"Ich weiß, wir sehen uns wieder": Freund nimmt Abschied von Daniel Küblböck Neu Chef will sich Spaß erlauben und tötet dabei Mitarbeiter Neu Noch bis heute Abend wird MediaMarkt in Gießen zum Steuersparadies 10.566 Anzeige Supertalent-Kandidat rastet kurz nach Show aus und wird verhaftet Neu Mit dieser Aktion bekommt Ihr garantiert neuen Schwung ins Bett 12.601 Anzeige
164.511

"Verletzung des Ramadan": Flüchtlinge rasten in Dresdner Asylheim aus

Als der Sicherheitsdienst auf das Kochverbot im Zimmer hinwies, warfen die Asylbewerber mit Feuerlöschern und Glasbehältern und zerlegten dann den ganzen Raum. #Dresden
Im Flüchtlingsheim an der Strehlener Straße kam es zu heftigen Auseinandersetzungen.
Im Flüchtlingsheim an der Strehlener Straße kam es zu heftigen Auseinandersetzungen.

Dresden - Am späten Sonntagabend ist es zu heftigen Auseinandersetzungen in einer Dresdner Asylunterkunft gekommen. Als das Sicherheitspersonal die Bewohner auf ein Kochverbot hinwies, drehten sie durch.

Zuvor war gegen 21.05 Uhr der Brandmelder im 4. Stock der Gemeinschaftsunterkunft losgegangen. Die Security stellte fest, dass die Bewohner trotz Verbots Kochgeräte in ihrem Zimmer benutzten.

Als die Sicherheitsmitarbeiter die Bewohner daraufhin wiesen, wurden sie laut einer Mitteilung der Polizei wegen "Verletzung des Ramadan" massiv angegriffen und mit Glasbehältern sowie Feuerlöschern beworfen. Die Security des Gebäudes zog sich zunächst zurück und verständigte die Polizei. Die löste Großeinsatz aus und raste mit 14 Streifenwagen und insgesamt 28 Beamten zur Strehlener Straße.

Nachdem sich das Sicherheitspersonal zurückgezogen hatte, drehten die Asylbewerber komplett durch, verwüsteten das Zimmer bis zur Unbewohnbarkeit. Sie rissen Fenster samt Rahmen heraus, zerstörten Türen und Steckdosen und warfen Scheiben ein.

Der Sachschaden beträgt rund 3000 Euro. Insgesamt waren sieben Marokkaner und zwei Tunesier an der Auseinandersetzung beteiligt, der 43 Jahre alte Haupttäter wurde in Gewahrsam genommen. Die anderen Bewohner wurden auf andere Asylheime in der Stadt aufgeteilt.

Sechs Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes wurden leicht verletzt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Körperverletzung, gefährlicher Körperverletzung und gemeinschädlicher Sachbeschädigung aufgenommen.

14 Streifenwagen und 28 Beamte sollen vor Ort im Einsatz gewesen sein.
14 Streifenwagen und 28 Beamte sollen vor Ort im Einsatz gewesen sein.

Fotos: Roland Halkasch

Sexueller Missbrauch in Kirche kommt immer noch vor: Prüfung in Köln angekündigt Neu Paukenschlag in Ingolstadt: FCI setzt Cheftrainer Leitl vor die Tür Neu So provokant sucht dieses Pirnaer Unternehmen nach Fachleuten 2.507 Anzeige Volker Bouffier teilt heftig gegen AfD und Gauland aus Neu Gut so! Dieses Gefahrenpotenzial beim Fliegen nimmt ab Neu Gut versichert? Jährlich werden über 300.000 Fahrräder gestohlen! 1.735 Anzeige LKW-Fahrer will nur seine Ruhezeit einhalten und erlebt ein böses Erwachen Neu Ernsthaft? Popstar verkauft eigene Tränen für 12.000 Dollar Neu
Erster Wolf lebt wohl dauerhaft in NRW! Neu Ankerzentren für Flüchtlinge: Droh-Mails sollen über 70 Empfänger einschüchtern Neu Eiswagen-Fahrer im Kokainrausch: Deal fand an der Verkaufstheke statt! Neu Geständnis im Mordfall Peggy (†): Kann der Täter jetzt endlich überführt werden? Neu Citroen prallt gegen Baum: Fahrer stirbt noch an Unfallstelle Neu
Schlager-Star Michelle: Halbnacktes Pärchenselfie nach heißer Sexnacht? Neu Der blanke Horror! Mann verbrennt in seiner Wohnung Neu Mit Weltpremiere! Muse rocken als Überraschungsgäste die Reeperbahn Neu Tiefststand! Elbe so ausgetrocknet wie seit 1930er-Jahren nicht mehr Neu Dramatische Rettung mitten in der Nacht: Mann (26) in Fahrzeug eingeklemmt! Neu Philipp Stehler ein Fremdgeher? Nun bricht Ex Pam ihr Schweigen Neu Straftaten von Nordafrikanern gehen in NRW deutlich zurück Neu Sex vor der Kamera! Bei Love Island wurde ordentlich zugestoßen Neu Bulle rennt auf Autobahn: Dort wird das Tier erschossen 79 Trümmerfeld auf Bundesstraße: Cabriofahrerin stirbt 472 Betrug: Veranstalter schickt Double statt Star-DJ in Kölner Club! 1.224 Bayern zu Gast bei Schalke: Goretzka im Fokus, Neuer spricht von "Hass" 1.106 Es gab zwei Alternativen? Maaßen-Deal hätte auch ganz anders laufen können 1.182 Piloten immer wieder mit Laserpointern geblendet: Siegt die Vernunft? 34 "Wir ersticken hier gleich": Elf Menschen bei Feuer verletzt, 16 gerettet! 1.418 Plätze beim Staatsbankett werden frei: Abgeordnete wollen nicht mit Erdogan essen 742 Mit zwei Promille gegen einen Baum: Das sagt Bettina Wulff zur Alkoholfahrt 19.133 Nach Alice Schwarzers Romy-Schneider-Doku: Ex-Mann redet Klartext 1.805 Alles neu bei GNTM: Heidi Klum krempelt Jury um und holt Freund Tom ins Boot 581 Der "dickste Po der Welt" twerkt durch "Das Supertalent" 2.095 Alles aus mit ihrem Felix? Micaela Schäfer verrät ihren Beziehungsstatus 1.193 Mord an 14-jähriger Keira: Staatsanwalt hegt grausigen Verdacht! 3.223 Dieser Frau wächst ein Bart und das aus einem unangenehmen Grund 1.865 Weg war er: Fußballprofi jubelt nach Tor, doch mit dieser Hürde hatte er nicht gerechnet 666 Robert Redford im Unruhestand bei der Premiere seines Filmes 193 Zu viel Red Bull getrunken? Kommentator Steffen Freund Feuer und Flamme für RB Leipzig 1.555 Verletzter Schwan legt Zugverkehr lahm 1.528 Unfassbar! Darum bekommt die GZSZ-Beauty üblen Hate im Netz 1.005 Da sieht Heidi Klum alt aus! Ihr Ex datet dieses blutjunge Model 1.233 Schusssicher! Böhmermann zieht mit seinem TV-Studio nach Dresden 9.366 Ausnahmezustand in Berlin: Sturm reißt Bäume um 1.057 Stromschlag an Oberleitung tötet 47-Jährigen 515 Meghans Mama muss wieder mitarbeiten - was ist da los? 3.371 Weil sie einen anderen heiraten wollte: Mann tötet Ex mit Bratpfanne und Messer 3.979 Film-Star macht überraschendes Geständnis: "Ich habe eine starke Sexualität" 4.388 Hogesa-Neonazi: Neue Fakten zum Tod des 32-Jährigen 16.069