Was für ein Tor! Poldi-Hammer zum Nationalelf-Abschied

Top

Sie hat das Herz des Bachelors gewonnen

Neu

Terrier von Schnapsflasche erschlagen: So grausam musste Tapsi sterben

2.676

Dschungel-Moderator Daniel Hartwich verkuppelt jetzt Singles bei RTL

718
8.413

Urban Exploring: Wie illegal ist das Ganze?

Dresden - In die Welt von verlassenen Orten einzutauchen, ist das Hobby von Mirko H.*. Der Dresdner ist ein „Urban Explorer“, immer auf der Suche nach neuen „Lost Places“.
Gehen oft gemeinsam auf Entdeckungstour in verlassenen Gebäuden: Mirko H. und Elisabeth G.*.
Gehen oft gemeinsam auf Entdeckungstour in verlassenen Gebäuden: Mirko H. und Elisabeth G.*.

Von Antje Meier

Dresden - Auf dem Boden zersplittertes Glas, an den Wänden Graffiti. Totenstille. Eine surreale Kulisse eröffnet sich dem Beobachter. Fast so, als sei die Menschheit vom Erdboden verschwunden. Die Welt scheint stehen geblieben.

In diese Welt einzutauchen, ist das Hobby von Mirko H.*. Der Dresdner ist ein „Urban Explorer“, immer auf der Suche nach neuen „Lost Places“ (deutsch: verlorene Plätze).

Und davon gibt es in Sachsen Hunderte, vermutlich sogar Tausende. Seien es alte Schlösser, deren Burgfräulein schon lange verschwunden sind; Krankenhäuser, die ewig nicht mehr von Patienten und Ärzten betreten wurden; oder Fabrikhallen, in denen inzwischen alles andere blüht, nur kein Wirtschaftszweig mehr.

Unzählige Industrie - betriebe haben die Wende nicht lange überlebt. Viele stehen noch, sind sozusagen in einen Dornröschenschlaf gefallen.
Unzählige Industrie - betriebe haben die Wende nicht lange überlebt. Viele stehen noch, sind sozusagen in einen Dornröschenschlaf gefallen.

Alle diese vergessenen, leer stehenden Gebäude sind für Mirko H. ein großer Abenteuerspielplatz. „Die Überraschung, was mich drinnen erwartet, macht für mich die Faszination des Urban Exploration aus. Es ist wie eine Zeitreise“, erklärt der Schüler.

Angefangen hatte alles 2011, und zwar ganz zufällig. „Ich bin nachts immer viel unterwegs gewesen und dann einfach mal in eine Fabrikanlage rein gegangen. Das hat einen ordentlichen Adrenalinkick gegeben“, erzählt Mirko.

„Außerdem war es interessant, die Geschichte des Gebäudes zu recherchieren.“ Als er dann noch die Fotografie als Hobby entdeckte, war der Urbexer (Kurzform für Urban Explorer) geboren.

Seitdem hat er mehr als 100 Gebäude erkundet. Neue „Lost Places“ findet er meistens durch Zufall.

Um anonym zu bleiben, trägt Urban Explorer Mirko H. eine Maske. Denn: Beim Einsteigen in fremde Gebäude bewegt sich der Dresdner in einer rechtlichen Grauzone.
Um anonym zu bleiben, trägt Urban Explorer Mirko H. eine Maske. Denn: Beim Einsteigen in fremde Gebäude bewegt sich der Dresdner in einer rechtlichen Grauzone.

Aber auch Google Maps und das Internet helfen bei der Suche. „Selbst wenn ich im Urlaub bin, schaue ich mich nach leer stehenden Gebäuden um. Das ist schon irre“, meint der Abenteurer.

In Dresden würden ihm aber langsam die Gebäude ausgehen. Deshalb ist er auch im Umland aktiv – von Pirna über Meißen bis Großenhain. Immer im Gepäck hat er dann seine Kamera, Ersatzakkus, eine Taschenlampe, Arbeitshandschuhe und Essen. Denn so eine Tour dauert schon mal den ganzen Tag.

Doch so sehr ihn der Nervenkitzel reizt - leichtsinnig ist der Teenager nicht. „Ich gehe nie alleine, sondern mindestens immer zu zweit.“ Denn er weiß: Sein Hobby ist nicht ganz ungefährlich. Urban Explorer kamen schon um. So können Böden einstürzen, Gas aus alten Leitungen austreten und Stromleitungen herunterhängen.

Überraschung: Einige Gebäude stehen schon so lange leer, dass darin erste Pflanzen wachsen. Als nächstes sprießen hier wohl Birken.
Überraschung: Einige Gebäude stehen schon so lange leer, dass darin erste Pflanzen wachsen. Als nächstes sprießen hier wohl Birken.

„Bisher ist nur einmal was passiert. Da bin ich irgendwo runter gesprungen und in eine Glasscherbe rein“, erinnert er sich. Brenzliger sei es, wenn er und seine Freunde auf andere „Bewohner“ treffen.

„Letztens haben hier Kinder gespielt und mit Sachen geworfen“, erzählt der Urbexer. Oder es leben Obdachlose in den Gebäuden. „Da gibt es auch Aggressive. Aber mit den meisten kann man in Ruhe sprechen und dann gibt‘s keine Probleme. Manchmal geben wir ihnen auch etwas Geld.“

Seit gut drei Jahren macht Mirko H. aus seinen Entdeckungen auch Videos, zeigt sie auf seinem YouTube-Kanal „urbexerdresden“. Auf Ortsangaben und Koordinaten verzichtet er dabei meist – ganz bewusst. Denn Urbexer wollen die Gebäude bewahren, vor Vandalen, Graffiti-Sprayern oder Metalldieben.

Sie sehen sich als Bewahrer der vergessenen Orte und ihrer Geschichte.

Mehr Infos gibt es hier: www.facebook.com/urbexerdresden/ und www.youtube.com/user/urbexerdresden

*Name geändert

Zur Szene gehört ein strenger Ehrenkodex

Einmal fix durchgefegt und schon könnte man hier einziehen. Der 80er-Jahre- Charme ist unübersehbar.
Einmal fix durchgefegt und schon könnte man hier einziehen. Der 80er-Jahre- Charme ist unübersehbar.

Urban Explorer haben einen klaren Verhaltenskodex, an den sie sich bei ihren Erkundungen halten.

„Dazu gibt es einen passenden Spruch“, sagt Mirko H.: „Hinterlasse nichts außer Fußabdrücke, nimm nichts mit außer Fotos.“ Heißt: Urbexer sind keine Vandalen oder Diebe.

Selbst scheinbar unwichtige Dinge wie eine alte Zeitung oder Plastiktüte verbleiben an ihrem Fundort. Nichts darf mitgenommen werden! Denn nachfolgende Urban Explorer sollen den Ort genauso vorfinden.

So geht es den Entdeckern ausschließlich um das Abenteuer und das Dokumentieren eines „Lost Places“. Mirko H.: „Fakt ist, jeder Urbexer ist gegen sinnlose Zerstörungswut.“

Deshalb sei es auch tabu, sich gewaltsam Zutritt zu einem Gebäude zu verschaffen. Meist haben schon Metalldiebe, Obdachlose oder neugierige Kinder sich Zugang zum Gebäude verschafft. Diese Schlupflöcher nutzen die Kundschafter.

„Ist ein Ort dicht, dann ist das so und ich muss warten.“

Wie legal ist das Ganze?

Zerborstene Fensterscheiben sind typisch für aufgegebene Häuser. Echte „Explorer“ würden solchen Vandalismus nicht begehen.
Zerborstene Fensterscheiben sind typisch für aufgegebene Häuser. Echte „Explorer“ würden solchen Vandalismus nicht begehen.

In den meisten Fällen gehen Urban Explorer ohne eine Genehmigung der Hauseigentümer in die Gebäude. Auch weil diese oft schwer auszumachen sind. Dadurch erfüllt Urban Exploration häufig den Tatbestand des Hausfriedensbruchs.

Wer erwischt wird, muss mit einer Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr oder einer Geldstrafe rechnen. Allerdings wird die Tat nur auf Antrag verfolgt. Und wo kein Kläger, da auch kein Angeklagter.

„Ich wurde noch nie erwischt“, sagt Mirko H.

„Und wenn ich angesprochen werde, von Nachbarn oder so, zeige ich meine Kamera und erkläre, dass ich nur Fotos mache und gleich wieder weg bin.“

Fotos: privat, Eric Münch

Auf Drogen und ohne Führerschein mit 200 km/h durch Baustelle gerast

2.850

Droht ein riesiger iPhone-Absturz? Hacker wollen 220 Millionen Konten löschen

5.893

Aufgepasst! dm ruft Bio-Babybrei zurück

2.899

Schule evakuiert: 64 Schüler und Lehrer im Krankenhaus

3.416

So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer

2.522
Anzeige

Penis als Hot-Dog präsentiert? Sportlehrer fliegt raus

2.903

Regierung will homosexuelle Justizopfer jetzt entschädigen

366

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

11.465
Anzeige

Schon elf Menschen erkrankt! Diesen Fisch solltet Ihr nicht essen

8.048

Zug entgleist kurz nach dem Verlassen des Bahnhofs: Drei Verletzte

5.197
Update

Nacht der Rosen: Wer bekommt den letzten Bachelor-Kuss?

1.196

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

14.442
Anzeige

Terror-Alarm in London! Mindestens vier Tote und 20 Verletzte

20.008
Update

Vor Deutschland-Debüt: Löw schwärmt von Timo Werner

762

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

17.197
Anzeige

Nicht nur Charlie Sheen ist in Hollywood an HIV erkrankt

5.517

Dieser GZSZ-Hottie hat seinen Vertrag verlängert

2.640

Fan stinksauer: "Ich habe jeglichen Respekt vor Andrea Berg verloren"

14.307

Dieser Dreijährige ist in einem Spielzeug-Automaten gefangen

2.168

Tim Bendzko und das Bikinimodel: Er nennt es #Liebe

2.716

Schock für Fußballfans: Keine Champions-League mehr im Free-TV?

6.903

Wunder der Medizin! Ärzte operieren Baby mit vier Beinen und zwei Wirbelsäulen

5.676

Porsche-Mitarbeiter bekommen Rekord-Bonus von 9.111 Euro

3.347

Hat sich Rapper Cro dieses GNTM-Gesicht geschnappt?

1.794

Abitur?! An diesen Orten gibt es die meisten Studenten ohne

232

Ist das die Pyrotechnik von morgen?

7.351

Horror-Fund! Fünf Tiger tot in Gefrierschrank entdeckt

3.386

Darum klickten bei den S-Bahn-Schubsern doch noch die Handschellen

9.378

Tochter schlägt sich: Vater prügelt 12-Jährigen ins Krankenhaus

5.763

Amazon liefert bald auch Lebensmittel bis vor die Haustür

987

Fortsetzung: Amazon Prime plant zweite Schweighöfer-Staffel

596

Gruppe vergewaltigt 15-Jährige und streamt die Tat live auf Facebook

8.390

Zwei Grundschüler sterben bei Massenpanik

3.024

Was ist ihr zugestoßen? Handy der vermissten Malina gefunden

7.508

Truck-Anhänger mit 9000 Flaschen Alkohol abgefackelt

2.196

OWL ist ab Mittwoch Bundespräsident: Steinmeier wird vereidigt

202
Update

Doppeltes Babyglück: Hartmann und Testroet von Dynamo sind Vater!

10.951

Vater zündet dreijährige Tochter an, weil sie "zu hübsch ist"

22.435

Bagelicious! Hier jongliert Plus-Size-Model Ashley Graham ihre Brüste

6.058

Hier steckt ein Dieb in einem Fenster fest

3.494

Die Akte Schulz: Das wird dem Kanzler-Kandidaten der SPD vorgeworfen

5.787

Polizei überführt Dieb wegen eines verräterischen Details in seinem Blut

2.747

Das Killer-Krokodil ist endlich geschnappt!

3.125

31-Jähriger sticht seine Mutter mit Messer nieder

4.300

Herr der Fliegen! Dieser Sachse untersucht Tierchen auf Leichen

1.542

Singt Robbie Williams beim ESC für Russland?

1.530

Mit neuem Album: Kraftklub kommen nach Sachsen!

1.436

Spurlos verschwunden! 20-Jährige wird nach Party vermisst

9.105

Rentnerin würgt Hund und vermöbelt zwei Männer

5.552

Drama in Hamburg: Vater tötete Sohn (9) und sich selbst

5.602

Mann flieht vor Polizei! Vier Beamte verletzt

11.306
Update

Mariah Careys "All I Want for Christmas"-Song wird verfilmt

823

Haben Hells-Angels-Rocker Wohnwagen von Prostituierten angezündet?

5.600

Der Fall Ewa K.: Gesuchter Mann stellt sich der belgischen Polizei

3.528

Mysteriös! Wird die Titanic in 14 Jahren komplett verschwinden?

19.942