Schock-Attacke in Dresden! Mann hält Mädchen (7) Messer an den Hals

Dresden - In Dresden hat ein Mann am Mittwochmorgen eine Kindergruppe der 6. Grundschule "Am Großen Garten" bedrängt. Ein Kind bedrohte er sogar mit einem Messer.

Die Attacke passierte an der Haltstelle Zwinglistraße.
Die Attacke passierte an der Haltstelle Zwinglistraße.  © Ove Landgraf

Die 27 Hortkinder waren mit ihren fünf Betreuern gerade auf dem Weg in den Waldseilpark Dresden-Bühlau, als der 50-Jährige gegen 9 Uhr an der Haltestelle Zwinglistraße in Dresden-Gruna erst die Kinder bedrängte und dann ein siebenjähriges Mädchen mit einem Messer bedrohte.

Nach Informationen der Polizei Dresden näherte sich der Mann dem Mädchen, nahm es in den Schwitzkasten, holte dann das 20 Zentimeter lange Messer raus und hielt es dem Kind an den Hals.

Als die Betreuer eingriffen, flüchtete der Mann. Die alarmierten Polizeibeamten konnten den Tatverdächtigen wenig später im Bereich der Papstdorfer Straße schnappen, wo er mit Hilfe der Betreuer überwältigt wurde. Insgesamt waren zehn Polizisten und fünf Funkstreifenwagen im Einsatz.

Auf Nachfrage von TAG24 bestätigte der Sprecher der Polizei Dresden, Marko Laske, dass der Mann psychisch auffällig ist. Er wurde mittlerweile zwangseingewiesen und befindet sich nunmehr in medizinischer Betreuung. Zu seinem Motiv hat er noch nichts gesagt.

Das kleine Mädchen sowie sieben weitere Kinder erlitten einen Schock, sie wurden ambulant versorgt. Die betroffenen Kinder und ihre Eltern werden vom Kriseninterventionsteam der Polizei betreut.

Erste Ermittlungen ergaben, dass der Mann vor seiner Tat etwas in einer Bäckerei in der Zwinglistraße geklaut hatte. Gegen ihn wird nun wegen Körperverletzung, Bedrohung sowie Diebstahl ermittelt.

Update 14.51 Uhr:

Inzwischen äußerte sich die Hortleiterin Hilgin Schreiter auf der Webseite der Schule zu dem Vorfall. Darin dankt sie allen Erziehern für ihr professionelles und besonnenes Handeln.

Ihr Dankeschön richtet sie außerdem an den "Eigenbetrieb Kita, die Polizei, Feuerwehr, die DVB, das Kriseninterventionsteam, einen Fahrer der Stadtreinigung und den Menschen mit Zivilcourage, die den Kindern in dieser Situation geholfen und beigestanden haben."

Bei den Hortkindern handelt es sich um Jungen und Mädchen der 6. Grundschule "Am Großen Garten" in Dresden.
Bei den Hortkindern handelt es sich um Jungen und Mädchen der 6. Grundschule "Am Großen Garten" in Dresden.  © Ove Landgraf

Titelfoto: Ove Landgraf

Mehr zum Thema Dresden Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0