Bei Geburt verblutet! Frauenleiche in Wald bei Dresden entdeckt

In einem Wald in der Nähe von Weinböhla fanden die Beamten die Leiche.
In einem Wald in der Nähe von Weinböhla fanden die Beamten die Leiche.  © Ove Landgraf

Weinböhla - Schrecklicher Fund am vergangenen Mittwoch in einem Wald in der Nähe von Weinböhla.

In einem am Funkenteich stehenden Fahrzeug haben Einsatzkräfte eine 38-jährige Frau entdeckt. Alarmierte Rettungskräfte konnten nur ihren Tod feststellen.

Im Auto fanden die Beamten jedoch ein männliches Baby, das umgehend ins Krankenhaus gebracht wurde. Inzwischen ist das Kind wohlauf.

Der Mann der Verstorbenen hatte die Frau als vermisst gemeldet, nachdem sie am Abend ihre Wohnung in unbekannte Richtung verlassen hatte.

Bei einer Obduktion ergab sich, dass die Frau ohne Fremdeinwirkung gestorben war. Komplikationen bei der Geburt sollen der Grund sein, warum sie die Nacht nicht überlebte.

Warum sie so kurz vor der Entbindung ihr Haus verließ und ihrem Mann nicht Bescheid gab, sollen nun die Ermittler klären.

In einem Auto fand man dann ein männliches Baby.
In einem Auto fand man dann ein männliches Baby.  © Ove Landgraf

Titelfoto: Ove Landgraf


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0