Kinderwagen raus! Vonovia setzt Mietern Ultimatum

Streitpunkt Kinderwagen: Mutti Sarah Möller (26) mit ihrem Nachwuchs Valerie (2) und Leandro (6).
Streitpunkt Kinderwagen: Mutti Sarah Möller (26) mit ihrem Nachwuchs Valerie (2) und Leandro (6).  © Ove Landgraf

Dresden - Der Dresdner Immobilienriese Vonovia (38.603 Wohnungen) geht gegen Kinderwagen in Hausfluren vor. In Gorbitz setzte das Unternehmen jetzt seinen Mietern via Aushang ein Ultimatum - und droht: Was danach noch steht, wird entsorgt!

Mieterin Sarah Möller (26) hat ein Problem: „Ich kann doch nicht täglich mehrmals den Kinderwagen in den dritten Stock schleppen“, ärgert sich die Mutti aus Gorbitz.

Sie wohnt mit ihrem Mann und den Kindern Leandro (6) und Valerie (2) im Fünfgeschosser am Limbacher Weg. Einen Fahrstuhl gibt es nicht. Die Kellerbox ist winzig. „Darum war ich froh, den Kinderwagen im Hausflur abstellen zu können.“

Aber nicht mehr lange, wenn es nach Vonovia geht. „Sämtliche Gegenstände wie Kinderwagen, Schuhschränke in Treppenhaus und Gemeinschaftsräumen können bei Feuer lebensgefährlich werden, weil sie den Weg nach draußen versperren“, sagt Sprecherin Bettina Benner (55).

Vermieter Vonovia droht am Limbacher Weg mit der Entsorgung des Kinderwagens, da er den Fluchtweg im Treppenhaus behindern würde
Vermieter Vonovia droht am Limbacher Weg mit der Entsorgung des Kinderwagens, da er den Fluchtweg im Treppenhaus behindern würde  © Ove Landgraf

Als Abstellmöglichkeiten verweist sie auf die Anmietung einer „Kiwabo-Box“: Auf Wunsch der Mieter wird diese hinterm Haus aufgebaut. Die Miete kostet monatlich zwischen 8 und 18 Euro.

„Das kann ich mir nicht leisten, außerdem ist der Wagen darin nicht versichert“, sagt Hartz-IV-Empfängerin Möller. „Da das Abstellen auch im Fahrradkeller nicht erlaubt ist, bleibt mir nur der Hausflur. Die Fluchtwege sind gar nicht beeinträchtigt.“

Der Mieterverein empfiehlt ihr eine Rechtsberatung, jeder Fall müsse individuell geprüft werden. Einige Gerichte entschieden bereits im Sinne der Mieter: Kinderwagen im Hausflur seien erlaubt, wenn sie kein zu großes Hindernis darstellen.

Am Montag läuft die Vonovia-Frist ab. Mutti Möller will ihren Kinderwagen stehen lassen ...


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0