St. Pauli besiegt Kellerkind Duisburg durch Joker-Tor 27 25-Jähriger stirbt bei Laster-Crash auf A3 301 Schüler (12/14) zeigen Hitlergruß, Lehrerin zeigt sie an! 2.141 Das tut weh! Kreisliga-Spieler beißt Gegner ein Stück Nase ab 999 Auf Jobsuche? Düsseldorfer Unternehmen sucht dringend neue Leute! 1.910 Anzeige
4.842

Dresden macht den größten Flieger der Welt nackig

Er ist so groß wie ein Wohnhaus und so lang wie vier Linienbusse. In Dresden wird der Airbus A380 durchgecheckt.

Von Hermann Tydecks

EFW-Sprecher Christopher Profitlich (49) erklärte der MOPO das Werksgelände, führte durch den Hangar.
EFW-Sprecher Christopher Profitlich (49) erklärte der MOPO das Werksgelände, führte durch den Hangar.

Dresden - Er ist ein wirklich seltener Gast bei den Elbe Flugzeugwerken (EFW) in Klotzsche: Im Dresdner Traditionsunternehmen flog Mitte Dezember ein Lufthansa-Airbus A380 zur Wartung ein. Die Experten machen das größte Passagierflugzeug der Welt (über 500 Plätze) "nackig", checken den Riesen-Vogel komplett durch.

Die Mechaniker wirken wie Ameisen neben dem zweistöckigen Flieger. Dessen Ausmaße sind gigantisch: Der Airbus ist mit 24 Metern höher als ein sechsgeschossiges Wohnhaus. Mit 73 Metern so lang wie vier Linienbusse. Allein auf jedem Flügel würden 2800 Menschen Platz finden. "Damit der A380 vom Flugfeld in den Hangar rollen konnte, mussten wir ein Stück des Eingangstores aufschneiden und erweitern", sagt EFW-Sprecher Christopher Profitlich (49).

Nur aller sechs Jahre ist so eine umfassende Wartung (IL-Check) fällig, wie sie die Dresdner Airbus-Spezialisten durchführen. An dem eingerüsteten Flieger montieren Strukturmechaniker Landeklappen, Räder und Triebwerke ab, klettern in den Rumpf hinein. Sie prüfen auf Risse und Korrosionsschäden, reparieren bei Bedarf, reinigen alles.

Über mobile Treppenanlagen gelangen die Mitarbeiter ins Innere. Die Kabinen haben sie schon "nackt" gemacht: Kunststoffverkleidungen an Wänden und Decken ausgebaut, Versorgungsleitungen (Steuerung, Sauerstoff und Elektrik) freigelegt. Auch Bordküchen, Toiletten, Sitzreihen und Teppiche wurden abmontiert und in der Halle gelagert. Damit kein "Puzzle-Teil" durcheinanderkommt, wurde alles genau beschriftet.

Wo sonst die Türen sind, klaffen jetzt Löcher, die mit roten Netzen gesichert sind. Davor kniet im Oberdeck Alexander Mittau (19). Zum Schutz vor Feinstaub trägt er Mundschutz. "Mit dem Schleifgerät entferne ich Korrosion", sagt der Azubi. Sein Kollege Martin Strobel (28) wurde bereits bei den EFW ausgebildet: "Ich inspiziere einen Teil der Tragfläche", sagt der Fluggerätemechaniker. Mit einer Leuchte klettert er über eine Luke in den Flügel - und verschwindet darin.

Bis Ende Februar sollen alle Arbeiten abgeschlossen sein. Dann düst der Flieger zurück nach Frankfurt und weiter in die Metropolen der Welt wie Peking oder New York. An 21 Riesen-Airbussen werkelten die Dresdner seit 2013 schon. EFW-Geschäftsführer Andreas Sperl (70): "Nur eine Handvoll Unternehmen weltweit kann so umfassende Wartungen am A380 durchführen. Wir sind stolz, dass sich jüngst auch die Lufthansa für uns entschieden hat."

Das sind die Elbe Flugzeugwerke

Der riesige Lufthansa-Airbus A380-800 passt geradeso in den Hangar.
Der riesige Lufthansa-Airbus A380-800 passt geradeso in den Hangar.

1955 war das Startjahr der Luftfahrtindustrie in Dresden. Auf dem Gelände der im Dritten Reich errichteten Luftkriegsschule "Sachsen/Schlesien" wurden die Flugzeugwerke gegründet.

1958 rollte das erste auf deutschem Boden gefertigte Düsenverkehrsflugzeug "152" (bis 800 Stundenkilometer schnell) aus der Montagehalle.

Nach einem tödlichen Absturz und mangelnder Nachfrage aus anderen sozialistischen Ländern stellte die SED den Flieger-Bau 1961 jedoch ein. Die Fabrikhallen in Klotzsche übernahm die VEB Flugzeugwerft, reparierte fortan NVA-Kampfflieger.

Nach der Wende übernahm Airbus, 1991 wurden am Standort die Elbe Flugzeugwerke gegründet. Neben der Wartung von Militär-Flugzeugen wurden auch zivile Flieger repariert (erst Fokker, dann Airbus). Die drei Standbeine heute: Teile-Zulieferungen für Airbus, Umbau von Passagier- zu Frachtflugzeugen, Airbus-Wartungen.

EFW-Mehrheitseigner ist seit 2016 der Flugzeug-Wartungskonzern "ST Aerospace" aus Singapur mit 55 Prozent Anteilen, 45 Prozent hält Airbus. Aktuell arbeiten im Traditionsunternehmen 1400 Mitarbeiter (100 Neueinstellungen in 2017), der Jahresumsatz beträgt rund 300 Millionen Euro.

Mitarbeiter inspizieren eine der vier Turbinen des A380.
Mitarbeiter inspizieren eine der vier Turbinen des A380.
Azubi Alexander Mittau (19) schleift Korrosionsschäden weg.
Azubi Alexander Mittau (19) schleift Korrosionsschäden weg.

Fotos: Norbert Neumann

Scherben wohin das Auge reicht! Bier-Laster kracht auf A9 in Baustellenfahrzeuge! 794 Automaten-Sprenger nach Tod von 19-Jährigem in Haft 2.073 Wo sind coole Startups? Es winken 30.000 Euro Preisgeld 7.962 Anzeige Babynahrung vergiftet: Harte Strafe für Supermarkt-Erpresser 804 Nach Shitstorm wegen Rolex-Foto: SPD-Politikerin zieht Konsequenzen 4.037 Spenden für guten Zweck: Mitmachen und Traumreise gewinnen! 5.167 Anzeige Wieder erreichen hunderte Migranten die EU 3.561 Per Gesetz! Kanzlerin Merkel kämpft gegen Diesel-Fahrverbote 1.463 Warum Du Dich gerade jetzt vor dem Ernstfall schützen solltest 13.741 Anzeige Sie sollte nackt vors Personal treten: Insassin (21) nimmt sich wegen Mobbings das Leben 13.417 Versuchter Totschlag! Mann (23) tritt Grapscher mehrfach brutal auf Kopf 6.778 Schockierende Bilder zeigen was passiert, wenn wir Instant-Nudeln essen 5.802
RTL2 verrät neue Details: Bald startet "Leben. Lieben. Leipzig" 8.252 Nach Aus für Kult-Café: Darum zeigt Wirtin jetzt Sophia Thomalla an 5.940 Zahl steigt immer weiter! Arzt soll seine Patienten mit Hepatitis-C infiziert haben 1.478 AfD schaltet nächstes Pranger-Portal gegen kritische Lehrer scharf 1.393
TSG Hoffenheim will ersten Champions-League-Sieg der Vereinsgeschichte 51 Blutbad im Auftrag des Teufels: Was passiert mit dem Tatverdächtigen? 3.873 Nachbarsmädchen missbraucht: Kinderschänder erhält hohe Haftstrafe 326 Pärchen geschockt: Von Biber gefällter Baum kracht auf Motorboot 1.770 Von wegen idyllische Hofwoche! Böse Überraschung bei "Bauer sucht Frau" 10.267 In der Heimat: "Game of Thrones"-Star hat sich getraut 1.910 Fall Khashoggi: Siemens-Chef Joe Kaeser sagt Reise nach Riad ab 100 "Feine Sahne Fischfilet": Jetzt regnet es Konzert-Einladungen 4.062 Experte schätzt ein: Ist der Babybrei-Erpresser schuldfähig? 260 Drogenkurier mit 5,5 Kilo Kokain geht Polizei ins Netz 313 18 Tote und knapp 170 Verletzte nach tragischem Zugunglück: Ursache steht wohl fest! 2.963 Bundesliga-Novum: Eintracht wandelt auf Spuren von Manchester City 1.193 110-Kilo Sprenggranate am Bonner Rheinufer geborgen 136 Mann in Zug kontrolliert: Nachdem er seine Tasche öffnet, landet er im Knast 305 Schock in der Manege: Zirkus-Artistin kracht ungebremst zu Boden 4.967 Frau wird erstochen in ihrer Wohnung aufgefunden: Kannte sie ihren Mörder? 407 Kind (5) stirbt bei Horror-Unfall: Schockierendes Detail kommt ans Licht 5.572 Krasse Bilder! Hagelsturm flutet Straßen von Millionen-Metropole 8.316 Tolle Neuigkeiten für Fans von "Biathlon auf Schalke" 250 Passagier bepöbelt schwarze Frau im Flieger: Reaktion von Ryanair entsetzt 3.772 Sprengsatz gezündet! Anschlag auf Berliner Bar 3.450 Lebensgefährlich! Schwarzfahrer stößt Kontrolleur ins Gleis 1.853 Drogenrausch? Schwester von Miley Cyrus protzt mit riesigem Marihuana-Haufen 2.076 Raubüberfall auf Geldtransporter: Polizei sucht silbernen BMW! 951 Flüchtling verstümmelt 18-Jährigem Gesicht: Opfer nahezu blind 9.879 Pegel-Rekord im Rhein: So flach wie nie! 482 Mutter schüttelt Baby zu Tode und wird direkt wieder schwanger 5.298 Sohn schlägt Vater mit Stein bewusstlos und köpft ihn: Jetzt gesteht er die Tat! 7.113 Von GZSZ-Nico zum Obdachlosen: Das macht Raphaël Vogt heute! 8.142 Frau stirbt nach brutalem Handtaschen-Raub 793 Update Rund 690 in nur zwei Jahren! Reichsbürgern werden in Bayern Waffen entzogen 123 Schüler bedroht Lehrerin mit falscher Waffe mitten im Klassenzimmer 3.195 Todessturz von Parkbank: Starb 26-Jähriger wegen eines schlechten Scherzes? 5.417 Umfrage: Grüne lachen, Seehofer angezählt, SPD im Keller 882