Dunkin' Donuts ist pleite! Was wird aus Leipziger Filialen?

Zwei Franchise-Nehmer, die Dunkin' Donuts Filialen betreiben, sind pleite. Auch die Standorte in Leipzig sind betroffen. (Symbolbild)
Zwei Franchise-Nehmer, die Dunkin' Donuts Filialen betreiben, sind pleite. Auch die Standorte in Leipzig sind betroffen. (Symbolbild)  © wikimedia

Leipzig - Pleite beim Donut-Bäcker! Zwei Franchise-Unternehmen, die Dunkin' Donuts-Filialen betreiben, sind zahlungsunfähig. Davon betroffen sind auch die beiden Niederlassungen in Leipzig. Wie geht es nun für Kundschaft und Mitarbeiter weiter?

Die Lizenz- bzw. Franchise-Nehmer "S&C International Deutschland GmbH" und die "Will Coffee GmbH" befinden sich derzeit in einem vorläufigen Insolvenzverfahren.

"S&C International Deutschland GmbH" betreibt unter anderem die Leipziger Filialen am Hauptbahnhof sowie im Einkaufspark Nova Eventis, beschäftigt deutschlandweit 196 Mitarbeiter, zehn davon in Leipzig.

Wie es für die beiden Standorte weitergeht, ist fraglich. Bis September seien Jobs und Löhne gesichert, so ein Unternehmenssprecher gegenüber TAG24. Durch das bereits eingeleitete Verfahren werden Mitarbeiter via Insolvenzgeld entlohnt.

Was dann über den September hinaus geschieht, entscheidet sich für die Angestellten wohl äußerst kurzfristig. "Derzeit prüft Insolvenzverwalter Dr. Christoph Schulte-Kaubrügger, ob es Wege und Möglichkeiten gibt, den Betrieb wieder auf die Beine zu stellen", sagte der Sprecher.

Und das dauert. Mit einem vorläufigen Ergebnis sei erst im September zu rechnen, das müsse dann noch einem Gericht vorgelegt werden. Erst dann fällt die Entscheidung über eine mögliche Insolvenzeröffnung.

Bis dahin soll der Betrieb beim Fettbäcker aber aufrecht erhalten werden. "Für die Kunden der betroffenen Dunkin Donuts-Filialen hat die Insolvenzanmeldung keinerlei Auswirkungen“, so Insolvenzverwalter Schulte-Kaubrügger.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0