Traktoren-Blockade in Dresden: So lief die Demo der Bauern 136.924
RB Leipzig: Rangnick schockiert über Friseur-Skandal! "Bis zum Goldsteak nicht mehr weit!" Top
Coronavirus: Deutsche sitzen in Wuhan fest! Holt die Bundeswehr sie jetzt ganz schnell nach Hause? Top
So bekommt Ihr noch Karten für das ausverkaufte Slipknot-Konzert in Hamburg! Anzeige
Nazi-Panzer und CO2: Dieser Klima-Aktivist macht unfassbaren Holocaust-Vergleich Top
136.924

Traktoren-Blockade in Dresden: So lief die Demo der Bauern

Von 5-12 Uhr brauchen die Autofahrer Nerven wie Drahtseile

Am Freitag rollten ab 5 Uhr Tausende Traktoren in Dresden an und blockierten einige Straßen sowie Brücken wegen einer Demo. Das erwartete Chaos blieb aus.

Dresden - Am Freitag haben die Bauern mit ihrer Traktoren-Invasion in Dresden für ordentlich Lärm und Aufmerksamkeit gesorgt, das große Verkehrschaos blieb jedoch aus.

An den Traktoren haben die Bauern ihre Botschaften angebracht.
An den Traktoren haben die Bauern ihre Botschaften angebracht.

Um 1.15 Uhr am Morgen waren die Landwirte aus Sachsen teilweise aufgestanden, um sich mit ihren Traktoren auf den Weg nach Dresden zu machen.

Über Süden und Norden, Osten und Westen fuhren sie pünktlich um 5 Uhr in der Landeshauptstadt ein.

Zu dem Zeitpunkt brauchten Autofahrer ganz gute Nerven, da es durch das Auffahren auf die Brücken teilweise zu Sperrungen der Zufahrtsstraßen kam, auch Bahnen mussten kurzzeitig anhalten.

Alles in allem lief es aber reibungslos. Lediglich die Carolabrücke war über einen längeren Zeitraum voll gesperrt.

Der Verkehr war erstaunlich ruhig, offenbar hatte viele Menschen aufgrund der Vorausmeldungen auf das Auto verzichtet.

Die Landwirte kritisieren unter anderem die geplante Verschärfung der Düngeverordnung. Der Protest richtet sich gegen das Agrarpaket der Bundesregierung, das etwa ein staatliches Tierwohl-Label und ein Aktionsprogramm Insektenschutz mit Einschränkungen beim Pestizide-Einsatz vorsieht. Die Landwirtschaft dürfe nicht mehr länger billiger Rohstofflieferant der Lebensmittelindustrie sein.

Das machten sie bei ihrer Kundgebung vor der Staatskanzlei auch noch einmal deutlich. Die Abfahrt verlief reibungslos, seit 11.50 Uhr rollt der Verkehr in Dresden wieder weitgehend ohne Behinderungen.

TAG24 berichtete von der Bauern-Demo im Liveticker:

11.25 Uhr: Die Albertstraße, der Carolaplatz und der Albertplatz sind teils blockiert

Die Bauern machen sich auf den Heimweg. Dadurch sind einige Stellen in Dresden wieder blockiert.

Die Bauern machen sich auf den Heimweg.
Die Bauern machen sich auf den Heimweg.

11.15 Uhr: Die Kundgebung ist beendet! Die Bauern starten ihre Traktoren nun wieder

Die Kundgebung ist beendet, die Bauern gehen jetzt zu ihren abgestellten Traktoren und starten diese wieder, um aus Dresden zu fahren.

10 Uhr: Traktoren mit Eiern beworfen

Auf dem Weg in die Stadt wurden einige Traktoren mit Eiern beworfen. Ein betroffener Bauer sagt: "Ich finde es schade, dass man nicht das Gespräch mit uns sucht und Lebensmittel nach uns wirft!"

Ein Traktor, der mit Eiern beworfen wurde.
Ein Traktor, der mit Eiern beworfen wurde.

9.45 Uhr: Auch Martin Dulig spricht

Auch Martin Dulig (45, SPD) spricht bei der Kundgebung.

Martin Dulig (45,SPD).
Martin Dulig (45,SPD).

9.22 Uhr: Die Wigardstraße ist aufgrund der Kundgebung dicht

Die Wigardstraße ist aufgrund der Kundgebung dicht.

Die Wigardstraße ist aufgrund der Kundgebung für den Autoverkehr nicht passierbar.
Die Wigardstraße ist aufgrund der Kundgebung für den Autoverkehr nicht passierbar.

9.15 Uhr: Kundgebung der Bauern vor der Staatskanzlei

Die Bauern haben ihre Traktoren abgestellt und halten nun eine Kundgebung vor der Staatskanzlei ab.

Die Bauern vor der Staatskanzlei.
Die Bauern vor der Staatskanzlei.
Eva Jähnigen (54, Grüne), die Bürgermeisterin für Umwelt und Kommunalwirtschaft, spricht zu den Bauern.
Eva Jähnigen (54, Grüne), die Bürgermeisterin für Umwelt und Kommunalwirtschaft, spricht zu den Bauern.

8.50 Uhr: Aktionen in ganz Deutschland zum Auftakt der Grünen Woche

Geplant sind Sternfahrten in Berlin, Stuttgart, Hannover, Nürnberg, Kiel, Schwerin, Rostock, Magdeburg und Halle. Zu den Protesten aufgerufen hat die Bauern-Initiative "Land schafft Verbindung". Die Landwirte demonstrieren für die Interessen der Agrarbetriebe und gegen aus ihrer Sicht zu harte Umweltschutzvorgaben. Für Samstag ist in Berlin zum zehnten Mal eine Demonstration der Initiative "Wir haben es satt!" geplant, an der sich Umwelt- und Tierschützer sowie Landwirte beteiligen wollen.

Die Landwirte kritisieren unter anderem die geplante Verschärfung der Düngeverordnung. Der Protest richtet sich gegen das Agrarpaket der Bundesregierung, das etwa ein staatliches Tierwohl-Label und ein Aktionsprogramm Insektenschutz mit Einschränkungen beim Pestizide-Einsatz vorsieht. Die Landwirtschaft dürfe nicht mehr länger billiger Rohstofflieferant der Lebensmittelindustrie sein.

8.40 Uhr: Die Bauern machen klar, was sie wollen

Die Botschaften der Bauern werden an ihren Traktoren mehr als deutlich! An einem Gefährt hängt symbolisch der Bauer/die Landwirtschaft am Galgen. Auf einem anderen Transparent steht: "Eines sollt Ihr nie vergessen, Bauern sorgen für das Essen!"

Hier wird klar, worum es den Bauern geht.
Hier wird klar, worum es den Bauern geht.
Ein Bauer bzw. die Landwirtschaft hängt hier symbolisch am Galgen.
Ein Bauer bzw. die Landwirtschaft hängt hier symbolisch am Galgen.

8.31 Uhr: Die Lage ist ruhig, nur die Wigardstraße ist gesperrt

Man kann überall gut an den Traktoren vorbei. Hier auf der Marienbrücke.
Man kann überall gut an den Traktoren vorbei. Hier auf der Marienbrücke.

8.13 Uhr: Größte Bauern-Demo heute in Nürnberg erwartet

Die deutschlandweit größte Bauern-Demo wird heute in Nürnberg erwartet. Dort geht von 9.30 Uhr bis 13 Uhr an gar nichts mehr.

8 Uhr: Polizeisprecher Stefan Grohme: "Die Verkehrssituation stellt sich entspannt dar!"

Polizeisprecher Stefan Grohme sagt TAG24 am Telefon: "Die Verkehrssituation stellt sich entspannt dar. Es gibt keine größeren Behinderungen. Alle drei Brücken sind wieder befahrbar. Im Bereich der Marienbrücke kommt es zu kleinen Verzögerungen. Eine endgültige Entwarnung können wir natürlich nicht geben. Bei der Abfahrt der Traktoren ist wieder mit Behinderungen zu rechnen", so Grohme. Gegen 12 Uhr wollen die Bauern die Stadt wieder verlassen.

7.50 Uhr: Verkehr rollt trotz Behinderungen sehr gut

Viele haben sich offenbar gut informiert und das Auto stehen lassen. Über das Blaue Wunder, das Käthe-Kollwitz-Ufer, die Stübelallee, die Wilsdruffer Straße kommt man wunderbar in die Stadt. Einzig rund um die Carolabrücke gibt es starke Behinderungen.

7.40 Uhr: Behinderungen vor allem in der Dresdner Neustadt

Zu Behinderungen kommt es vor allem auf der Neustädter Seite von Dresden. Dort brauchen Autofahrer gute Nerven.

Kreativ sind sie, die Bauern.
Kreativ sind sie, die Bauern.

7.30 Uhr: Fahrradfahrer in Dresden klar im Vorteil!

Wie diese Bilder von der Marienbrücke und der Großen Meißner zeigen: Wer ein Fahrrad hat, der ist klar im Vorteil! Es staut sich jetzt ordentlich in Richtung Staatskanzlei. Auf der Marienbrücke ist man mit dem Drahtesel noch am besten unterwegs.

Stau auf der Großen Meißner in Richtung Staatskanzlei.
Stau auf der Großen Meißner in Richtung Staatskanzlei.
Mit dem Fahrrad ist man auf der Marienbrücke noch am besten unterwegs.
Mit dem Fahrrad ist man auf der Marienbrücke noch am besten unterwegs.

7.17 Uhr: Carolabrücke demnächst nicht mehr voll gesperrt

Die Carolabrücke wird bald wieder für den Verkehr freigegeben. So twitterte es die Polizei vor einiger Zeit. Der Verkehr auf der Albert- und der Marienbrücke rollt, es kann aber immer zu Verzögerungen kommen.

7.15 Uhr: Einige Dresdnerinnen und Dresdner schon genervt von der Bauern-Demo

Während viele Menschen Verständnis für die Anliegen der Bauern haben ("Gute Sache, hoffe, die Landwirte können auch etwas bezwecken damit", schreibt ein Facebook-User), sind natürlich mindestens genauso viele von Euch genervt von der Mega-Aktion. Ein User auf Twitter schreibt: "Du willst Dich bei Bürgern unbeliebt machen? Dann fahr morgens um 05 hupend mit dem Traktor die Innenstadt und weck alle auf. Geht seit über fünf Minuten so. Als Demo gegen die Agrarpolitik. #traktorsternfahrt #dresden"

7.10 Uhr: Behinderungen auf der Albertbrücke in Dresden durch die Traktoren

Die Traktoren sorgen auf der Albertbrücke in Dresden für Behinderungen.
Die Traktoren sorgen auf der Albertbrücke in Dresden für Behinderungen.

Durch die Traktoren, die den rechten Fahrstreifen blockieren, kommt es auf der Albertbrücke zu Behinderungen.

7 Uhr: Ein Blick auf die Marienbrücke: Straßenbahnen und Autos rollen, aber Stau!

Ein Blick von oben auf die Marienbrücke zeigt: Die Autos und auch Straßenbahnen rollen. Allerdings kann es immer wieder zu Stau kommen. Auf der Altstädter Seite sind die Zufahrten aktuell noch frei, keine großen Staus im Moment.

6.50 Uhr: Dieser Mann ist 1.15 Uhr für die Bauern-Demo in Dresden aufgestanden!

Jens Nownick (47) ist angestellter Landwirt. Er ist um 1.15 Uhr aufgestanden, aus dem Landkreis Bautzen angerollt, zusammen mit zwei Kollegen (je auch einem Trecker) mit dem Case I (Zugmaschine).

Jens Nownick (47) ist angestellter Landwirt und extra aus dem Landkreis Bautzen angerollt.
Jens Nownick (47) ist angestellter Landwirt und extra aus dem Landkreis Bautzen angerollt.

6.40 Uhr: Die Traktoren auf der Großen Meißner in Dresden

Ihr habt ein Fahrrad im Keller stehen und warme Klamotten im Schrank? Dann solltet Ihr heute überlegen, sportlich auf Arbeit oder in die Schule zu kommen. Denn das ist noch das sicherste Fortbewegungsmittel momentan, mit dem Ihr von A nach B kommt.

Mit der Straßenbahn geht es an vielen Stellen auch noch. Nur Autofahrer brauchen GAAAAANZ viel Geduld und gute Nerven!

6.35 Uhr: Diese Karte für den Verkehr in Dresden besagt nichts Gutes!

Oh, oh! Wie Ihr sehen könnt: Es geht nicht viel in Dresden. Informiert Euch, bevor Ihr Euren Arbeitsweg antretet, denn der könnte dicht sein. Gut, wer im Home-Office arbeiten darf, die anderen brauchen wohl für den Chef ne gute Erklärung. Mit etwas Glück steckt der aber auch im Stau fest!

Schüler dürften sich wohl auch freuen, wenn die Bahn nicht weiter fährt. Es ist abzusehen: die Bauern werden mit dieser Riesendemo zumindest mal für ganz viel Aufmerksamkeit sorgen und heute Gesprächsthema Nummer eins in der Stadt sein!

Wie man sieht: viele Straßen in Dresden sind bereits dicht.
Wie man sieht: viele Straßen in Dresden sind bereits dicht.

6.25 Uhr: Die Traktoren stehen an der Staatskanzlei

Jetzt aber genug mit dem Gehupe! Einige Bauern haben ihren Traktor vor der Staatskanzlei an der Wigardstraße abgestellt. An ihren Gefährten stehen Botschaften wie: "Wer den Bauer nicht ehrt, ist des Lebens nicht wert" oder "Ist der Bauer ruiniert, wird das Essen importiert"!

Die Bauern vor der Staatskanzlei.
Die Bauern vor der Staatskanzlei.

6.21 Uhr: Die Bauern sind zeitig aufgestanden und in Kolonne nach Dresden gefahren!

Morgenstund hat Gold im Mund! Das haben sich auch die Bauern gedacht und sind zeitig aufgestanden, um heute ganz Dresden mit ihren Traktoren lahmzulegen. Bereits um 4.30 Uhr fuhren die ersten an Real und Obi in Bannewitz lang.

6.16 Uhr: Stau bildet sich auf den Brücken

Auf den Brücken bildet sich natürlich Stau, weil es an manchen Stellen zum Nadelöhr kommt und dort die Bauern mit ihren Traktoren dann die Weiterfahrt blockieren.

Auf der Albertstraße kommt man auf einer Spur noch ganz gut durch.

Die Traktoren auf der Albertstraße in der Nähe der Staatskanzlei.
Die Traktoren auf der Albertstraße in der Nähe der Staatskanzlei.

6.13 Uhr: Auch auf der Carolabrücke steht es teilweise

Seit 5 Uhr sind die Traktoren der Bauern auf Dresden zugerollt. Auf der Carolabrücke ist eine komplette Spur stadtauswärts dicht.

Seit 5 Uhr sind die Traktoren in Dresden angerollt.
Seit 5 Uhr sind die Traktoren in Dresden angerollt.

6 Uhr: Auf einigen Straßen Richtung Stadt wird es eng

Aktuell stehen die Traktoren zum Beispiel auf der Marienbrücke stadteinwärts. Dort ist ein Vorbeikommen schwierig. aber links neben den Traktoren noch möglich. In der Gegenrichtung läuft der Verkehr gut, auch Straßenbahnen fahren noch.

Die Traktoren auf der Marienbrücke.
Die Traktoren auf der Marienbrücke.

5.30 Uhr: Drei Brücken sind bereits dicht

Mit viel Gehupe tuckern die Bauern mit ihren Traktoren durch Dresden. Die Albertbrücke, die Carolabrücke, die Marienbrücke sind bereits dicht. Ein Hubschrauber kreist über der Stadt.

5.15 Uhr: Hier rollt was auf Dresden zu: Die Bauern sind da!

Schön gemütlich im Schritt-Tempo rollen die Traktoren hier auf der Bautzner Landstraße in Richtung Dresden.

Update, 17. Januar, 5 Uhr: Die Bauern rollen in Dresden an!

Die Traktoren sind auf dem Weg nach Dresden. Sie werden in der nächsten Stunde die gesamte Innenstadt lahmlegen.

Die Polizei hat die Zufahrt zur Carolabrücke gesperrt.
Die Polizei hat die Zufahrt zur Carolabrücke gesperrt.

Update, 16. Januar, 16:41 Uhr: Was wollen die Bauern?

Unter dem Motto "Wir bitten zu Tisch" will die Initiative "Land schafft Verbindung" am Freitag auf die Anliegen und Sorgen der sächsischen Landwirte aufmerksam machen.

In erster Linie geht es den Bauern dabei um die neue Düngeverordnung und den Insektenschutz, über welche der Bundesrat im April entscheiden wird.

Zusätzlich wollen sie ihre Bedenken bezüglich des sogenannten MERCOSUR-Handeslabkommen zwischen der EU und den südamerikanischen Staaten Argentinien, Brasilien, Paraguay und Uruguay zum Ausdruck bringen.

Viele heimische Bauern fürchten, dass das neue Abkommen zu einer Zunahme von billigen Rindfleisch-Importen führt und so die Produktion und den Vertrieb heimischer Fleisch-Produkte erschwert.

Fotos: Nora Petig, Christian Essler, Thomas Türpe, Screenshot Google Maps, Steffi Suhr, Jeremias Eichler, Thomas Türpe. , Tino Plunert, Tom Kirsten

Hier wird Eure Unterstützung gebraucht: Pneuhage in Naumburg sucht neue Leute! 2.522 Anzeige
Tödliches Bahnunglück! Zug erfasst Schäfer mit Schafherde Top
Coronavirus im Ticker: Krankheit in Deutschland angekommen Neu Update
Dieses Dresdner Unternehmen sucht neue Mitarbeiter 12.887 Anzeige
Ausgerissener Hund bringt den ganzen Verkehr zum Stillstand Neu
So viel geben Deutsche im Jahr für Süßigkeiten aus Neu
Wir suchen neue Kollegen in Hannover und Umgebung 5.199 Anzeige
Nanu, was macht der Elefant da in der Luft? Neu
Dieter Bohlen zu DSDS-Kandidatin: "Du hast dich völlig scheiße angezogen!" Neu
Coronavirus: Neuer Verdachtsfall in Berlin, Probe auf dem Weg in die Charité! Neu
Gnadenlos-Urteil gefallen: Selbsternannter Clan-Boss Ahmad "Patron" Miri verknackt Neu
Bauernsohn dreht durch: 24-Jähriger von Polizei angeschossen! Neu
Zoff um SemperOpernball: Judith Rakers droht mit Konsequenzen Neu
Spiele manipuliert? Skandal in Österreichs Basketball-Liga Neu
Terrorprozess: Mitangeklagter räumt Sympathie für IS ein Neu
Schon 56 Tote durch starke Überschwemmungen in Brasilien Neu
Wind reißt Bauteil mit: 24-jähriger Kranführer stirbt Neu
Zahlen wir auf Obst und Gemüse bald keine Mehrwertsteuer mehr? Neu
Vollbusiges Instagram-Model hält ihren Hatern den Spiegel vor Neu
Tödliches Schulbus-Drama: Wie geht es den Kindern nach dem Unfall? Neu
Suff-Polizist raste Fabien M. (†21) tot: Aufruf zum stillen Gedenken an das Unfall-Opfer Neu
Mitarbeiter finden Goldbarren beim Entrümpeln Neu
"Nackte Katze": Daniela Katzenberger postet Tinder-Foto und die Fans rasten aus! Neu
So schützt SAP seine Mitarbeiter in China vor dem Coronavirus Neu
Tragisches GZSZ-Unglück: Müssen Sunny und Tuner sterben? Neu
Gruppenvergewaltigung in Bayreuth? Zeuge hört Schreie und rettet junge Frau Neu
Notfall im Fitnessstudio: Zeugen retten Mann das Leben Neu
Mann stieß Frau vor Zug und tötete sie: Richter stecken Täter nicht ins Gefängnis! 5.003
Nanu, welcher Promi ist dieser süße Fratz? 1.183
Nach Tod von Kobe Bryant: TV-Star bricht während ihrer Show in Tränen aus 792
BVB-Stürmer Alcacer vom FC Barcelona abhängig: Woran der Valencia-Wechsel noch hakt 490
Onkel (19) soll Nichte (7) über Monate hinweg vergewaltigt haben 1.872
Alarmierende Zahlen! Dieses Bundesland lässt immer mehr Tierversuche zu 726
Rocker-Razzien in NRW: Sechs Bandidos festgenommen 331
Not-Operation, weil sich Vibrator in ihr verirrte: Frau "verliert" Sex-Toy beim Liebesspiel! 4.965
Erster Coronavirus-Fall in Deutschland: Patient ist 33 Jahre alt, weitere Details bekannt! 10.804 Update
Dschungelcamp: Zieht Klaudia mit K nächstes Jahr ein? 896
Mann fordert Mädchen (11 und 15) im Bus "zum Ficken" auf 11.870
Schreckliches Familiendrama: Tatverdächtiger Bruder noch im Krankenhaus 1.218
FC Bayern: 70-Millionen-Mann von Atlético Madrid im Visier der Münchner! 2.678
Kind neben Tischtennisplatte geboren: Mutter wegen Totschlags vor Gericht 1.406 Update
20-Jähriger zündet sich im Gerichtssaal in aller Seelenruhe einen Joint an 4.154
"Das wird sie bereuen!" Katja Krasavice kritisiert Lauras Playboy-Shooting 2.367
Frau rastet bei Ehestreit völlig aus und soll dann ihren Mann im Sessel angezündet haben 1.776
Doping-Arzt aus Erfurt: ARD-Informant Johannes Dürr verurteilt 1.621
"Schluss mit Schuldkult": AfD-Mann Räpple erntet nach Holocaust-Äußerung Shitstorm 2.163
Mann von Linienbus erfasst, Fahrer fährt einfach weiter 7.658 Update
Anne Wünsches Fans stinksauer: "Du hast alles falsch gemacht, was man falsch machen kann" 2.349
Mann ruft Polizei wegen Einbruchs, dann erzählt er was von einer Handgranate 1.543
HSV-Hasser am Werk? Mehrere Autos brennen in Hamburg! 1.599