Horst Seehofer gibt den Tag seines Rücktritts bekannt Top Update Farmer Gerald und seine Anna! Die Hochzeitsbilder sprechen eine Sprache Top Diese Mitarbeiter bereiten sich auf riesigen Ansturm vor! Das ist der Grund! 6.159 Anzeige Nach Tod im S-Bahn-Tunnel: Türkei trauert um Mustafa (17) Top Diese Technik-Knaller sollten auf Eurem Wunschzettel stehen Anzeige
7.511

300-jährige Splittereiche im Großen Garten hat alle Kriege überstanden: Und jetzt das

Schutz vor spielenden Kindern Dresdens berühmtester Baum muss hinter Blech

Bomben zerstörten die Eiche im Großen Garten nicht. Jetzt hat sie einen neuen Feind...

Von Dirk Hein, Hermann Tydecks

Dresden - Ein Baum in Dresden steht wie kein anderer für die Geschichte und Narben der Stadt: Die jahrhundertealte deutsche Eiche im Großen Garten.

Die Splittereiche im Großen Garten. Zum Schutz vor Kindern wurde der durch Bombentreffer ausgehöhlte Stamm jetzt mit einem Schutzblech verkleidet.
Die Splittereiche im Großen Garten. Zum Schutz vor Kindern wurde der durch Bombentreffer ausgehöhlte Stamm jetzt mit einem Schutzblech verkleidet.

Sie überstand sogar einen schweren Bombentreffer im Zweiten Weltkrieg, wird seitdem im Volksmund "Splittereiche" genannt. Nur einer Gefahr war der stille Zeitzeuge nicht (mehr) gewachsen: Kindern! Vor ihnen musste das Mahnmal jetzt geschützt werden.

Schon fast 300 Jahre gedeiht die deutsche Eiche nahe des Mosaikbrunnens. Seit der Bombennacht am 13. Februar 1945 ist sie allerdings schwer gezeichnet, damals zerfetzte eine Bombe ihren Stamm. Trotz eines tiefen Spalts und Hohlraums wuchs und blühte sie weiter.

Schlösserland- und Großer-Garten-Chef Christian Striefler (55): "Viele Bäume in unserem Großen Garten haben die Bombardierung nicht überstanden. Diese Eiche ist ein wichtiges Mahnmal. Der Baum ist geschunden und hat seine Wunden überlebt.“

In den letzten Jahren erkannten jedoch immer weniger Menschen die Eiche als "Kriegsopfer", hielten sie stattdessen für krank. Darum wurde vergangenes Jahr sogar eine Gedenktafel aufgestellt.

FDP-Politiker Robert Malorny (39) ist zufrieden

FDP-Politiker Robert Malorny (39).
FDP-Politiker Robert Malorny (39).

Doch Anfang des Jahres machten Gutachter eine bedrohliche Entdeckung: "Eine Seite des Stammes ist offen, da Kinder am Stamm kletterten, morsches Holz rausgefallen war", sagt Schlösserland-Sprecher Uli Kretzschmar (42).

Um den Baum zu schützen, wurde jetzt ein Schutzblech vor der Stamm-Öffnung angebracht. Die Gedenktafel neben der Eiche wurde weiter weg zur Wegkante versetzt.

"Die Schutz- und Respektzone sollte gewahrt bleiben", fordert Kretzschmar. Heißt: Klettern, Spielen oder auch Picknicken an der Splittereiche sind verboten!

FDP-Politiker Robert Malorny (39) hatte sich für den Schutz der Splittereiche stark gemacht, ist zufrieden: "So bleibt uns der Baum weiter erhalten, kann weiter leben. Irgendwann wird es der letzte Überlebende der Bombennacht sein ..."

Wenn dieser Baum erzählen könnte...

Eine Gedenktafel am Wegrand klärt über die Splittereiche auf.
Eine Gedenktafel am Wegrand klärt über die Splittereiche auf.

Vor fast 300 Jahren gepflanzt, erlebte die junge Eiche den Ausbau des Großen Gartens unter August dem Starken (1670-1733) mit.

Die Zerstörungen in der Gartenanlage während des Siebenjährigen Krieges (1756-1763) überstand der Baum ebenso wie die napoleonischen Kriege (1799-1815) mit der "Schlacht um Dresden" (1813), die auch im "Königlichen Großen Garten" tobte.

Keinen Schaden erlitt die Eiche auch während des Ersten Weltkrieges. Sogar nach dem Bombentreffer 1945 blieb der Baum standhaft und lebte weiter - bis heute.

Möglich, dass noch weitere 700 Jahre dazu kommen: Eichen können 1000 Jahre alt werden.

Im Zweiten Weltkrieg wurden weite Teile des Großen Gartens zerstört, etliche Bäume verbrannten. Eine Bombe traf auch den Stamm der Splittereiche.
Im Zweiten Weltkrieg wurden weite Teile des Großen Gartens zerstört, etliche Bäume verbrannten. Eine Bombe traf auch den Stamm der Splittereiche.
"Wichtiges Mahnmal": Schlösserland-Chef Christian Striefler (55) investierte 2400 Euro für das Schutzblech.
"Wichtiges Mahnmal": Schlösserland-Chef Christian Striefler (55) investierte 2400 Euro für das Schutzblech.

Fotos: Steffen Füssel, PR/Stefan Scharf, Petra Hornig, SLUB/Deutsche Fotothek

Mädchen (4) wird beim Spielen von Raubkatze angegriffen und getötet Top Ärger um "AIDAnova": Jungfernfahrt ab Hamburg abgesagt Neu So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer 3.878 Anzeige Schwerer Unfall auf der A3: Baustellenfahrzeug erfasst Biker (17) Neu Killer-Keime! Dritter Todesfall in Dresdner Krankenhaus Neu An alle Startups: Dieses geniale Software solltet unbedingt nutzen Anzeige Endlich! Damit überraschen "Die Ärzte" ihre Fans Neu 42 Menschen sterben nach Feuerhölle in Reisebus Neu Das größte Volksfest des Nordens präsentiert ganz viele Neuheiten 1.074 Anzeige Alice Weidel weist alle Vorwürfe wegen schmutzigen Spenden zurück Neu Howard Carpendale (72) überrascht mit Drogengeständnis! Neu Deswegen liegt ein Bus-Schild im Tattoo-Studio Neu 75-Zoll-TV bei SATURN jetzt 250 Euro günstiger 2.895 Anzeige Die Mehrheit der Deutschen ist für Korrekturen bei Hartz-IV Neu Kontakt zur rechtsextremen Szene: Verfassungsschutz beobachtet AfD-Jugendorganisation Neu MediaMarkt verkauft heute diesen Fernseher über 46% günstiger 5.957 Anzeige Jetzt gibt's Cash! Hunderte Lehrkräfte lassen sich Überstunden ausbezahlen Neu Deshalb rührt dieses Video von Elton John gerade das Netz zu Tränen Neu
So kreativ geht Stadt gegen Kaugummi-Sünder vor: "Je ekliger, desto sensibler sind Menschen" Neu Knacki mit Mega-Nacken bringt das Netz zum Ausrasten Neu "Ich bin froh, dass Du weg bist!" Verlässt Alex GZSZ für immer? Neu Ist er der zweite Roger Cicero (†45)? Daniel Caccia übernimmt Band Neu Schwere Vorwürfe in Leipzig: Katholischer Pfarrer soll Kind missbraucht haben Neu Laster kracht in BMW und blockiert Bundesstraße Neu
Verkehrs-Chaos: Lkw verunglückt, A6 derzeit komplett gesperrt 1.982 Kugelrund! Hier präsentiert Schwesta Ewa ihren Babybauch 852 Eine Ära endet: Versandhaus Otto druckt den letzten Katalog 826 Schock für Autofahrer! Plötzlich steht da ein Kamel auf der Autobahn 862 Großbrand an Gymnasium: Dachstuhl zerstört, Decken stürzen ein 791 Waldbrände immer schlimmer: Schon über 600 Vermisste 519 Fahrerlaubnis ade! Kurierfahrer brettert mit 130 an Polizei vorbei 111 Weihnachtsgeschenke online bestellen: Achtung, darauf müsst Ihr achten! 417 Frachter treiben nach Kollision ineinander verkeilt auf der Nordsee 1.267 Update "Jens liegt im Sterben": Sorge um Mallorca-Auswanderer immer größer 22.349 NPD-Parteitag in Büdingen: Stadt geht auf die Barrikaden 91 Sorge um schwangere Schauspielerin: Amy Schumer im Krankenhaus 839 Jürgen Klopp nimmt heute in Mainz besonderen Preis entgegen 346 Festnahme bei Autobahn-Kontrolle: Warum wird ein Polizist abgeführt? 3.376 Schulbusse krachen ineinander: Wie konnte es dazu kommen? 1.419 Update Ex-Freundin von P. Diddy tot: Sie hatten drei gemeinsame Kinder 3.107 Falsche Dividendenzahlung? Mediclin fordert vor Gericht 181 Millionen Euro 37 MDR-Moderator Peter Imhoff macht einen auf 50 Shades of Grey 857 Blutige Attacke auf 20-Jährigen in Sachsen: Zeigen diese Bilder das Opfer? 3.997 Anklage in Köln: Opfer mit Bierflasche vergewaltigt und mit Tacker gequält 2.231 Augen für das "falsche" Mädchen: Schlägermob bricht 16-Jährigem Schädel und Kiefer 3.538 Mann bewirft Rettungskräfte mit Böllern: Jetzt steht er vor Gericht 401 Merz-Effekt bleibt aus: Grüne steigen und steigen 443 Unfall oder Suizid? Überwachungsvideo zeigt neue Details vom Küblböck-Drama 8.246 Versuchter Totschlag: Schlafender Betrunkener in Landwehrkanal geworfen 507 Flüchtlinge wollen in die EU und weigern sich, in Libyen an Land zu gehen 2.824 Mutter veröffentlicht Bilder ihres totgeborenen Sohnes und hat eine wichtige Botschaft 2.273