Missbrauchs-Skandal an Dresdner Kita! Hat sich ein Praktikant an Kindern vergangen?

Dresden - Skandal in der Dresdner Kita "Kinderwelten" im Stadtteil Striesen: Ein Praktikant soll dort mehrere Kinder missbraucht haben!

Die Kindertagesstätte an der Spenerstraße.
Die Kindertagesstätte an der Spenerstraße.  © Tino Plunert

"Ich möchte nicht namentlich genannt werden", schreibt ein Elternteil, dessen Kinder in der städtischen Kita betreut werden, gegenüber TAG24. "Aber ich finde, dass es öffentlich werden und nicht unter den Tisch gekehrt werden sollte. Es gab gewalttätige Übergriffe auf zwei Kinder in der Kita."

Die Information zu diesem Fall war holprig. In der Folge bekamen alle Eltern einen offiziellen Brief. Aufgesetzt von der Stadt Dresden.

Darin heißt es unter anderem: "Auf diesem Weg möchten wir Sie informieren, dass es in der Einrichtung am 15.05.2018 einen mutmaßlichen Übergriff auf zwei Kinder durch eine Person mit einer vorübergehenden Tätigkeit in der Kindertageseinrichtung gegeben hat."

Auf gut Deutsch: Ein Praktikant soll sich sexuell an den Kindern vergangen haben! Bereits einen Tag später wurde der Vorfall der Stadt gemeldet. Vor der Öffentlichkeit aber sollte das Ganze geheim gehalten werden.

Mit diesem Brief wurden die Kinder nach Hause geschickt.
Mit diesem Brief wurden die Kinder nach Hause geschickt.

Das Arbeitsverhältnis des Täters habe man sofort beendet. "Wir gehen mit dieser unverzüglichen Maßnahme davon aus, dass damit der Schutz der Kinder wieder vollumfänglich gewährleistet ist", schreibt die Stadt und weiter:

"Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass eine weitergreifende Information aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht erfolgen kann, um unter anderem die Ermittlungen der Polizei nicht zu beeinträchtigen."

Strafanzeige habe man sofort erstattet. Mittlerweile seien laut Polizei bereits vier Kinder betroffen.

Dennoch: Die Eltern sind verunsichert, sorgen sich um ihre Kleinen. 160 Kinder besuchen die "Kinderwelten".

"Ich finde es furchtbar, dass Kinder nicht einmal in einer vertrauten Kita sicher sind", so der Informant gegenüber TAG24. "Das Vertrauen ist doch komplett zerstört."

Die Stadt will sich im Laufe des Freitags zu dem Vorfall äußern.

© TAG24

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0