In meine Frontscheibe krachte eine Gepäckbox

Jana Nedwig (37) erlebte auf der Autobahn den Horror Schlechthin: Eine Gepäckbox flog in ihre Frontscheibe. Der Verursacher flüchtete.
Jana Nedwig (37) erlebte auf der Autobahn den Horror Schlechthin: Eine Gepäckbox flog in ihre Frontscheibe. Der Verursacher flüchtete.

Von Andrzej Rydzik

Döbeln/dresden - Jana Nedwig (37) hat ein echtes Horror-Erlebnis auf der A14 hinter sich. Auf dem Heimweg nach Dresden krachte ihr bei Tempo 160 eine fliegende Dachgepäckbox in die Frontscheibe!

Mit ihrem Sohn (17) und einer Freundin war die Dresdnerin auf dem Rückweg aus dem Belantis-Freizeitpark. In Höhe der Ausfahrt Döbeln-Nord zog plötzlich ein brauner VW Touran mit einer weißen Gepäckbox auf dem Dach an ihnen vorbei.

„Der hatte wenigstens 180 Sachen drauf. Die Box riss aus der Verankerung, stieg auf, stand förmlich in der Luft und kam auf uns zugeschossen“, erinnert sich Jana Nedwig.

Sie versuchte auszuweichen, geriet dabei mit ihrem BMW ins Schlingern, konnte den Kombi wieder abfangen und war letztlich chancenlos.

„Die Box krachte auf der Beifahrerseite in die Frontscheibe, zertrümmerte das Glasdach, schrammte dann auch noch an der Beifahrerseite entlang. Keiner von uns wurde verletzt, aber der VW-Fahrer ist abgehauen. Auf dem Schaden bleiben wir sitzen.“

Sie hofft nun, dass sich irgendwer Mittwochnachmittag auf der A14 (gegen 16 Uhr) das Kennzeichen des braunen VW Touran gemerkt hat. Hinweise nimmt die Polizei (Telefon 0341/ 96 64 66 66 ) entgegen.

Die zertrümmerte Frontscheibe.
Die zertrümmerte Frontscheibe.

Fotos: Christian Suhrbier; Privat


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0