Ingo Oschmann: Zur Hochzeit gab's Dresdner Christstollen

Ingo Oschmann (48) liebt sein Dresdner Publikum und echten Stollen.
Ingo Oschmann (48) liebt sein Dresdner Publikum und echten Stollen.  © Petra Hornig

Dresden - Der Komiker und Zauberkünstler Ingo Oschmann (48) war gestern wieder in Dresden und begeisterte seine großen und kleinen Fans in den Unterirdischen Welten.

Mit TAG24 führte der gebürtige Bielefelder zuvor exklusiv sein erstes Interview als frischgebackener Ehemann. Er plauderte über seine Liebe zu Dresden und erzählte die erstaunliche Geschichte seiner Hochzeitstorte, die viel mit der Stadt zu tun hat.

In seinem Hotel in Lockwitz, in der Residenz "Am Schloss" wird er mit Handschlag begrüßt. Es ist ein bisschen wie nach Hause kommen. "Wir gehen zum Ingo", sagen hier auch seine Fans und es ist klar, wen sie meinen.

Dresden zählt zu Oschmanns Stamm-Destinationen, mindestens einmal im Jahr ist er hier. "Das Publikum ist so herzlich."

Dass er einen "guten Draht" zu den Leuten hier hat, ist nicht verwunderlich! Liegen doch die Wurzeln des heute in Düsseldorf lebenden Künstlers in Sachsen: Sein Vater ist gebürtiger Leipziger.

Ein bisschen sächsisches Lebensgefühl hat er dann auch zu seiner "Blitzhochzeit" am vergangenen Donnerstag zelebriert. "Anstelle einer Hochzeitstorte gab es einen Dresdner Christstollen - das war mein Wunsch", erzählt Oschmann, der sich im kleinen Kreis mit seiner langjährigen Freundin das Ja-Wort gab.

Organisiert hat den zertifizierten Original-Stollen sein Trauzeuge.

Titelfoto: Petra Hornig


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0