15-Jährige stirbt, nachdem sie einen Döner gegessen hat

Somerset (England) - Chloe Gilbert wurde nur 15 Jahre alt. Die Engländerin starb, nachdem sie in einem Schnellrestaurant gegessen hatte.

Chloe Gilbert starb zwei Stunden nachdem sie einen Döner gegessen hat.
Chloe Gilbert starb zwei Stunden nachdem sie einen Döner gegessen hat.  © DPA, Everypedia

Die 15-Jährige war mit ihren Freund beim "Al Falafel Takeaway Ltd" zu Gast. Sie bestellte sich einen Döner mit Salat und Pommes Frites - und dachte sich nichts dabei.

Zwei Stunden später brach die Schülerin in einem Shoppingcenter zusammen. Obwohl Sanitäter versuchten, sie wiederzubeleben, starb sie kurz darauf im Krankenhaus.

Noch am selben Abend schloss die Polizei das Schnellrestaurant. Doch was war mit Chloe passiert?

Laut Daily Mail erlitt die Teenagerin einen anaphylaktischen Schock. Unwissentlich hatte sie mit ihrem Fast-Food-Menü Joghurt gegessen, obwohl sie eine schwere Milch-Allergie hatte.

Schuld war laut der Polizei das Dönerfleisch, in dem sich Laktose befand.

Der Inhaber des "Al Falafel Takeaway Ltd" gab direkt zu, dass er es vernachlässigt hatte seine Kunden auf mögliche Allergene hinzuweisen. Es gab keinerlei Schilder im Laden, die Chloe hätten warnen können.

Bereits ein Jahr zuvor hatten Beamte bei einer Kontrolle entdeckt, dass es keine sichtbaren Kunden-Warnungen gab. Schon damals forderte man den Besitzer auf, nachzurüsten. Allerdings tat er es bis zu jenem Tag nicht, an dem die 15-jährige Engländerin bei ihm zum Essen vorbei kam.

In einem anschließenden Verhör beteuerte der Inhaber, dass er immer mündlich über mögliche Allergene aufklären würde - wenn er gefragt wird. Ob Chloe sich vor ihrer Mahlzeit erkundigt, ist nicht bekannt.

Der Restaurant-Besitzer muss jetzt insgesamt 3000 Pfund Strafe zahlen. Ob Chloes Familie dieses Urteil für gerecht hält, bleibt fraglich.

Titelfoto: DPA, Everypedia


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0