Tragödie bei Köln: Ed Sheeran schrieb "We are" für einen toten Freund

Köln - Ed Sheerans Song "We are" hat einen dramatischen und sehr traurigen Hintergrund. Bei einem Unfall auf der A4 bei Köln starb im Jahr 2006 ein guter Freund von Ed Sheeran im Alter von nur 14 Jahren. Der heute weltberühmte Sänger war zu diesem Zeit erst 15 Jahre alt.

Sänger Ed Sheeran.
Sänger Ed Sheeran.  © DPA

Den Tod von Freund Stuart D. bei dem tragischen Busunfall nahm Ed Sheeran als Anlass für den Song. Er schrieb die Zeilen von "We are" und trat mit dem Lied erst etliche Jahre später auf.

"Ed musste sich mit dem Tod eines Menschen auseinandersetzen, den er praktisch täglich gesehen hatte. Er beschloss, ein Lied über seine Gefühle zu schreiben", heißt es in seinen Memoiren.

Dieses Geheimnis lüftet Autor Sean Smith in der Biografie "Ed Sheeran". Sie erscheint am 15. November als englischsprachige Ausgabe.

Bei dem Unfall auf der A4 krachte ein unachtsamer Lkw-Fahrer in einen vollbesetzten Bus. Dann krachte damals ein weiterer Bus in die Unglücksstelle. Drei Menschen starben, 28 Menschen wurden verletzt. Darunter der gute Freund von Ed Sheeran.

Den Song "We are" sang Ed Sheeran dann mit 19 in einem Pup in London. Dort schauten laut Biographie Chefs des Plattenlabels Atlantic Records zu.

Der Auftritt verschaffte Ed Sheeran seinen ersten Plattenvertrag und die Karriere des Singer/Songwriters nahm seinen Lauf.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0