Parteiübergreifend und kreativ: Das ist Dresdens größte "Wahlwerbung"

Dresden - So sieht Sachsens größter Wahlaufruf aus. Ein neues Wandgemälde ziert die Fassade der Bautzner Straße 55.

Sieben Tage lang hat Sebastian "Slider" Girbig (44, l.) mit seiner Truppe "Bandits & Friends" den Entwurf von Lars P. Krause (49, r.) realisiert.
Sieben Tage lang hat Sebastian "Slider" Girbig (44, l.) mit seiner Truppe "Bandits & Friends" den Entwurf von Lars P. Krause (49, r.) realisiert.  © Petra Hornig

Etwa 300 Dosen Farbe haben die Graffiti-Künstler "Bandits & Friends" verbraucht, bis das 420 Quadratmeter große Kunstwerk präsentiert werden konnte. Das Motiv zeigt einen jungen Menschen, der eine weiße Rose in eine Wahlurne wirft. Die weiße Rose ist eine Anlehnung an die gleichnamige Widerstandsgruppe gegen den Nationalsozialismus.

Auf der Urne steht, als Anspielung auf sogenannte Wutbürger, ein Zitat des Dalai Lama: "In der Wut verliert der Mensch seine Intelligenz." Lars P. Krause (49) hat das Bild entworfen: "Wir wollten Streetart nutzen, um vor der Wahl eine menschliche Botschaft zu senden."

Das Bild ist Teil einer privat finanzierten Initiative von Dresdner Kreativen. Sie rufen dazu auf, sich bewusst mit der Wahl am 1. September auseinanderzusetzen.

Neben dem Wandbild werden an 140 Stellen in und um Dresden Plakate aufgehängt.

Auf diesen wird das Grundmotiv farblich variiert und andere Zitate zieren die Wahlurne. Die Urne dürfte auch der Kern der Aussage sein: Gehen Sie am Sonntag verantwortungsvoll zur Abstimmung!

Der größte Wahlaufruf Sachsens soll die Betrachter dazu anregen, sich bewusst Gedanken über ihre Entscheidung zur Landtagswahl zu machen.
Der größte Wahlaufruf Sachsens soll die Betrachter dazu anregen, sich bewusst Gedanken über ihre Entscheidung zur Landtagswahl zu machen.  © Petra Hornig

Mehr zum Thema Landtagswahl Sachsen 2019:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0