Busfahrer macht Vollbremsung: 20 Grundschüler verletzt! Top Sind Elefanten, Raubtiere & Co. bald im Zirkus verboten? Top Genickschuss! Unfall war ein kaltblütiger Mord Top Hat sich Heidi von Tom Kaulitz getrennt? Vater von Heidi Klum redet Klartext Top Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 55.020 Anzeige
2.883

Der Mythos lebt! Che Guevara wurde vor 50 Jahren erschossen

Che Guevara wurde am 8. Oktober 1967 in Bolivien erschossen. Sein Mythos lebt weiter.

Von Thomas Schmitt

Dieses Porträt von Che wurde
zu so etwas wie einem Logo,
einer Marke, ja einer
Ikone. Kaum jemand,
der es
nicht kennt.
Dieses Porträt von Che wurde zu so etwas wie einem Logo, einer Marke, ja einer Ikone. Kaum jemand, der es nicht kennt.

Dresden - Befehle gab er bis in den Tod: "Zeigen Sie Haltung und zielen Sie gut!", forderte Ernesto "Che" Guevara den Schützen auf. "Sie töten einen Menschen." Getroffen von neun Schüssen, bricht der ewige Guerillero Sekunden später zusammen.

"Hasta la victoria sempre - immer bis zum Sieg!" Das Motto der Revolution stirbt mitsamt ihrem Anführer im bolivianischen Dschungel.

Vor einem halben Jahrhundert, am 8. Oktober 1967, nimmt ein Bataillon von Boliviens Heer das Polit-Idol der Linken in einer Schlucht gefangen. Am Tag danach wird der 39-Jährige ohne Gerichtsverhandlung exekutiert.

Soldaten verscharren seinen Leichnam zwei Tage später heimlich nahe des Militärflughafens von Vallegrande.

Mit seinem Tod wird Che Guevara zur Legende, zu so etwas wie einem verehrten Heiligen - irgendwo zwischen Mythos und Verklärung. Als seine Mörder die Überreste öffentlich zur Schau stellen, scheint der Freiheitsheld den Betrachter mit halbgeöffneten Augen anzuschauen.

"Sein Blick verfolgte uns, ob wir auf der einen oder anderen Seite des Raumes standen", erinnerte sich eine Krankenschwester. "Sein Blick traf uns immer wieder. Er hatte langes, lockiges Haar. Wie Jesus auf den Heiligenbildchen sah er aus."

Im Dezember 1960
weilte der Revolutionär
kurz in der DDR.
Im Dezember 1960 weilte der Revolutionär kurz in der DDR.

Dabei war der gebürtige Argentinier alles andere als ein Heiliger oder eine Engelsgestalt. Mit seinem bewaffneten Kampf gegen Ungerechtigkeit wurde er nicht nur zum Jugendheroen und zur Galionsfigur der 68er.

Che inspirierte auch Terroristen. Ihm wird Folter vorgeworfen, Todesurteile vollstreckte er selbst. Um seine Visionen zu realisieren, neigt er zur Radikalität bis hin zur Skrupellosigkeit: "Wir müssen den Weg der Befreiung auch dann gehen, wenn er Millionen atomarer Opfer kosten sollte."

Eigentlich ist Che ein Sohn aus gutem Haus, studiert Medizin, wird promovierter Arzt. Als er auf seinen Reisen durch Südamerika mit Armut und Ungerechtigkeit konfrontiert wird, führt ihn die Wut gegen das kapitalistische System in den Widerstand.

In Mexiko lernt er Fidel Castro kennen. Nach über zwei Jahren Guerrillakampf gelingt es den beiden mit ihrer Rebellenarmee, Diktator Fulgencio Batista (†72) aus Kuba zu vertreiben. Die Kubanische Revolution ist geglückt und hat ihre Helden.

Im Lauf der Zeit wachsen die Differenzen zu den Castro-Brüdern, Che träumt von erneuten revolutionären Aktivitäten. Im Kongo will er eine Revolution nach kubanischem Vorbild anzetteln und scheitert. 1966 folgt der Versuch in Bolivien, der ihn schließlich das Leben kostet.

Trotzdem lebt der Mythos weiter - gespeist vor allem durch ein Foto, das der Kubaner Alberto Korda (†72) schoss. Es zeigt Che mit Baskenmütze mit Stern auf dem Kopf, die Haare flattern im Wind. Das Bildnis einer unsterblichen Polit-Ikone.

Das vielleicht letzte Foto des
noch lebenden Che, aufgenommen
kurz vor seiner Hinrichtung.
Das vielleicht letzte Foto des noch lebenden Che, aufgenommen kurz vor seiner Hinrichtung.
Trotz
offener
Augen:
Das Foto
zeigt
den
toten
Che, "begutachtet" von
Armeeoffizieren

und
Reportern.
Trotz offener Augen: Das Foto zeigt den toten Che, "begutachtet" von Armeeoffizieren und Reportern.
Fußball-Legende
Diego Maradona ließ
sich den Revoluzzer
auf den Arm stechen.
Fußball-Legende Diego Maradona ließ sich den Revoluzzer auf den Arm stechen.
Das hätte dem
Frauenheld
gefallen: Ches
Konterfei
hautnah auf
Model Gisele
Bündchen.
Das hätte dem Frauenheld gefallen: Ches Konterfei hautnah auf Model Gisele Bündchen.

Fotos: DPA, dpa/Horst Sturm, Imago, imago/ZUMA Press , imago/Soccer Weekly, ullstein bild - AP

Thomas Gottschalk scheitert am Türsteher in München Neu Mann (32) lässt sich Genitalien entfernen: Der Grund macht sprachlos Neu Frau parkt Auto aus und stürzt 5 Meter in die Tiefe! Neu Todes-Drama beim Melt-Festival: 41-Jähriger kippt beim Tanzen um und stirbt Neu Hobbys mit Gefahren: Was tut man bei einem Sportunfall? 1.921 Anzeige Was hat US-Rockstar Bruce Springsteen mit dem Mauerfall zu tun? Neu "Ich bin kein Player": Wird Andis Ehrlichkeit mit einer Rose belohnt? Neu
Beckenbauer: Einstellung der Spieler schuld am WM-Aus! Neu Mann vergewaltigt Pferd mehrfach: Vor der Polizei begründet er dies völlig absurd Neu Elefant hebt Achtjährigen mit Rüssel hoch und tötet ihn Neu Was kann eigentlich die neue TAG24-App? 10.334 Anzeige Möchtegern Botox-Arzt hält Bachelorette für unästhetisch Neu Shopping-Alarm: Das bringt der Sommerschlussverkauf 2018 Neu
Nach langer Trockenphase! Jetzt droht Deutschland die Mücken-Invasion Neu So musst Du in München heißen, um eine Wohnung zu bekommen Neu Frau beobachtet Schwimmer, plötzlich ist er weg: Großeinsatz am Badesee! Neu Frisch getraut: Darum beendete die Polizei eine Hochzeitsreise Neu Wegen Mama-Diss? Sophia Thomalla will Carolin Kebekus eine reinhauen Neu Elf Schüler vergewaltigen Mädchen, bis es ohnmächtig wird Neu Erdogans verlängerter Arm: Noch eine Ditib-Moschee im Allgäu? Neu Unfassbar: Schwerer Unfall und niemand hilft dem Opfer Neu Hochzeitsvideo von Dagi Bee: Wer behielt beim Torten-Anschnitt die Hand oben? Neu Erwürgte 40-Jähriger seine Frau und rief dann die Polizei? 1.154 Jäger bei Erntearbeiten erschossen 4.842 Unterstützer von Holocaust-Leugnerin wollen "Todesfahrt" verhindern 2.849 In der Hauptsaison! Rügen wird für Urlauber zur Staufalle 5.666 Fahrer (19) schrottet Porsche an Straßenlaterne 243 Das war knapp: Kleinbus droht in Abgrund zu rutschen 1.193 Polizist schießt Randalierer nieder und verletzt ihn schwer 626 Update Wie kommt er drauf? Trump behauptet, sein Vater käme aus Deutschland 6.664 Bachelorette: Rafi geht sofort richtig ran, aber wird er dafür belohnt? 1.025 Bei diesem Bild von "Let's Dance"-Star Oana denken ihre Fans nur an eins 9.454 Jonathan Rhys Meyers qualmte im Flieger: Verhaftet! 726 Cool! Megastar Cher will für neues Album ABBA covern 463 Wie bitte? Kylie Jenner will ihr Baby auf Konzerte mitschleppen 579 Verwandlung von Sansa Stark: "GOT"-Star sieht jetzt ganz anders aus! 8.907 Nach antisemitischem Übergriff in Bonn folgt diese Aktion 147 Chaos im italienischen Fußball: Nächstem Club droht Zwangsabstieg! 1.518 Adios, Berlin! Ist Bonnie Strange (31) nach Ibiza ausgewandert? 1.389 Wo sind 450 gerettete Flüchtlinge geblieben? 8.046 Mit 24 Gramm Heroin im Zug erwischt: Schlosser muss in den Knast! 682 Geld zurück bei Ikea? Bald nur noch unter einer Bedingung 2.331 Facebook-Chef ist selbst Jude: Warum will er Posts von Holocaust-Leugnern nicht löschen? 533 Schon jetzt Rhythmus im Blut? Motsi Mabuse präsentiert Nachwuchs auf Instagram 13.005 Nach fünf Stunden ohne Einigung: Verhandlungen bei Halberg Guss vorerst gescheitert 835 Mehr Sport beim Bund: Soldaten müssen fitter werden 1.152 Ärzte warnen: Smartphones machen unsere Hände kaputt 2.012 Sachsens Verbraucherschützer warnen: Die fiesen Fallen der Kredit-Haie 939 Nach Asyl-Kritik: Horst Seehofer das eigentliche Opfer? 750 Die Toten Hosen bringen Bier heraus, und es ist kein Alt?! 964