Trotz Wohnungs-Neubau an der Elbe: Citybeach macht weiter

Statt 16 Volleyballfeldern gibt's jetzt nur noch neun.
Statt 16 Volleyballfeldern gibt's jetzt nur noch neun.  © Holm Helis

Dresden - Die Hafencity kommt, der Citybeach bleibt! Der schönste Teil des Areals am Radweg, von wo aus man den Blick auf Dresden genießen konnte, muss allerdings für die neuen Wohnungen weichen. Dennoch geht's in der kommenden Saison weiter mit Volleyball und Strandbar an der Elbe.

Einige Volleyballfelder mussten bereits weg, in den kommenden Wochen wird weiter umgebaut. Aber fest steht: Der Citybeach bleibt. "Von 16 Plätzen bleiben noch neun", sagt Geschäftsführer Ronny Rahmelow (42).

Die Felder am Elbradweg gibt's aber nicht mehr, genauso wie die Beachbar dort. Schade, finden viele Fans der Location. "Wir sind dennoch zuversichtlich", sagt Rahmelow.

Auch was das Thema Lärm und neue Nachbarn angeht. "Bereits im Vorfeld haben wir das Gespräch gesucht und Einigungen erreicht."

Wenn die Saison Ende März, Anfang April startet, sollen die Umbauarbeiten abgeschlossen sein. "Wann wir genau öffnen, ist wetterabhängig", so Rahmelow.

Geschäftsführer Ronny Rahmelow (42) ist zuversichtlich, was die kommende Citybeach-Saison angeht.
Geschäftsführer Ronny Rahmelow (42) ist zuversichtlich, was die kommende Citybeach-Saison angeht.  © Holm Helis

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0