Hier geht's um Millionen! Dresdner Uni eine Runde weiter

Der TU Dresden winken hunderte Millionen an weiteren Fördergeldern.
Der TU Dresden winken hunderte Millionen an weiteren Fördergeldern.  © DPA

Dresden - Großer Erfolg für die TU Dresden: Die Spitzen-Uni ist weiter im Rennen um millionenschwere Extraförderungen. Keine sächsische Uni schnitt im Bewerbungsprozess besser ab.

Bundesweit hatten sich 195 „Exzellenzcluster“, also Zusammenschlüsse von Wissenschaftlern, um eine Förderung beworben.

88 davon sind weiter im Rennen. Die TU Dresden bewarb sich mit acht Anträgen, sechs davon sind eine Runde weiter. Themen dabei: „Lebenslange Gesundheit durch Regenerationsforschung“. Andere Wissenschaftler wollen die dem Leben zugrunde liegenden biologischen Prozesse als komplexe physikalische Phänomene erforschen.

In einem nächsten Schritt werden die 88 Anträge nochmals etwa halbiert. Wer dann eines der Exzellenzcluster ergattert, wird mit bis zu 10 Millionen pro Cluster und Jahr gefördert.

Zwei genehmigte Anträge qualifizieren zudem für eine Bewerbung als Exzellenz-Universität.

Für acht bis elf Exzellenzuniversitäten werden jährlich 148 Millionen Euro zur Verfügung gestellt.

Die Unis Leipzig, Chemnitz und Freiberg haben darauf übrigens keine Chance mehr.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0