Barcelona-Attentat! 13 deutsche Touristen teilweise lebensgefährlich verletzt

Top
Update

Er ist gefährlich! Wo steckt Steffen T.?

Neu

Lästerei unter C-Promis: Melanie Müller zieht über "Promi Big Brother" her

Neu

Mann will Brombeeren pflücken und entdeckt Kiffer-Paradies

Neu
10.495

Unterstützt Dresdens neuer Hilfsverein nur deutsche Obdachlose?

Der Verein ist umstritten, vor allem der Chef: Initiator Ingolf Knajder rastete Dezember 2015 der Kreuzkirche völlig aus, bezeichnet Menschen mit anderen Ansichten als "Votze", "Missgeburt" oder "Flachwixxer", droht ihnen sogar.

Von Dirk Hein, Katrin Koch





Sie bilden das Herz des neuen Vereins: Kathrin Melde (47), Jens Genschmar (47, FDP), Barbara Lässig (60, FDP), Uwe Riedel (55), Vereinschef Ingolf Knajder (53).
Sie bilden das Herz des neuen Vereins: Kathrin Melde (47), Jens Genschmar (47, FDP), Barbara Lässig (60, FDP), Uwe Riedel (55), Vereinschef Ingolf Knajder (53).

Dresden - Steffen (50) sitzt in seinem alten Karohemd an der mit Stollen gedeckten Tafel im Ballhaus Watzke. Er hat in einer Behindertenwerkstatt gearbeitet – jetzt ist er erwerbsunfähig.

„Ich sammle Flaschen. Ich fahre mit dem Fahrrad von Meißen nach Dresden“, stottert der Mann, der älter aussieht als er ist. „Ich suche auf der Prager Straße in den Containern nach Flaschen. Zwei Taschen voll. So krieg ich acht bis zehn Euro Pfand.“

Der Meißner gehört zu jenen rund 300 Obdachlosen oder bedürftigen Dresdnern, die gestern im Ballhaus Watzke Weihnachten feierten. Eingeladen und organisiert vom neuen Verein „Dresdner Bürger helfen Dresdner Obdachlosen und Bedürftigen“, der im Sommer als Gegenentwurf zur in Schieflage geratenen Dresdner Tafel gegründet wurde.

"Wir wollen Dresdnern helfen, die es nötig haben. Egal, woher sie kommen“, betont der umstrittene Vereinsgründer und PEGIDA-Sympathisant Ingolf Knajder, der bis dato gern rechte Klischees bediente. Online polemisiert er oft mit übelsten Schimpfworten gegen "illegale Einwanderer ohne Ausweispapiere, Asylmissbraucher und Scheinasylanten."





Im Ballhaus Watzke gab es für die Bedürftigen Dresdner Christstollen und Gänsekeule.
Im Ballhaus Watzke gab es für die Bedürftigen Dresdner Christstollen und Gänsekeule.

Auf der Weihnachtsfeier geht er einen Schritt zurück: "Wir weisen keinen Bedürftigen mit Migrationshintergrund ab." Viele Vereinsmitglieder und Helfer distanzieren sich deutlich von rechten Gedankengut.

Die Konzentration der Hilfe auf Dresdner wird mit der sehr guten Betreuung und Versorgung von Asylbewerbern und den zahlreichen vorhandenen Hilfsangeboten begründet.

Trotzdem oder gerade deswegen: Das fokussierte Angebot löst eine Welle der Hilfsbereitschaft aus. "Wie schnell Menschen gespendet haben, hat mich zu Tränen gerührt", so Ex-Stadträtin Barbara Lässig (60).

Mit dem Inhalt von 24 Sammelbüchsen wurde das Abendessen der Weihnachtsfeier finanziert. Warme Wintersachen, Hygieneartikel, Stollen, Schokolade wurden gespendet. Watzke steuerte Haus und Personal bei, DJ Happy Vibes die Musik.

Kabarettist Uwe Steimle (53) trat auf – "unabhängig jeglicher Politik. Ich möchte einfach etwas für Obdachlose tun.“

Die HiIfe soll nicht einmalig bleiben. "2017 wollen wir ein Tagescafé für Obdachlose eröffnen", so Vereinschef Knajder. "Wir haben drei Standorte im Blick."

363 Obdachlose leben in städtischen Unterkünften





„Ich möchte einfach etwas für Obdachlose tun“: Auch Kabarettist Uwe Steimle (53) unterstützt den umstrittenen Verein.
„Ich möchte einfach etwas für Obdachlose tun“: Auch Kabarettist Uwe Steimle (53) unterstützt den umstrittenen Verein.

# In Dresden leben 363 Personen in Unterkünften für Wohnungslose. Durch die Stadt werden aktuell 375 Schlafplätze zur Verfügung gestellt.

# Diese Zahl wurde im Verlauf eines Jahres um 30 Plätze erhöht. Die Verwaltung hat den Rückgang an Asylbewerbern genutzt, um Asyl-Plätze in Obdachlosen-Plätze umzuwandeln.

# Für die Zeit vom 1. Dezember bis 31. März werden zehn zusätzliche Notschlafplätze für Wohnungslose eingerichtet, die unkompliziert belegt werden.

# In den Übergangswohnheimen erfolgt eine zurückhaltende Sozialarbeit. Zudem stehen 31 Plätze zur Verfügung, in denen das Führen eines eigenen Haushaltes trainiert werden kann.

# Das Sozialamt unterstützt bei der Suche nach Wohnungen, zum Beispiel durch eine Mietschuldenübernahme.

# Im Auftrag der Stadt helfen freie Träger. Die Treberhilfe ist mit einem Jumbo-Bus unterwegs und gibt Rechtsberatung. Die AWO betreibt Nachtcafés inklusive Dusche und Waschmaschine. Ein Heim kümmert sich um wohnungslose Senioren.

# Für alle Angebote gilt: Es gibt keine Einschränkungen hinsichtlich Rasse oder Religion.

# Obdachlose erhalten den gleichen Hartz-IV-Satz wie anerkannte Flüchtlinge. Ohne Wohnsitz fällt die Übernahme der Kosten der Unterkunft weg.

Ex-Bürgermeister Seidel kritisiert neuen Verein

Der frühere Dresdner Sozialbürgermeister Martin Seidel.
Der frühere Dresdner Sozialbürgermeister Martin Seidel.

Der Verein „Dresdner Bürger helfen Dresdner Obdachlosen und Bedürftigen“ hilft ganz bewusst nicht allen Menschen. Zwar sollen ohne Ansehen von Hautfarbe oder Religion Obdachlose unterstützt werden, Asylbewerber werden aber ausgegrenzt. Das kritisiert der ehemalige Sozialbürgermeister Martin Seidel (41).

"Ich halte es für schwierig, wenn ein Verein Personengruppen ausgrenzt. Für mich spielt es keine Rolle, welche Herkunft ein Mensch hat. Der objektive Hilfebedarf steht im Vordergrund", so Seidel, der aktuell Geschäftsführer beim Sächsischen Umschulungs- und Fortbildungswerk ist und dort auch Flüchtlingen hilft.

Durch die Ausgrenzung kann laut Seidel der Eindruck entstehen, "es geht Personen im Verein in erster Linie darum, deutlich zu machen, dass man bestimmten Menschen nicht helfen will."

Laut Seidel könnte durch den Verein zudem der falsche Eindruck vermittelt werden, es müsse mehr für deutsche Bedürftige getan werden, da diese im Vergleich zu Asylbewerbern benachteiligt würden.

Wer ist dieser Vereins-Chef Ingolf Knajder?

"Votze, Missgeburt, Flachwixer..." Knajder 2013 bei Facebook
"Votze, Missgeburt, Flachwixer..." Knajder 2013 bei Facebook
  • Seine Gesinnung hat er nie versteckt. Seit Jahren wettert Knajder bei Facebook gegen illegale Einwanderung, "Linksfaschisten" und Gutmenschen. Dabei gleitet er oft im Ton ab, Leute werden bedroht und übel beschimpft (siehe Foto, Diskussion bei Facebook vom November 2013).
  • Im Dezember 2015 rastet Knajder in der Kreuzkirche aus. Als PEGIDA-Sympathisant saß er beim damaligen Bürgerdialog mit Vereinen, Politikern und Kirchenleuten in der zweiten Reihe (neben Jens Genschmar, FDP) und wetterte gegen die "Linksradikalen" (im Video unten ab 1:10 min).
  • Im Zusammenhang mit Untreuevorwürfen gegen den Chef der Dresdner Tafel, Andreas Schönherr, schrieb Knajder bei Facebook sinngemäß, dass es traurig sei, dass Menschen an Krebs sterben und „solchen Menschen wie Andreas Schönherr" haben ein langes Leben. Später entschuldigte Knajder dafür, es sollte keine Drohung sein.

Helfen ohne Bedigungen

Der Kommentar von Dirk Hein

Zuallererst ist es eine hoch anzurechnende Leistung, wenn Dresdner ehrenamtlich und ohne einen Cent dafür zu kassieren, Menschen in Not mit Geld und Sachspenden helfen. Dabei ist es völlig richtig, dass nicht unterschieden wird, warum ein Mensch obdachlos geworden ist.

Denn bei allem Respekt für Menschen in Not: Unser Sozialsystem ist so großzügig aufgebaut, dass eigentlich niemand auf der Straße leben muss. Das vor diesem Hintergrund dennoch, ohne nach den Gründen zu fragen, geholfen wird, ist gut.

Vor dem selben Hintergrund macht aber die Einschränkung, Asylbewerbern mit fester Unterkunft und sicherer Verpflegung nicht zu helfen, irgendwie keinen Sinn. Natürlich werden diese Personen in ihren Unterkünften verpflegt und natürlich gibt es eine Welle der Hilfsbereitschaft, die sich besonders auf Asylbewerber konzentriert.

Doch auch Asylbewerber können in Notlagen kommen. Der Logik des Vereins folgend, wäre diesen Personen dann auch zu helfen. Wenn dennoch mit der Fokussierung auf Dresdner Bedürftige so offensiv geworben wird, gießt das doch nur Wasser auf die Mühlen rechter Populisten: Hier die armen (deutschen) Dresdner, da die angeblich gut versorgten Ausländer. So bekommt eine an sich gute Idee ein schales Geschmäckle.

Fotos: Ove Landgraf, Imago, Facebook

Unfassbar! Mit so viel Promille war ein Mann mit seinem Rad unterwegs

Neu

Hund fällt elfjährigen Jungen an und verletzt ihn schwer

Neu

Rechte Politikerin erscheint mit Burka im Parlament und erntet Gegenwind

Neu

Brachialer Strafmarsch im Laufschritt! Fall um kollabierte Soldaten wird zum Skandal!

Neu

Entdecke Deine Freiheit! Diese Gemeinschaft hilft Dir dabei.

4.188
Anzeige

Geburt im Zug: Bundespolizist wird zur Hebamme

Neu

Gefasst: Polizei schnappt Sex-Täter mit Harry-Potter-Brille!

4.209
Update

Wenn Du willst, dass Deine Zähne so nicht aussehen...

46.056
Anzeige

Barcelona-Anschlag: SPD und CDU schränken Wahlkampf ein

1.020

Wollersheim nach Rippen-OP im Bikini: Die Kommentare sind überraschend

2.713

Gäste unter Schock! Mysteriöser Axt-Mann stürmt Geburtstagsparty

1.753

Tag24 sucht genau Dich!

46.776
Anzeige

Herablassender Arzt schickt Mutter mit Säugling heim: Kurz darauf stirbt das Baby

9.531

Mann vor Augen seiner kleinen Tochter erschossen! Täter flüchtet

6.735
Update

Fans verwirrt! Was will uns Emma Schweiger mit diesem Foto sagen?

3.018

Schock-Fund! Menschliche Überreste in Krokodilbauch entdeckt

2.258

Dieser Comedian meint es ernst, hat jedoch keinen blassen Schimmer

593

Tiefe Bestürzung: Handballverein trauert um 21-jährige Spielerin

22.831

Drogendealer mit Kopfschuss ermordet

2.719

Audi-Fahrer reißt Friedhofsmauer ein: tot!

3.581

Frau fährt nackt durch Stadt: Dann gerät alles außer Kontrolle

8.798

Junger Münchner macht fatalen Fehler und stirbt in Wasser-Walze

4.409

Nach traurigem Schicksal: Alle wollen Urmel haben

1.424

In diesem Fitnessstudio könnte Euch Miss Germany begegnen

1.520

Zu Mörtels 85. Geburtstag: Heiratsantrag für die Ex

2.366

Aus diesem Inferno konnte sich ein BMW-Fahrer in letzter Sekunde retten

1.143

Anschlag auf AfD: Schweinekopf an Tür gehängt

3.808

"Unmöglich!" Diese Frau soll im siebten Monat schwanger sein

3.532

Was zur Hölle hält sie da? Foto macht alle verrückt

18.423

Berliner Clubs Schuld an Suff-Teenies? Das sagen Suchthelfer

173

Polizeigewerkschaft: Waffenverbotszonen eine "Schnapsidee"

1.700

Frachter in Flammen: Feuerwehr-Großeinsatz am Rhein

970

Mann fährt mit Auto in See und verkeilt sich in sinkendem Fahrzeug

2.540

Die Fans haben entschieden: So heißt das neue Stereoact-Album

1.372

In Badeort bei Barcelona: Polizei schießt weitere mutmaßliche Terroristen nieder

13.177
Update

Nach Baum-Unglück in Italien: So geht es Ministerin Diana Bolze

1.442

Terroranschlag in Barcelona: Das sagt Michael Müller

439

Dresden als Vorreiter. Das sagt Dynamo zum Dialog-Angebot des DFB

11.300

Sex im Knast! Beamtin vergnügt sich mit zwei Gefangenen

17.232

Polizei bittet um Hilfe: Spur des verschwundenen Bernd E. führt nach Tschechien

2.041

Vor Zug gestoßen: Wie ein Verbrechen eine Familie zerstört

33.161

Lippen-OP mit 17? Das sagt Mama Natascha zu den Vorwürfen

2.669

Herzlos! Besitzer lassen Hund mit etwas Futter und Kuscheldecke einfach zurück

1.563

Merkel auch in Thüringen heftig beschimpft

10.540

Fall von verbranntem Asylbewerber in Dessau wieder völlig offen

3.212

Unglaublich, wie alt dieser Typ wirklich ist

17.730

Erkaufte Millionärsfreund die Filmrolle von Barbara Meier?

3.816

Klasse! Damit sollen Tiere bei Feuer schneller gerettet werden

1.075

Bizarr! 72-Jährige stirbt, weil Einbrecherin in ihr Bett springt

2.435

Sie zieht sich aus: Fergie komplett hüllenlos

10.393

Promi-Alarm: Für wen stehen hier alle Schlange?

10.696

Von welchem Promi Rapper hat dieser Offenbacher Politiker denn seine Idee geklaut?

141

Auch deutsche Opfer! 12 Tote und 80 Verletzte bei Terror-Anschlag in Barcelona

23.519
Update

Psychisch kranke Schwangere reißt drei Kinder mit in den Tod

8.461

In der Penishöhle darf niemand Fotos machen, eigentlich...

13.320