Das prickelt! Erste Nacht der Mocca Perle war ziemlich scharf

Auch so kann das QF aussehen: Miss Chantal alias Gordon Gatz singt in Sternenlicht getaucht.
Auch so kann das QF aussehen: Miss Chantal alias Gordon Gatz singt in Sternenlicht getaucht.  © Foto Koch

Dresden - Die erste "Nacht der Mocca Perle" - wer nicht dabei war, hat was verpasst.

Tolle Künstler, tolles Ambiente, tolle Stimmung - das Neumarkt-Quartier QF feierte Freitagnacht bis weit nach Mitternacht mit 100 Gästen die Premiere einer neuen, schillernden Varieté-Veranstaltungsreihe.

Initiiert von den neuen "Le Q"-Barchefs Ralf Liebscher (42) und Alexander Ockel (48). Auf der Bühne: die Travestiestars Miss Chantal, Liz Doyel in ihren Paraderollen als Michael Jackson & Cher, und Baby Bubble aus München.

Den Namen für die neue Nacht steuerte ein legendäres Ost-Produkt bei: die "Mocca Perle" von Rotkäppchen, ein halbtrockener Sekt mit Kaffeegeschmack - zu DDR-Zeiten begehrte Bückware. Aber es werden auch Erinnerungen an die HO-Gaststätte "Mokka Perle" auf der Bautzner Straße geweckt.

Die nächste "Nacht der Mocca Perle" prickelt am 22. April. "Dann wird auch Travestie- und Comedy-Star Mandy Mitchell das Publikum unterhalten", verspricht Ockel.

Karten (ab 32 Euro) in der Bar "Le Q" und beim SZ-Ticketservice.

Sexy Perle bei der "Nacht der Mocca Perle" - Travestie-Künstlerin Liz Doyel mit einer burlesken Nummer.
Sexy Perle bei der "Nacht der Mocca Perle" - Travestie-Künstlerin Liz Doyel mit einer burlesken Nummer.  © Foto Koch
Auferstanden - auch "Michael Jackson" rockte bei der ersten "Nacht der Mocca Perle".
Auferstanden - auch "Michael Jackson" rockte bei der ersten "Nacht der Mocca Perle".  © Foto Koch

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0