Katzenaugen-Syndrom: Dieses Model ist etwas ganz Besonderes

Caitin Stickels ist das etwas andere Model.
Caitin Stickels ist das etwas andere Model.

London - Glatte Haut, strahlende Augen, schlank ohne Ende, schöne Haare und alles ohne Makel. Das Schönheitsideal, das in vielen Magazinen suggeriert wird und Millionen von jungen Mädchen und Frauen nach der scheinbar perfekten Schönheit streben lässt, findet sich an jeder Ecke.

Doch die meiste Aufmerksamkeit, Bewunderung und Anerkennung gilt meist dem Makel. Und den hat jetzt Top-Fotograf Nick Knight eindrucksvoll im V Magazine dargestellt. Denn für die neueste Aufgabe lockte er die Engländering Caitin Stickels (29) vor seine Linse.

Nicht nur wegen ihrer vielen Tattoos ist sie ein ganz besonderes Model, sondern auch wegen ihres Makels, der im Gesicht ganz deutlich zu erkennen ist: Caitin wurde mit dem sogenannten Katzenaugen-Syndrom geboren. Die betroffenen Menschen weisen ein Chromosom zu viel auf, das aus einem Fragment des Chromosoms 22 besteht. Katzenaugen-Syndrom wird der Gendefekt vor allem genannt, weil die Iris eine vertikal-ovale Spaltbildung hat, das Auge deshalb so aussieht, wie das einer Katze.

Skoliose sowie Herz- und Nierenprobleme gehen mit der Erkrankung einher. Doch das hindert Caitin nicht daran, ihr Leben in vollen Zügen zu genießen. Der Fotograf, der schon Lady Gaga, Kate Moss und Kanye West abgebildet hat, entdeckte die 29-Jährige auf ihrem Instagram-Profil. "Diese Zusammenarbeit war der schönste Wirbelwind in meinem Leben", sagt Caitin.

Der Shoot war vom Künstler Gustav Klimt inspiriert und zeigt Caitin in Marken wie Lanvin, Balenciaga und McQueen. Doch schaut Euch die Bilder doch einfach selbst an und bildet Euch ein Urteil.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0