Geheime Sitzung! War Bundeswehr in verheerenden Syrien-Luftschlag involviert?

Top

Jetzt stellt Arbeitsagentur Strafanzeige wegen Betrugs

Top

Zweite trotz "Rücken"! Savchenko und Massot auf Medaillenkurs

498

52 Jahre Knast für Vergewaltigung und Tötung einer Siebenjährigen

3.704

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

18.050
Anzeige
6.058

Er spielt in den besten Clubs der Welt, jetzt kommt er nach Dresden!

Dresden - Von Thüringen in die weite Welt. Als Techno-DJ spielt Mathias Kaden (34) in den besten Clubs auf jedem Kontinent. Jetzt kommt er nach Dresden!
Beim "Click Clack"-Festival am 12. Juli ist neben anderen bekannten Acts auch wieder Mathias Kaden an den Decks.
Beim "Click Clack"-Festival am 12. Juli ist neben anderen bekannten Acts auch wieder Mathias Kaden an den Decks.

Dresden - Von Thüringen in die weite Welt. Als Techno-DJ spielt Mathias Kaden (34) in den besten Clubs auf jedem Kontinent. Seit Jahren ist er auch Resident bei Sven Väth im „Amnesia“ auf Ibiza.

Zwischen Argentinientour und Japan-Auftritten kommt er am 12. Juli nach Dresden zum „Click Clack“ am Citybeach (Tickets ab 27,50 Euro im VVK). MOPO24 sprach mit Mathias Kaden vorab über Karriere, Familie, Social Media und warum er eigentlich keine Open-Airs mag.

MOPO24: Du bist gebürtiger Chemnitzer. Das Click Clack wird quasi fast ein Heimspiel. Wann bist du Thüringer geworden?

Mathias: Als ich 7 war zog meine Familie nach Gera. Bis heute bin ich hier geblieben. Ich mag die Ruhe und bin ein heimatverbundener Mensch. Hier bleib ich auch.

Mathias Kaden (33) an den Decks.
Mathias Kaden (33) an den Decks.

MOPO24: Berlin ist die Techno-Stadt. Warum bist du nie umgezogen?

Mathias: Das ist mir zu wild dort. Partys sind mein Job und das brauche ich im Alltag nicht auch noch. Außerdem ist die Stadt voller Versuchungen. Wenn so viel Veranstaltungen und interessante Leute da sind, fällt es auch schwer, sich mal auszuruhen. Ruhe ist mir aber wichtig, weil es sonst bei mir schon sehr laut zu geht.

MOPO24: In Dresden hast du schon öfter gespielt. Magst du es als Künstler auf bekannte Bühnen zurück zu kehren oder lieber neue Regionen zu entdecken?

Mathias: Beides hat seine Reize. Bei Partys wie dem Click Clack weiß ich von meinen bisherigen Auftritten, dass mich ein sehr guter Event erwartet. Aber das ist ja nicht überall so. Daher mag ich es inzwischen lieber, neue Bühnen zu erobern. Ich habe schon in sehr vielen Clubs gespielt und erlebe jetzt gern Neues. Am liebsten in Clubs, wo sonst vorher noch kein Techno-DJ meiner Art war.

Das Cover zu seinem aktuellen Album "Energetic".
Das Cover zu seinem aktuellen Album "Energetic".

MOPO24: Glückwunsch zum neuen Album, das du gerade veröffentlicht hast. Es trägt den Namen "Energetic". Wo nimmst du die Energie her, so ein Album zu produzieren, wenn du doch mindestens drei Tage die Woche irgendwo auf der Welt auflegst?

Mathias: Für Musik kann ich fast immer Energie aufbringen. Es gibt Tage, da gehe ich von früh bis zum Abend ins Studio. Manchmal schleiche ich mich auch nachts aus dem Haus, um ins Studio zu fahren. Einige Loops bastle ich aber auch, wenn ich unterwegs bin, im Auto ztum Beispiel, wenn ich zum Gig gefahren werde.

MOPO24: Wie lange sitzt du an so einem Album?

Mathias: Das aktuelle Album hat acht Monate in Anspruch genommen.

Mathias Kaden bei einem Gig.
Mathias Kaden bei einem Gig.

MOPO24: In Dresden spielst du auf einem Open-Air. Was ist der Reiz an Open-Airs?

Mathias: Ich bin ehrlich, ich mag keine Open-Airs. Dunkle Clubs sind mir lieber, da steht der DJ als Person nicht ganz so im Mittelpunkt. Mehr seine Musik. Auch Tagsüber-Festivals sind daher nicht so mein Ding. Mit einer großen Ausnahme, und das ist ungelogen das Dresdner Click Clack. Hier hab ich viele nette Fans, die Atmosphäre ist angenehm und trotzdem ausgelassen. Es macht einfach großen Spaß. Jahr für Jahr.

MOPO24: Der Sonntags-Party-Hype ist in vollem Gange. Plötzlich werden an drei Tagen am Wochenende DJs gebucht. Wie hältst du durch?

Mathias: Wenn ich weiß, dass ich am nächsten Tag einen Auftritt habe, feiere ich nicht ausgelassen. Ich nehme außerdem keine Drogen und Alkohol nur in überschaubaren Mengen. Ich bin sehr pflichtbewusst wenn es um meinen Job geht.

Hier lässt er die Beats im Londoner Nachtclub "Hearn Street Car Park" wummern.
Hier lässt er die Beats im Londoner Nachtclub "Hearn Street Car Park" wummern.

MOPO24: Wie reist du am liebsten zu den Gigs. Auto, Zug, Flug?

Mathias: Auto mag ich am liebsten. Ich habe meistens Fahrer, die mich zu den Gigs und zurück fahren. Im Auto kann ich in Ruhe E-Mails beantworten und die Büroarbeit nachholen, die liegen geblieben ist. Am meisten fliege ich aber. Fast jedes Wochenende.

MOPO24: Wenn andere feiern, musst du arbeiten. Vermisst du es, zu Hause bei Geburtstagen oder gar Hochzeiten von Freunden dabei zu sein?

Mathias: Das wurde ich noch nie gefragt, obwohl es mir wirklich ein wichtiges Thema ist. Denn leider habe ich durch meinen Job schon viel zu viel solcher Dinge verpasst. Runde Geburtstage im Freundeskreis und Familienfeiern sind mir schon wichtig. Wenn ich ein halbes Jahr vorher eingeladen werde, berücksichtige ich das bei meinen Planungen. Für einen guten Freund und Familie erst recht. Da könnte dann jeder Club der Welt anrufen, ich gehe zu der Feier. Wichtige Geburtstage, wie der meiner Freundin zum Beispiel, halte ich aber von vornherein frei. Ich pflege einen gut geführten Geburtstagskalender.

Als Resident spielt er seit Jahren auch bei den Cocoon Heroes im Amnesia auf Ibiza.
Als Resident spielt er seit Jahren auch bei den Cocoon Heroes im Amnesia auf Ibiza.

MOPO24: Was hörst du privat für Musik?

Mathias: Ich habe gerade wieder viele 7-inch-Platten rausgeholt. Fast alles 80er Jahre Zeugs. Und Funk [&] Soul höre ich auch gern.

MOPO24: Wie beschreibst du deine aktuellen Sets?

Mathias: "Power-House" bezeichne ich meine Musik. Klassische DJ-Sets werde ich künfig aber immer weniger spielen. Ich will mehr live auftreten. In diesem Jahr sind es 90 Prozent Live-Auftritte. Ich bin schließlich Produzent und will nicht mehr so viel Musik anderer Leute spielen.

MOPO24: Was würdest du beruflich tun, wenn das DJ-Ding mal irgendwann für dich aufhört?

Mathias: Ich würde in der Branche bleiben. Manager für andere Künstler oder eine Booking-Agentur könnte ich auch leiten. Gelernt habe ich mal Krankenpfleger, habe in dem Job auch gearbeitet.

MOPO24: Gibt’s im Ausland tatsächlich mehr Gage als in Deutschland?

Mathias: Das stimmt nicht. Deutschland zahlt normale Gagen. Die Länder nehmen sich da nichts. Früher war vielleicht mal Italien großzügiger. Aber das ist vorbei. Wenn man sich als Künstler ein Profil geschaffen hat, bekommt man ohnehin überall seine übliche Gage. Viel gehandelt wird da nicht mehr.

Mathias ausgelassen bei einem Fotoshooting.
Mathias ausgelassen bei einem Fotoshooting.

MOPO24: Wie schaut‘s privat aus? Kann man erfolgreicher DJ sein und eine Partnerschaft leben?

Mathias: Ja, kann man. Seit Jahren habe ich eine wunderbare Freundin, die auch gern mal zu Events mitkommt. Seit einem Jahr haben wir einen Sohn. Meine kleine Familie ist der schönste Grund, von Auftritten zurück nach Hause zu kommen. Und eine Beziehung mit ner DJ-Karriere lässt sich nur vereinbaren, wenn die Frau cool drauf ist. Sie muss schon viel einstecken. Die Zeit zwischen den Wochenenden investiere ich aber so gut es geht für meine Familie.

MOPO24: Welche Rolle spielt im Leben der Künstler heutzutage Social Media/Soundcloud, etc.?

Mathias: Eine große. Leider. Ich mag das nicht so. Es ist mir viel zu viel Selbstdarstellung. Immer nur Likes. Früher galt Mundpropaganda. Wenn man einen guten Auftritt hatte, sprach sich das rum und beim nächsten Mal kamen mehr Leute. Jetzt muss man sich online vermarkten. Mich stresst das und es lenkt vom eigentlichen Künstler-Dasein ab.

MOPO24: Was passiert bei dir noch in 2015?

Meine Album-Tour bewegt mich durch die ganze Welt. Bis Ende des Jahres Frankreich, Spanien, Italien, Japan, Uruguay, Amerika und vieles mehr. Alles vom kleinen Gera aus. Wohin ich immer wieder gern zurück komme.

MOPO24: Danke für das Interview.

Das Gespräch führte Sebastian Günther

MOPO24 präsentiert den Auftritt von Mathias Kaden beim "Click Clack". Mehr Infos und Tickets gibt es HIER.

Foto: Chris Gonz/PA Melanie Dressel

Unfassbar! Krankenschwestern verspotten nackten Patienten

7.424

Beim Perfekten Dinner! Er versteckt seiner Freundin Heiratsantrag

1.568

So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer

11.907
Anzeige

Premiere: So sieht Samsungs neues Galaxy S8 aus

2.383

Berliner Starfriseur hinter Gittern!

6.150

Keine Lust mehr auf Bühne? Mario Barth wird jetzt Radiomoderator

1.707

Das soll wirklich Cristiano Ronaldo sein?

1.130

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

12.263
Anzeige

Großalarm in Washington: Schüsse in Nähe des Kapitols

2.801

Wettskandal: Fünf Fußball-Profis festgenommen

2.781

Wildpinkler verliert Gleichgewicht und stürzt in die Elbe

2.130

Nacktes Überleben im TV! Kandidaten müssen alles abgeben

3.441

Verschwörung am Himmel? Wissenschaftler erklären Chemtrails offiziell zu Wolken

5.134

Berliner U-Bahn-Fahrer soll Frauen über Lautsprecher beleidigt haben

2.961

Weitere Leichenteile in Havel-Oder-Kanal entdeckt

614

Dauereinsatz! 25 Skiunfälle innerhalb von eineinhalb Stunden

3.070

Schüler rasieren sich aus Solidarität mit krebskrankem Freund Glatze

4.673

Neuer Ärger um die Fürstin! Diesmal geht's um Steuerbetrug

3.041

Fahrrad am Bahnhof gefunden: Wo ist Lucy S.?

4.093

Schwere Kopfverletzung? Was ist nur mit David Beckham passiert?

13.527

Busfahrer brutal von 19-Jährigem verprügelt: Fahrgäste schreiten ein

3.231

Angst vor Dynamo-Fans: Stuttgart fährt erstmals seit 2010 Wasserwerfer auf

10.687

Boxer Marco Huck darf Samstag um WBC-Titel kämpfen

145

Rechtsstreit geht weiter: Kunde will VW zurückgeben

615

Jetzt kommen die Kugeln in die Waffel: Poldi eröffnet Eisdiele

1.590

Mann will mit Ehefrau in den Urlaub und merkt erst in Spanien, dass sie fehlt

2.754

Familienfehde: Mordkommission hat Ermittlungen aufgenommen

2.930

Leipziger Bloggerin entlarvt platte Flirt-Tipps

1.537

Zieht mit dem AfD-Politiker ein Reichsbürger in den Bundestag?

1.973

Mit diesem Nikab-Bild sorgt Alicia Keys für riesige Empörung

2.833

Er ist todkrank und braucht eure Hilfe!

3.742

Bruno hat Rücken! Kann unser Eislauf-Traumpaar dennoch WM-Medaille holen?

604

TV-Show vergisst Kandidaten in der Wildnis

20.659

Wie viele Opfer des Horror-Paars von Höxter gibt es noch?

2.643

Taucher suchen in der Elbe weiter nach vermisstem Philipp (17)

8.598
Update

Polizei erwischt 15-jährigen am Steuer: Der zeigt seine Krankenkarte

4.383

Berliner Münzdiebe wurden in der Vergangenheit gevierteilt

3.124

Er klebte einem Hund die Schnauze zu: Tierquäler kommt hinter Gitter

6.556

Neu-Auswanderer wollen "Krümels Stadl" Konkurrenz machen

2.228

Mann geht auf Polizeiwache und fragt, ob er gesucht wird

3.585

Frau stürzt Böschung hinab und bleibt mit Kopf in Felsspalte stecken

6.191

Männer schneiden Schlange auf und finden ihren vermissten Freund darin

18.042

Ab April im Umlauf: So sieht der neue 50-Euro-Schein aus

5.314

"Fußballgott!": Fans bereiten Schweini heldenhaften Empfang in Chicago

1.592

Flugzeug kommt von Landebahn ab und geht in Flammen auf

3.943

Innenminister Jäger als Zeuge geladen: Was sagt er über Anis Amri?

517

Muslime protestieren gegen schwulen Kita-Erzieher

12.394

Rentner rammt Laterne - die kracht direkt auf Kinderwagen

6.564

Familienfehde eskaliert: Messerstecherei in Herford

16.328
Update

So fies wird GZSZ-"Jule" im Netz gemobbt

17.260

Sie wollte nur ein Selfie machen: 14-Jährige von Baumstamm begraben - tot!

7.627

So spektakulär lief der 100-Kilo-Münzraub wirklich ab

8.690

Lebensgefahr! Aldi Nord ruft diese Puppen zurück

9.245

Ehefrau am Flughafen vergessen! Rentner wird erst in Spanien stutzig

9.250