Schlemmen wie früher: Hier gibt es jetzt wieder die kultigen DDR-Eisbecher!

Da werden Erinnerungen wach: Chefin Ronny Marschner (53) verkauft jetzt Eis 
aus DDR-Bechern.
Da werden Erinnerungen wach: Chefin Ronny Marschner (53) verkauft jetzt Eis aus DDR-Bechern.  © Thomas Türpe

Bischofswerda - In Bischofswerda können Sie jetzt Nostalgie schmecken! Eine Eis- und Milchbar belebt die kultigen orangenen Plastebecher aus DDR-Zeiten wieder.

Seit 1957 erfreut die Milchbar an der Bahnhofstraße die Schiebocker. Jetzt feiern die Betreiber 60-jähriges Jubiläum! „Darum gibt es unser Eis jetzt auch in den Ost-Bechern“, sagt Inhaberin Ronny Marschner (53), die seit 1985 im Laden arbeitet. „Die Kunden freuen sich, es erinnert sie an früher. Viele waren schon als Kinder bei uns, kommen jetzt mit ihren eigenen Kindern vorbei.“

Beliebt etwa der „Balkansplit“ im orangenen Becher: Schoko-, Vanille- und Erdbeereis mit Schlagsahne und einer „Südfrucht“ wie Pfirsich oder Pflaume. In den Achtzigern kostete der Klassiker um die 1,80 Ostmark. Heute sind es 3,60 Euro.

Übrigens: Die orangenen Becher wurden nach der Wende ausgemustert, landeten kistenweise auf dem Dachboden. Beim Entrümpeln tauchten sie später wieder auf. Und haben jetzt zum Jubiläum ihren Nutzen gefunden! Bis Sonntag können Kunden noch aus den Nostalgie-Bechern schlemmen.

1967 wurde die Milchbar eröffnet.
1967 wurde die Milchbar eröffnet.  © Thomas Türpe
Links: Vor 60 Jahren so die Milchbar noch so aus. Rechts: Und so sieht die Milchbar an der Bahnhofstraße in Bischofswerda heute 
aus.
Links: Vor 60 Jahren so die Milchbar noch so aus. Rechts: Und so sieht die Milchbar an der Bahnhofstraße in Bischofswerda heute aus.  © Thomas Türpe

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0