DZ) schrumpfen lässt.

Am Mirador (Aussichtspunkt) vom Rano Kau kann man in den erloschenen Vulkan hineinsehen. Der Krater ist mit Wasser gefüllt.
Am Mirador (Aussichtspunkt) vom Rano Kau kann man in den erloschenen Vulkan hineinsehen. Der Krater ist mit Wasser gefüllt.

Diese Abstecher müssen einfach sein

Wenn man zu den Osterinseln schon über Chile fliegen muss, sollte man hier einen Abstecher planen - alles andere wäre Verschwendung! Schon die Hauptstadt Santiago de Chile ist ein aufregendes Juwel zu Füßen der Anden und idyllisch im Talkessel des Río Mapocho gelegen.

Hier geht’s in den Präsidentenpalast, ins Wohnhaus (heute Museum) des chilenischen Nationaldichters Pablo Neruda ("Canto General“), ins historische Teatro Municipal oder unter die Erde zum futuristischen Centro Cultural La Moneda.

Rund 125 Kilometer entfernt und in rund zwei Stunden Busfahrt zu erreichen liegt direkt an der Pazifikküste die UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt Valparaiso (Paradiestal). Mit ihren bunten auf Hügeln (Cerros) gebauten Häuschen gilt sie als das "kleine San Francisco" und als schönste Stadt (250 000 Einwohner) Südamerikas. Alte Standseilbahnen, die das Erklimmen der Berge erleichtern, sind ihre Wahrzeichen.

In Valparaiso pulsiert die Kunstszene des Landes. Und wer keine Zeit für das Neruda-Haus in Santiago hatte: Auch hier gibt’s ein feudales Haus des Schriftstellers.

Fotos: 123RF, Imago

Großeinsatz für Polizei: Gegendemos blockieren AfD-"Frauenmarsch"
3.608
Update
Blamage oder Triumph? "Erzistar"-Rocco will bei DSDS überzeugen
1.280
Hetze gegen Kinderbuch! AfD-Weidel befürchtet "islamische Eroberung"
2.804
So kann Twitter die deutschen Radfahrer schützen!
365
Nervenzusammen-Bruch auf der Bühne: Wie krank ist Schock-Rocker Marilyn Manson?
1.418
Friseur gibt Mann simplen Tipp: Jetzt ist er ein weltweit gefragtes Model
3.511
Suff-Fahrer baut Unfall mit Krankenwagen und will fliehen
147
Großvater gibt 17-Jährigem Tipps beim Autofahren: Dann kommt es zum schweren Unfall!
1.186
Schon wieder! Crash an Stauende mit drei Schwerverletzten
118
Erdbeben lässt Großbritannien erzittern
1.495
Verdacht auf Leukämie: Detlef "D!" Soost hatte Todesangst um seine Kate Hall
2.208
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
133.575
Anzeige
Hilfloser Mann unter aufgedrehter Heizung eingeklemmt
182
Forscher verrät: So sind kostenlose "Öffis" möglich!
1.041
Einmal umgeknickt und aus der Traum!
4.056
Anzeige
Was ist denn mit Dani los? Katze sieht total fertig und verheult aus!
6.642
36-Jähriger vom eigenen Auto zerquetscht
1.393
Nach Feuer-Tod von fünf Pferden: Mysteriöse Ereignisse sollen sich vor Unglück abgespielt haben
1.946
Paar lässt Kleinkinder so krass verhungern, dass sie anfangen, die Wände zu essen
3.148
Naddel über ihre Schock-Diagnose: "Du wirst das Jahr nicht überleben!"
20.085
Rauchgeruch in Kabine: Alarm in Flugzeug mit 147 Passagieren
1.548
Liebes-Aus bei Bauer Gerald? Fans nach Abschieds-Posting von Anna sehr besorgt!
6.648
Diese Steuer will Hessens Wirtschaftsminister abschaffen
72
Riesensatz im 2. Durchgang! Andreas Wellinger fliegt zu Silber-Medaille
544
Brutale Massenschlägerei! Passagiere prügeln sich auf Kreuzfahrtschiff
3.173
So süüüüß! Melanie Müller zeigt Familienzuwachs
2.441
Kinder in sozialen Netzwerken: Darum hat eine Behörde Sorgen
468
Betrugsvorwürfe! Staatsanwaltschaft hat Petry im Visier
1.484
Touristen-Magnet Autobahn-Krater: Für 139 Euro bekommt Ihr dieses Highlight geboten
1.427
Auto überschlägt sich! 60-Jähriger kann sich aus Wrack befreien
936
Skeleton-Pilotin Lölling rast zu Olympia-Silber
356
Helene macht ihrem Flori auf der Bühne eine rührende Liebeserklärung
1.602
Rentner auf Krücken von LKW überrollt: Tot
1.333
Video: Hier rammt ein Schiff die Küstenwache
1.281
Nach Freilassung von Deniz Yücel: Bürgermeister aus Heimatstadt hat eine Idee
77
Kurioser Hilferuf: Knoten aus Menschen und Gegenständen
1.818
"Einfach nur sprachlos!" YouTuber zielt mit Pistole, User sind entsetzt
1.027
Alles auf Rausch! Feine Sahne Fischfilet haben Bock auf Erfurt
115
Laufen Mediziner bald nur noch mit T-Shirt und Top durch die Klinik?
1.984
Welke entschuldigt sich für Behinderten-Witz bei Heute-Show
1.672
Das treibt anerkannte Flüchtlinge dazu, in ihre Heimat zurückzukehren
5.953
"Gewalt in den Köpfen": Professorin schimpft über Wahl zur "Miss Germany"
753
Erzieherin vergisst Mädchen (3) auf Spielplatz, kurze Zeit später ist sie tot
10.151
Stellenabbau: So viele Stellen will Daimler einsparen
209
Schlag ins Gesicht: Pietro lässt sich Sarah-Tattoo überstechen
3.425
Drama zur Geburt! Sara Kulka zeigt ihre größte Narbe
2.373
Deutscher Eiskunstläufer Fentz enttäuscht im Olympia-Finale
840
Ehemalige Hure packt aus: So schlimm ist das Sex-Geschäft wirklich
6.635
"Potentiell gefährlich": Riesiger Asteroid nimmt Kurs in Richtung Erde
4.285
Skandal-Schlachthof: Waren Mitarbeiter betrunken?
3.874