Festnahme: Mann (29) zeigt Hitlergruß bei PEGIDA

Dresden - Am Montagabend hat die Polizei bei der Kundgebung von PEGIDA in Dresden einen Mann vorläufig festgenommen. Der 29-Jährige soll den Hitlergruß gezeigt haben.

Nach Schätzungen von Beobachtern waren ca. 1500 Teilnehmer vor Ort.
Nach Schätzungen von Beobachtern waren ca. 1500 Teilnehmer vor Ort.

Wie die Beamten am Dienstag mitteilten, ermittelt die Polizei in einem Fall wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Der 29-Jährige hatte den Hitlergruß in Richtung der Gegendemonstranten gezeigt. Beamte nahmen ihn daraufhin vorläufig fest.

Zudem schrieben die Beamten drei Ordnungswidrigkeitsanzeigen, da Rostocker und Freitaler Stadtwappen gezeigt wurden. Das ist laut den Auflagen verboten.

Zudem muss sich ein 21-Jähriger wegen Beleidigung eines Polizisten verantworten.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0