Führerhaus zertrümmert: Lkw-Fahrer (58) stirbt bei Unfall auf der A44

Düsseldorf – Bei der Kollision zweier Lastwagen auf der Autobahn 44 in Düsseldorf ist einer der beiden Fahrer (58) ums Leben gekommen.

Trümmerteile liegen neben einem Lastwagen, dessen Führerhaus völlig zerstört ist.
Trümmerteile liegen neben einem Lastwagen, dessen Führerhaus völlig zerstört ist.  © dpa/David Young

Der Unfall auf der A44 in Fahrtrichtung Velbert habe sich am Freitagmorgen gegen 9.15 Uhr bei zähflüssigem Verkehr ereignet, sagte ein Polizeisprecher.

Auf Höhe der Anschlussstelle Stockum sei der Lkw-Fahrer (58) nahezu ungebremst in einen 30-Tonner gefahren. Der vordere Lastwagen sei durch den Aufprall noch gegen ein davor fahrendes Auto geschoben worden. Dessen Insassen blieben unverletzt.

Das Führerhaus des aufgefahrenen Lkw wurde völlig eingedrückt. Der Unfallverursacher zog sich schwerste Verletzungen zu. Trotz umfangreicher Reanimationmaßnahmen verstarb der 58-Jährige noch an der Unfallstelle.

Durch Trümmerteile wurden zwei weitere Fahrzeuge beschädigt.

Die Autobahn musste für die Rettungsarbeiten und die Landung eines Rettungshubschraubers zeitweilig komplett gesperrt werden. Es bildete sich ein kilometerlanger Stau.

Polizisten und Rettungskräfte stehen neben einem Krankenwagen und einem Leichenwagen auf einer Fahrbahn der Autobahn A44 in Düsseldorf.
Polizisten und Rettungskräfte stehen neben einem Krankenwagen und einem Leichenwagen auf einer Fahrbahn der Autobahn A44 in Düsseldorf.  © David Young/dpa

Titelfoto: dpa/David Young

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0