Escher besiegt Hannig im Streit um Facebook-Seite

Ein Bild aus guten Tagen: Anwalt Frank Hannig (li.) und TV-Moderator Peter Escher (re.).
Ein Bild aus guten Tagen: Anwalt Frank Hannig (li.) und TV-Moderator Peter Escher (re.).  © xcitepress

Dresden - Peter Escher (62) hat seine Facebook-Seite wieder. Der Gerichtsstreit zwischen ihm und seinem Ex-Geschäftspartner, den Anwalt Frank Hannig (46) ist beigelegt (TAG24 berichtete). Der für Dienstag geplante Prozess ist gestrichen.

Als Escher und Hannig noch ein Team waren, gab es die Facebook-Seiten „Escher hilft“ und „Peter Escher“. Doch ihr Konzept scheiterte, es kam zur Insolvenz, beide Männer gingen eigenen Wege. Es kamen Probleme:

Das „Lager Hannig“, so der Vorwurf von Escher, hatte seine Seite eigenmächtig in „Experte hilft“ umbenannt. Die Zugangsdaten verweigerte Hannig dem Ex-Partner. Begründung: Er habe schließlich Seite erstellt.

Das Landgericht Dresden untersagte Frank Hannig aber per Urteil, die Escher-Seiten zu nutzen (TAG24 berichtete). Dagegen ging er in Berufung. Für Dienstag war der neue Prozess am Oberlandesgericht (OLG) geplant. „Der Termin entfällt. Die Berufung wurde zurückgezogen“, so die Sprecherin des OLG.

Heißt: Frank Hannig strich die Segel.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0