Dumm gelaufen: Einbrecher klingeln, bevor sie einbrechen

Bevor sie sich an der Wohnungstür zu schaffen machte, klingelten die Einbrecher (Symbolbild)
Bevor sie sich an der Wohnungstür zu schaffen machte, klingelten die Einbrecher (Symbolbild)  © DPA

Berlin – Ein 48-Jähriger wurde in der Nacht zum Samstag von einem Klingeln an seiner Wohnungstür aus dem Schlaf gerissen.

Da es äußerst ungewöhnlich ist, 3 Uhr Besuch zu bekommen, öffnete er nicht und verhielt sich ruhig. Kurz darauf hörte er, wer da geklingelt hatte. Einbrecher wähnten sich offenbar auf der sicheren Seite, weil ja auf ihr Klingel niemand geöffnet hatte. Sie begannen damit, sich an der Wohnungstür zu schaffen zu machen.

Der Mieter hatte aber inzwischen die Polizei gerufen, die auch kurz darauf am Tatort auf der Lütticher Straße (Wedding) eintraf. Die Beamten nahmen die mutmaßlichen Diebe noch im Treppenhaus fest. Dort fanden sie auch Einbruchswerkzeug.

"In die Wohnung gelangten die mutmaßlichen Einbrecher im Alter von 20 und 28 Jahren nicht und sehen stattdessen nun eine Gefangenensammelstelle von innen", erklärte ein Polizeisprecher.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0