Mann in Hamburg erschossen: Mehrere Täter auf der Flucht!

Top

Neonazi? Junger Mann nach Friseur-Besuch mit Messer attackiert

Neu

AfD-Gauland: "Ich lasse mich nicht niederschreien"

Neu

Schwimmer bleibt bei World Masters Championships einfach stehen: Aus gutem Grund

Neu

Tag24 sucht genau Dich!

47.684
Anzeige
10.142

Urban Exploring: Wie illegal ist das Ganze?

Dresden - In die Welt von verlassenen Orten einzutauchen, ist das Hobby von Mirko H.*. Der Dresdner ist ein „Urban Explorer“, immer auf der Suche nach neuen „Lost Places“.
Gehen oft gemeinsam auf Entdeckungstour in verlassenen Gebäuden: Mirko H. und Elisabeth G.*.
Gehen oft gemeinsam auf Entdeckungstour in verlassenen Gebäuden: Mirko H. und Elisabeth G.*.

Von Antje Meier

Dresden - Auf dem Boden zersplittertes Glas, an den Wänden Graffiti. Totenstille. Eine surreale Kulisse eröffnet sich dem Beobachter. Fast so, als sei die Menschheit vom Erdboden verschwunden. Die Welt scheint stehen geblieben.

In diese Welt einzutauchen, ist das Hobby von Mirko H.*. Der Dresdner ist ein „Urban Explorer“, immer auf der Suche nach neuen „Lost Places“ (deutsch: verlorene Plätze).

Und davon gibt es in Sachsen Hunderte, vermutlich sogar Tausende. Seien es alte Schlösser, deren Burgfräulein schon lange verschwunden sind; Krankenhäuser, die ewig nicht mehr von Patienten und Ärzten betreten wurden; oder Fabrikhallen, in denen inzwischen alles andere blüht, nur kein Wirtschaftszweig mehr.

Unzählige Industrie - betriebe haben die Wende nicht lange überlebt. Viele stehen noch, sind sozusagen in einen Dornröschenschlaf gefallen.
Unzählige Industrie - betriebe haben die Wende nicht lange überlebt. Viele stehen noch, sind sozusagen in einen Dornröschenschlaf gefallen.

Alle diese vergessenen, leer stehenden Gebäude sind für Mirko H. ein großer Abenteuerspielplatz. „Die Überraschung, was mich drinnen erwartet, macht für mich die Faszination des Urban Exploration aus. Es ist wie eine Zeitreise“, erklärt der Schüler.

Angefangen hatte alles 2011, und zwar ganz zufällig. „Ich bin nachts immer viel unterwegs gewesen und dann einfach mal in eine Fabrikanlage rein gegangen. Das hat einen ordentlichen Adrenalinkick gegeben“, erzählt Mirko.

„Außerdem war es interessant, die Geschichte des Gebäudes zu recherchieren.“ Als er dann noch die Fotografie als Hobby entdeckte, war der Urbexer (Kurzform für Urban Explorer) geboren.

Seitdem hat er mehr als 100 Gebäude erkundet. Neue „Lost Places“ findet er meistens durch Zufall.

Um anonym zu bleiben, trägt Urban Explorer Mirko H. eine Maske. Denn: Beim Einsteigen in fremde Gebäude bewegt sich der Dresdner in einer rechtlichen Grauzone.
Um anonym zu bleiben, trägt Urban Explorer Mirko H. eine Maske. Denn: Beim Einsteigen in fremde Gebäude bewegt sich der Dresdner in einer rechtlichen Grauzone.

Aber auch Google Maps und das Internet helfen bei der Suche. „Selbst wenn ich im Urlaub bin, schaue ich mich nach leer stehenden Gebäuden um. Das ist schon irre“, meint der Abenteurer.

In Dresden würden ihm aber langsam die Gebäude ausgehen. Deshalb ist er auch im Umland aktiv – von Pirna über Meißen bis Großenhain. Immer im Gepäck hat er dann seine Kamera, Ersatzakkus, eine Taschenlampe, Arbeitshandschuhe und Essen. Denn so eine Tour dauert schon mal den ganzen Tag.

Doch so sehr ihn der Nervenkitzel reizt - leichtsinnig ist der Teenager nicht. „Ich gehe nie alleine, sondern mindestens immer zu zweit.“ Denn er weiß: Sein Hobby ist nicht ganz ungefährlich. Urban Explorer kamen schon um. So können Böden einstürzen, Gas aus alten Leitungen austreten und Stromleitungen herunterhängen.

Überraschung: Einige Gebäude stehen schon so lange leer, dass darin erste Pflanzen wachsen. Als nächstes sprießen hier wohl Birken.
Überraschung: Einige Gebäude stehen schon so lange leer, dass darin erste Pflanzen wachsen. Als nächstes sprießen hier wohl Birken.

„Bisher ist nur einmal was passiert. Da bin ich irgendwo runter gesprungen und in eine Glasscherbe rein“, erinnert er sich. Brenzliger sei es, wenn er und seine Freunde auf andere „Bewohner“ treffen.

„Letztens haben hier Kinder gespielt und mit Sachen geworfen“, erzählt der Urbexer. Oder es leben Obdachlose in den Gebäuden. „Da gibt es auch Aggressive. Aber mit den meisten kann man in Ruhe sprechen und dann gibt‘s keine Probleme. Manchmal geben wir ihnen auch etwas Geld.“

Seit gut drei Jahren macht Mirko H. aus seinen Entdeckungen auch Videos, zeigt sie auf seinem YouTube-Kanal „urbexerdresden“. Auf Ortsangaben und Koordinaten verzichtet er dabei meist – ganz bewusst. Denn Urbexer wollen die Gebäude bewahren, vor Vandalen, Graffiti-Sprayern oder Metalldieben.

Sie sehen sich als Bewahrer der vergessenen Orte und ihrer Geschichte.

Mehr Infos gibt es hier: www.facebook.com/urbexerdresden/ und www.youtube.com/user/urbexerdresden

*Name geändert

Zur Szene gehört ein strenger Ehrenkodex

Einmal fix durchgefegt und schon könnte man hier einziehen. Der 80er-Jahre- Charme ist unübersehbar.
Einmal fix durchgefegt und schon könnte man hier einziehen. Der 80er-Jahre- Charme ist unübersehbar.

Urban Explorer haben einen klaren Verhaltenskodex, an den sie sich bei ihren Erkundungen halten.

„Dazu gibt es einen passenden Spruch“, sagt Mirko H.: „Hinterlasse nichts außer Fußabdrücke, nimm nichts mit außer Fotos.“ Heißt: Urbexer sind keine Vandalen oder Diebe.

Selbst scheinbar unwichtige Dinge wie eine alte Zeitung oder Plastiktüte verbleiben an ihrem Fundort. Nichts darf mitgenommen werden! Denn nachfolgende Urban Explorer sollen den Ort genauso vorfinden.

So geht es den Entdeckern ausschließlich um das Abenteuer und das Dokumentieren eines „Lost Places“. Mirko H.: „Fakt ist, jeder Urbexer ist gegen sinnlose Zerstörungswut.“

Deshalb sei es auch tabu, sich gewaltsam Zutritt zu einem Gebäude zu verschaffen. Meist haben schon Metalldiebe, Obdachlose oder neugierige Kinder sich Zugang zum Gebäude verschafft. Diese Schlupflöcher nutzen die Kundschafter.

„Ist ein Ort dicht, dann ist das so und ich muss warten.“

Wie legal ist das Ganze?

Zerborstene Fensterscheiben sind typisch für aufgegebene Häuser. Echte „Explorer“ würden solchen Vandalismus nicht begehen.
Zerborstene Fensterscheiben sind typisch für aufgegebene Häuser. Echte „Explorer“ würden solchen Vandalismus nicht begehen.

In den meisten Fällen gehen Urban Explorer ohne eine Genehmigung der Hauseigentümer in die Gebäude. Auch weil diese oft schwer auszumachen sind. Dadurch erfüllt Urban Exploration häufig den Tatbestand des Hausfriedensbruchs.

Wer erwischt wird, muss mit einer Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr oder einer Geldstrafe rechnen. Allerdings wird die Tat nur auf Antrag verfolgt. Und wo kein Kläger, da auch kein Angeklagter.

„Ich wurde noch nie erwischt“, sagt Mirko H.

„Und wenn ich angesprochen werde, von Nachbarn oder so, zeige ich meine Kamera und erkläre, dass ich nur Fotos mache und gleich wieder weg bin.“

Fotos: privat, Eric Münch

Sensationsfund in 5500 Metern Tiefe: Versunkenes Kriegsschiff entdeckt

Neu

Läuten bei Peer Kusmagk und seiner Janni bald die Hochzeitsglocken?

Neu

Lukas Podolski, ein Flüchtling aus Nordafrika?

Neu

Deutscher Spanien-Urlauber unter Auflagen wieder frei: Er darf Madrid nicht verlassen

Neu

Audi crasht Honda: Ehepaar muss aus Wrack gerettet werden, Mann stirbt

Neu

Fan-Entgleisung: "Holocaust"-Skandal bei Aue-Spiel in Braunschweig

Neu

Wenn Du willst, dass Deine Zähne so nicht aussehen...

50.032
Anzeige

So sieht ein Supermarkt ohne ausländische Waren aus

Neu

Rechtesextreme feiern Geburtstag und lösen Chaos aus: Straße gesperrt, 13 Festnahmen

Neu

So viele Möpse! Hier wackeln sie um die Wette

Neu

Täglich neue Schnäppchen auf Amazon!

5.916
Anzeige

Mann springt aus fahrendem Auto und stirbt

Neu

Bewaffnete Dealer verprügeln zwei Männer nach Disko-Besuch

1.492

Schock! So drastisch soll der Rundfunkbeitrag steigen

6.419

Alle Fotos gelöscht! Ist Rocco Stark wieder Single?

1.013

Nach Anschlag in Barcelona: Dieser Junge wird immer noch vermisst!

1.941

Sensation! Dresdner ist erster Deutscher Wrestling-Champion

2.268

Unfassbar! Peta schläfert kleinen Familienhund einfach ein

2.192

10 Tage nach Geburt! Wer überrascht mit diesem flachen Bauch?

2.080

Die meisten, die sie hassen, sind Türken: Sibel Kekilli schmeißt auf Instagram hin

3.373

Welche schwangere Promi-Nixe räkelt sich denn hier am Strand?

2.377

Anzeige gegen Kraftklub-Frontmann: So hat die Staatsanwaltschaft entschieden

4.871

SPD-Politikerin blamiert sich während der Trauerrede von Schulz

8.442

Das kosten Gaucks Spezialwünsche den Steuerzahler

7.283

Waldbrand legt Zugstrecke lahm: 4000 Passagiere gestrandet

1.430

Explosionsgefahr! Mann tankt falsch und schüttet Benzin in Kanalisation

20.512

Achtung! Experten warnen vor Pilzvergiftungswelle

3.335

In diesem Café gibt's jetzt Würze aufs Eis

803

Nacht des Grauens: Zwei Tote bei Schüssen auf Polizisten in drei Städten

1.874

Dürfen bald alle Menschen mit Behinderung wählen gehen?

1.140

Wegen Brandanschlag auf die Deutsche Bahn: Neonazis verpassen Demo

5.622

Nach Streit: Mann sticht 53-Jährigen nieder

2.004

Mehrere Verstöße: Polizeieinsatz bei Bandidos-Treffen

3.003

Ferienfreizeit endet für 20 Kinder im Krankenhaus

4.645

Frankfurter Porno-Star packt aus! So läuft das Geschäft wirklich

8.930

Shitstorm! Geht Verona Pooth zu weit?

7.052

Auch dieses Festival versinkt im Starkregen

4.060

Heftiger Unfall! 77-Jähriger rammt drei Autos und einen Lkw

557

23 Tote bei Bahnunglück in Indien

1.064

Männer rasten aus und verprügeln eigenen Onkel mit Dachlatte

527

Wegen Schnapsleichen: Deshalb gibt's die Wasserhäuschen

448

Schalke schlägt RB zum Saisonauftakt! Pfiffe gegen Timo Werner

2.428

Tödlicher Kreuzungscrash! Drei Menschen sterben bei tragischem Unfall

11.974

Parkhaus entschuldigt sich, nachdem Autos in der Luft hängen

4.715

Steht wirklich nur Merkel zur Wahl?

4.514

Ups, wie ist das denn passiert?

7.904

Offenbachs Erstklässler zu dick, und Deutsch können sie auch nicht

613

Noch immer Lebensgefahr! Zog hier wirklich ein Tornado drüber?

4.747

Was bringt diese YouTuberin hier so zum Weinen?

976

Merkel holte sich ihr "Wissen" bei der Bild

4.993

Teenager bittet Geschäftsmann um Rat: Dieser reagiert total unverschämt

5.252

Dicker Bauch schuld an kleinem Penis! So wird er wieder richtig groß

21.617

Darum sind Maite Kelly und Roland Kaiser besser als Helene Fischer

24.626

Der Pfandsammler baut am nächsten Projekt

2.579