Weltmacht will schon bald Wolken und Wetter manipulieren 10.077
BVB schießt Mainz ab und bleibt vor den Bayern Top
Schnappt sich der FC Bayern diesen Brasilianer (19)? Ablösesumme hat es richtig in sich Top
Am Sonntag gibt's hier Technik mega günstig: Fünf Stunden lang! 7.566 Anzeige
6:1-Demontage! FC Bayern schießt Bremen ab, Robert Lewandowski beendet Torflaute Top
10.077

Weltmacht will schon bald Wolken und Wetter manipulieren

China plant, Wetter selber zu machen

In China wird mit dem Programm Sky River gearbeitet, an dessen Ende Satelliten das Wetter auf der Erde bestimmen können.

Peking - An der Raumfahrt-Akademie in Shanghai wird derzeit an einem sehr Aufsehen erregendem Projekt gearbeitet. Darin geht es um nichts Geringeres, als das Wetter zu manipulieren.

Mithilfe von Satelliten sollen die Wolken in der Atmosphäre verschoben werden.
Mithilfe von Satelliten sollen die Wolken in der Atmosphäre verschoben werden.

China hat es sich demnach zum Ziel gesetzt, das Wetter auf der Erde zu verändern. So sollen zum Beispiel Trockenperioden verhindert werden. Wolken sollen aus Tausenden Kilometern Höhe von einem Ort zu einem anderen Ort verschoben werden.

In dem Projekt "Tianhe" (dt.: Himmelsfluss) werden sechs Satelliten entwickelt, die einen Ring bilden, welche einen atmosphärischen Korridor herstellen können, durch den Regenwolken zu einem gewünschten Ort verschoben werden können.

Hintergrund ist das Niederschlags-Ungleichgewicht in China. Während es im Süden immer wieder zu heftigen Regenfällen mit Überschwemmungen kommt, herrscht im Norden Trockenheit.

Langfristig sollen fünf Milliarden Kubikmeter Regenwasser in die Region nördlich des Gelben Flusses gebracht und so das Land dort fruchtbarer gemacht werden.

Wetterbeeinflussung und HAARP

Durch die Wolkenverschiebungen sollen auch die Überschwemmungen in Südchina eingedämmt werden.
Durch die Wolkenverschiebungen sollen auch die Überschwemmungen in Südchina eingedämmt werden.

Die Idee, Wetter zu manipulieren, ist nicht neu. Während der Olympischen Spiele 2008 wurden Silberionen in Regenwolken gefeuert, damit sie abregnen, bevor sie Peking erreichen. Die Spiele sollten in strahlendem Sonnenschein stattfinden.

Es gibt weiterhin weltweite Forschungsprojekte, wie das Wetter sich beeinflussen lassen könnte. Diese stecken aber noch in den Kinderschuhen.

Und es taucht in diesem Zusammenhang auch immer wieder die Theorie um das US-amerikanische Geheimprogramm HAARP (High Frequency Active Auroral Research Program) auf. Dabei handelt es sich um eine amerikanisches Forschungsprojekt, bei dem mit Hilfe von Radiowellen die obere Atmosphäre erforscht wird.

Viele Verschwörungstheorien glauben aber, dass HAARP zur Manipulation von Wetter existiert. Demnach könnten Unwetter, Stürme, Naturkatastrophen oder Vulkanausbrüche darüber gesteuert werden. Es würde sich demnach um eine Waffe handeln. Bisher wurde dieser Zusammenhang allerdings nicht nachgewiesen.

Auch eine 1998 eingesetzte Untersuchungskommission der EU kam zu keinem klaren Ergebnis, kritisierte aber die schlechte Informationspolitik der USA zu HAARP. Es seien weitere Untersuchungen zu möglichen oder tatsächlichen Wirkungen des Programmes nötig.

Fotos: DPA

Wofür stehen die Leute denn hier Schlange? 87.848 Anzeige
Mann von Lawine am Feldberg verschüttet Top Update
WhatsApp kommt mit wichtiger Neuerung um die Ecke Neu
Diese Brauerei will einen Rekord brechen und braucht Eure Unterstützung! 14.081 Anzeige
Motsi Mabuse in London: Mit wem hat sie denn hier so viel Spaß? Neu
Nach Anschlag auf Hamburgs Innensenator: Bekenner schreiben über den Sohn Neu
Dieses schicke Sofa bekommt Ihr 70 Prozent günstiger! 2.417 Anzeige
Netz dreht durch: Was hat Hillary Clinton mit ihrem Gesicht gemacht? Neu
Mann wird von Zug überfahren: Zeugen staunen, was dann passiert Neu
Ein Moment bricht 120-Kilo-Mutter das Herz, heute ist sie dünn Neu
Hunde-Weihnachtsmarkt abgesagt: Das ist der traurige Grund Neu
Reporterin ist geschockt, was ihr bei Laufevent passiert Neu
Für weniger als 6000 Euro: Auto aus dem 3D-Drucker bald erhältlich! Neu
Dieb klaut Paket vor Haustür: Kaum zu fassen, was er hinterlässt 1.398
Ersthelfer machen alles richtig: Junge (2) in Lokal wiederbelebt 1.580
Besoffener Mann setzt sein Auto in eine Hütte auf dem Markt und geht fröhlich weiter trinken 1.366
Müssen Politiker statt im Bundestag in Containern arbeiten? 313
1. FC Köln gegen Bayer Leverkusen: 17-jähriger Thielmann gibt sein Bundesliga-Debüt! 572
Vater zeigt auf Feiern immer seinen Penis, nun ist er tot 2.117
Irre Suff-Aktion: Student klettert von Fenster zu Fenster und fällt 624
Hunde zerfleischen Herrchen (†49) vor seiner verstörten Freundin 1.694
Bundesliga: Mohamadou Idrissou sitzt in Abschiebehaft in Österreich 2.089
Polizisten schießen mehrfach auf Hund, Herrchen auf der Flucht 1.232
Tragischer Unfall: Mann stürzt aus Fenster und stirbt 5.834
Babyglück bei RB Leipzig hält an! Cunha wird Papa: "Es wird ein Junge!" 936
Was Lena Gercke hier vermisst, sind nicht ihre Klamotten! 1.327
Dieser Hund ist seit einer Einkaufstour mit seiner Besitzerin spurlos verschwunden! 2.080
Sturmtief "Veiko" fegt über Sachsen: Orkanartige Böen und heftige Schneeverwehungen! 25.541
Bonnie Strange weiß, wie Werbung funktioniert und lässt erneut die Hüllen fallen 751
Hunderte nehmen bei Trauerfeier Abschied von getötetem Feuerwehrmann 1.425
7 Tote! Autobahn wird nach zwei Horror-Unfällen zur Feuer-Hölle 12.202
Europäische Superliga? FC Bayern hat "überhaupt kein Interesse" 430
Flammeninferno: Zwölf Menschen verletzt, Anwohner springt aus Fenster 2.102
Streit um Hund eskaliert: Frau (21) prügelt Mutter ihres Freundes mit Bratpfanne zu Tode 2.382
Trauer um Tatort-Star Gerd Baltus: Schauspieler ist tot 7.992
Regenbogengemeinden: Segnung von Homosexuellen in der Kirche 137
Orkan tobt auf der Zugspitze! Ski-Betrieb eingestellt 1.697
Krake will Adler ins Wasser ziehen: Kampf nimmt überraschendes Ende 3.646
Flugscham und Plogging: Klimaschutz prägt neue Worte 288
Skandal im Heute-Jornal: Marietta Slomka unterstellt USA Auftragsmorde in Deutschland 5.272
Jan Delay ätzt gegen Dieter Bohlen: "Der krasseste Unglücksbringer" 1.532
Deshalb sind diese Pflanzen für Tiere extrem gefährlich 951
Nach langer Trauerpause: Pietro Lombardi meldet sich mit emotionalen Worten zurück 7.226
Sturm fordert Todesopfer: Leiche in Fluss entdeckt 2.485
Auto fährt rückwärts auf Gleise, dann kommt ein Zug 2.447
Deshalb lässt Schleswig-Holstein 14 Häftlinge vorzeitig aus dem Knast 189
Grausiger Fund: Tote Person auf Gehweg entdeckt 5.079 Update
Sportstar enthüllt nach Monaten der Stille: "Ich habe den Krebs besiegt!" 1.741
Familienstreit eskaliert: Vater schießt auf Sohn 2.454