Gericht lässt islamistischen Gefährder in Deutschland frei
Top
Ganzes Finanzamt wegen bestialischen Gestanks geräumt
Neu
Schule wegen verdächtigen Päckchens geräumt, doch dann das...
Neu
Täter gaben sich als Firmenchefs aus und ergaunerten so ein Vermögen
Neu
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
99.739
Anzeige
8.259

Filmcrew verwandelt Dresdner Fabrik in das KZ Auschwitz

Der Krieg und ich: In Dresden wurde eine achtteilige Serie zu Kinderschicksalen im Zweiten Weltkrieg gedreht. Gezeigt wird sie 2018 im KiKa.
Da waren die Haare noch dran. Für eine Schlüsselszene soll Komparsin 
Hannah Kanera (18) ihre Haarpracht opfern.
Da waren die Haare noch dran. Für eine Schlüsselszene soll Komparsin Hannah Kanera (18) ihre Haarpracht opfern.

Von Rita Seyfert

Dresden - Und Action! Für die achtteilige Drama-Serie "Der Krieg und ich" auf dem ehemaligen Werftgelände in Dresden-Übigau fiel diese Woche die letzte Klappe.

Nach 20 Drehtagen an verschiedenen Drehorten in Sachsen gehen die Filmaufnahmen jetzt in den Schnitt. Ausgestrahlt werden die 25-minütigen Episoden über Kinderschicksale im Zweiten Weltkrieg ab 2018 auf dem Kinderkanal "KiKa".

Haare, überall auf dem Boden verstreut, und in der Ecke türmt sich ein Kleiderberg. "Ihr werdet dieses Lager sowieso nie wieder verlassen!" Evas (Natalie Vagnerova, 15) Miene erstarrt. Die Aufseherin (Monika Oschek, 30) in der grünen Uniform schreitet langsam auf sie zu.

"Warum bist Du noch nicht ausgezogen!", herrscht sie das Mädchen mit dem dicken, geflochtenen Zopf an. "Der Mantel ist viel zu schön für eine widerliche Jüdin wie dich!" Genüsslich tippt sie mit ihrer Reitgerte auf Evas Kragen. Andere sollen ihre Sachen bekommen. Eine Nummer soll ab sofort ihr Name sein.

Probenpause. Schauspielerin Monika Oschek greift nach Natalies Hand. "Es ist nur eine Rolle", sagt sie. Die junge Tschechin nickt. Beide lächeln.

Maskenbildnerin Anke Saboundjian (43) versteckt die Haare von Natalie Vagnerova unter Mullbinden.
Maskenbildnerin Anke Saboundjian (43) versteckt die Haare von Natalie Vagnerova unter Mullbinden.

Für ihren Charakter als KZ-Wache muss sich die Darstellerin mit ihrem Biest verbinden, sagt sie. Ein Spagat auf Messers Schneide. Ihr Job verlangt, dass sie ihre sadistische Darbietung genießt.

Doch wie kann man das Bestialische als liebevoller Menschen zu sich holen? "Eine fiese Aufseherin hatte vielleicht auch Familie, Kinder und einen Mann, den sie liebte", erklärt sie.

Die Themen Krieg, Vertreibung und Verletzung der Menschenwürde seien aktueller denn je. So kurz nach der Wahl zeige sich, dass eine rechte Gesinnung auch heute immer noch da ist.

Ein paar Meter weiter hat Regisseur Matthias Zirzow die Filmszene auf dem Bildschirm verfolgt. Ganz zufrieden ist er noch nicht.

Evas Gesichtsausdruck ist ihm noch zu traurig. Statt niedergedrückt soll sie eher ärgerlich und verwirrt schauen. Schließlich hat sie eine Mission.

Für den achten Teil unter dem Titel "Hoffnung“ drehte die 40-köpfige Filmcrew am Donnerstag in der Fabrikhalle des Stahlbauunternehmens Müller Baumaschinen-Ausrüstung.

Sonst werden hier Baggerlöffel hergestellt. Jetzt ist die Architektur von 1886 die Kulisse für die einst größte Todesfabrik der Nazis. Das Drehbuch ist harte Kost.

Mit einem haltbaren Stift schreibt die Maskenbildnerin den Schauspielern die 
KZ-Nummer auf den Unterarm.
Mit einem haltbaren Stift schreibt die Maskenbildnerin den Schauspielern die KZ-Nummer auf den Unterarm.

Waisenkind Eva kommt in Auschwitz an. Dort trifft sie Renata (Katerina Coufalova, 19), ihre Freundin, mit der sie im Kinderchor Theresienstadt spielte. Die Sopranistin wurde vor ihr deportiert, ist nun dem Tode nah.

Über die Musik versucht Eva, Renata am Leben zu erhalten. "Wir mussten einen Weg finden, wie wir die Schauspieler mit positiven Gedanken durch die Szenen schicken", sagt der Regisseur, den am Set alle Matti nennen.

Das Grauen des Krieges musste kindgerecht aufbereitet werden, damit die jungen Zuschauer später zu Hause vor den Flimmerkisten nicht traumatisiert werden.

Es geht weiter. "Ruhe bitte!", bringt Setaufnahmeleiterin Dagmar das Stimmenwirrwarr zum Schweigen. Die Kamera läuft.

Während Eva ihren Mantel aufknöpft, schaltet Komparsin Christina Zucher die Schermaschine an. "Capo" steht auf ihrer Kutte. Als "Häftling mit Verantwortung" muss sie Neuankömmlingen die Schädel rasieren.

Auf einem Holzschemel vor ihr sitzt Komparsin Hannah Kanera (18). Tiefe Furchen legen sich über ihre Stirn, und ihr Blick folgt dem Surren auf ihrem Kopf. Ob sie sich das wirklich ganz genau überlegt hat, fragte ihre Mutter sie noch am Morgen.

"Mama, nein, da denke ich jetzt nicht mehr drüber nach", antwortete sie.

Die Fabrikhalle in Dresden-Übigau ist seit 1886 in Betrieb. Vergangenen 
Donnerstag wurden die Mauern zum Filmmotiv.
Die Fabrikhalle in Dresden-Übigau ist seit 1886 in Betrieb. Vergangenen Donnerstag wurden die Mauern zum Filmmotiv.

Nun ist es zu spät. Strähne für Strähne fällt herab. Matt aschgrau schimmern die goldblonden Locken, Maskenbildnerin Anke Saboundjian (43) hat sie zuvor mit Schaum getönt. Cut! So viel Mut verdient einen Applaus. Die Filmcrew klatscht.

Die 22 Kinderschauspieler aus Deutschland, Norwegen, Frankreich, Schottland, Polen, Russland und Tschechien stellten Regisseur Matthias Zirzow vor eine Herausforderung.

"Einige standen das erste Mal vor der Kamera, mit viel Text und langen Sprechrollen", erzählt er. Hinzu kam, dass die Kinderdrehzeiten fünf Stunden pro Tag nicht überschreiten durften.

Das schnelle Arbeiten sei den jungen Darstellern aber entgegengekommen. "Kinder verstehen schnell, worum es geht", berichtet er. Genauso schnell, wie die jungen Akteure zur Höchstform auflaufen, würden sie aber auch ermüden.

Daher waren ständig zwei Kameras im Einsatz, um mehr Einstellungen zu haben.

Die Kinderschauspieler stellten Regisseur und Crew vor eine Herausforderung.
Die Kinderschauspieler stellten Regisseur und Crew vor eine Herausforderung.

Fotos: Eric Münch

Vor der Tochter! Mutter auf Parkplatz bedrängt und begrapscht
Neu
Araber-Clan-Boss muss jahrelang ins Gefängnis
Neu
Einsatz bei Ex-Mister Germany war laut Polizei "irre"
Neu
Feuer in geschlossener Psychiatrie und Flucht eines Insassen
Neu
Bewohner hörten laute Schreie: Das war ihre Lebensrettung!
Neu
Zu oft putzen macht die Zähne kaputt
Neu
Anklage gegen neun mutmaßliche Konzentrationslager-Täter möglich
Neu
Zugwaggon stürzt von Brücke auf Autobahn: Mehrere Tote über 75 Verletzte
Neu
Update
Als der Taxifahrer ihn nicht mitnimmt, ließ der Kunde die Fäuste sprechen
Neu
Zehn Tote, 40 Verletzte bei Massenpanik auf Trauerfeier
Neu
Dschungelcamp kommt so spät wie nie!
Neu
Zwei Männer und eine Frau kommen von Weihnachtsfeier, plötzlich gehen sie aufeinander los
Neu
Gefährliche Tierseuche ausgebrochen! 400 Tiere werden geschlachtet
Neu
Mann zieht vor Asylheim Waffe und feuert Schüsse ab
Neu
Sind das UFOs? Videos von geheimem US-Regierungs-Projekt freigegeben!
Neu
Mann will mit Auto durch Absperrung auf Flughafen rasen
Neu
Dreijähriger bei Eiseskälte im Wald ausgesetzt
Neu
Frauen lassen sich bekehren! Gewaltbereitschaft bei Salafisten wächst
Neu
Fahrerin bemerkt bei Polizeikontrolle, dass da etwas nicht stimmt
3.174
Großeinsatz! Feuerwehr kann Brand nicht löschen
1.222
Tegel gewinnt durch EasyJet-Entscheidung stark an Bedeutung
448
Jetzt beschlossen! Das passiert mit dem Lausitzring nach dem Verkauf
838
Schädel eingeschlagen! War es versuchter Mord?
157
Diese Frau läuft knallrot an, als der Paketbote mit "speziellem" Paket vor ihr steht
2.719
Mann vor Leipziger Hauptbahnhof mit Luftdruckpistole angeschossen
1.719
Weihnachtsfeier endet mit Polizeieinsatz
687
Er hielt Polizei für Konkurrenten: 22-Jähriger rauscht mit 210 km/h statt 80 km/h davon
998
Hund wird bei lebendigem Leib von fahrendem Auto gezogen
1.459
Sophia Thomalla und Till Lindemann? Ein Versprecher sorgt für Verwirrung
2.520
Zu viel Schnee im Erzgebirge! Straßen werden zu eng
4.679
49-Jähriger erleidet Herzinfarkt und kracht gegen Baum
2.718
Kabel in Paket entdeckt: Polizei rückt mit Großaufgebot an
127
Über 100 Fotos veröffentlicht! Polizei sucht G20-Chaoten
902
Breitscheidplatz wird am Terror-Gedenktag zur Sicherheitszone
72
Unglaubliche Verwandlung: So sieht der "Biggest Loser"-Gewinner nicht mehr aus!
4.147
Zahlreiche brutale Überfälle in der Chemnitzer City
7.323
23-Jährige vergewaltigt und in Oberkörper gestochen
2.889
Tod auf der Autobahn: Mann wird von Wagen zu Wagen geschleudert
3.342
Diese unbekannte weiße Substanz hält das ganze Land in Atem
1.662
Firmenbetrug mit Chef-Masche: Sechs Festnahmen in Israel
685
Test bei der Deutschen Post: Kommen Briefe nur noch an einem Wochentag?
1.670
Zehn Männer überfallen Bäckerei und gehen auf Syrer los
4.255
Streit um Grab von Altkanzler Helmut Kohl
2.355
Polizei sicher: 22-Jährige wurde von ihren Hunden zerfleischt
6.222
Frau mit denkwürdigem Weihnachtsmenü: "Ich will meine Mutter essen"
1.838
Nackte Schneefrau mitten auf Supermarkt-Parkplatz
4.516
"Schnee"-Wittchen? Rentner schmuggelt Koks in Kinderbüchern
1.003
"Ich will nach Las Vegas!" Irrer entführt Bus, Fahrer wird danach gefeuert
8.272
Hetzjagd auf Berliner Polizisten: Linksextreme fahnden nach Beamten
4.439
17-Jähriger rammt Beamtin Knie in den Bauch und bespuckt Polizisten mit Blut
5.131
Fast wie die Straßenbahn: Hier fahren Lkw mit Strom aus der Oberleitung
2.523
Schulbus will Winterdienst Platz machen und landet in Graben
4.558
Deswegen müssen wir demnächst mehr für Eier zahlen
1.822