Zoo-Shop schließt die Türen: Mach's gut, Herr Kuscheltier-Direktor!

Roland Hofmann (66) war 19 Jahre lang der Mann hinter der Ladentheke im Zoo-Shop.
Roland Hofmann (66) war 19 Jahre lang der Mann hinter der Ladentheke im Zoo-Shop.  © Eric Münch

Dresden - Ein paar Plüsch-Äffchen baumeln noch am Ständer, wenige Plastik-Tierchen, Armbänder und Postkarten sind auch noch zu haben: So leer war der Zoo-Shop in den letzten 19 Jahren nie. Seit 1998 war Roland Hofmann (66) hier "Kuscheltier-Direktor". Jetzt geht er in Rente. Am Sonntag hat er zum letzten Mal geöffnet.

An diesem Tag feiert der Zoo "Weihnachten bei den Tieren". "Wir schließen um 17.30 Uhr. Dann bestellen wir Pizza und Wein, alle Aushilfen kommen", sagt Roland Hofmann. Er geht mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Es wird eine Umstellung, denn sein "Laden, der Kinder glücklich machte" war an 365 Tagen im Jahr geöffnet.

Ehefrau Marion (64) und Neffe Andree Zimmer (38) unterstützten den Chef im Plüschtier-Paradies. "Wir probieren jetzt, Rentner zu sein", erklärt der einstige Autoverkäufer, der in jedem Job stets Trends beobachtete. Wenn ein seltenes Tier im Zoo Nachwuchs bekam, suchte er jemanden, der ihm das als Plüschtier herstellte. So gab es so manches Tierchen nur bei ihm.

Besonders beliebt: das Faultier zum Kuscheln oder der Nacktmull aus Kunststoff. Wenn er aus der Kuscheltierwelt seines Shops erzählt, glänzen seine Augen. Und wir werden weiter von ihm hören, denn als aktives Mitglied im Förderverein bleibt er dem Zoo erhalten.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0