So genial war Cluesos Heimspiel in Erfurt

Erfurt - Mit seinem ganz eigenen Wohnzimmerkonzert zog Clueso Erfurt für einen Abend in seinen Bann. Mehrere Zehntausend Menschen sahen das Spektakel.

Schnell war das Megakonzert des gebürtigen Erfurters ausverkauft. 15.000 Karten gingen über die Theke. Doch viele Menschen, die keine Karte ergattern konnten, störte das eher weniger. Trotz der recht frischen Temperaturen belagerten bis zu 7000 Menschen den Domplatz und den angrenzenden Petersberg, um Thomas Hübner, so der bürgerliche Name des 37-Jährigen, zu sehen.

© Tom Wunderlich

Doch bevor dieser perfekt zur Primetime um 20.15 Uhr eröffnete, heizte eine andere deutsche Musikgröße der Menge ein. Mit BOSSE hatte sich Clueso eine der derzeit beliebtesten deutschen Bands in sein Wohnzimmer geholt. Und Frontmann "Aki" legte auch gleich in der ersten Sekunde los und zog das Publikum in seinen Bann.

Allein 15.000 Fans feierten auf dem Domplatz mit. Rund 7000 weitere waren es nochmals auf dem Petersberg und den angrenzenden Straßen.
Allein 15.000 Fans feierten auf dem Domplatz mit. Rund 7000 weitere waren es nochmals auf dem Petersberg und den angrenzenden Straßen.  © Tom Wunderlich

Auch die ein oder andere Botschaft brachte er mit. Neben dem üblichen "Nazis raus!"-Geplänkel bekamen auch die Fans der elektronischen Tanzmusik ihr Fett weg. "Liebe Robin Schulz Fans, das hier nennt man ein Akkordeon!" Und auch Special-Guest Bosse brachte seinen speziellen Gast mit. Mit Herr Spiegelei von Deichkind performte er die "Krumme Symphonie".

Nach einer kurzen Pipi- und Umbaupause betrat der Star des Abends die Bühne auf dem Domplatz. Mit entspanntem Reggae-Klängen brachte Clueso seine Fans zum feiern, kreischen, tanzen. Bereits das dritte Lied ist der aktuelle Nummer 1 Hit des Erfurters. Und um seinen "Neuanfang" gebürtig zu unterstreichen, wurden gleich mal die Konfettikanonen in Betrieb genommen.

Clueso (37) begeisterte mit seinem allseitsbekannten Charme.
Clueso (37) begeisterte mit seinem allseitsbekannten Charme.  © Tom Wunderlich

Auch an Stargästen oder besser gesagt Freunden mangelt es in der zweistündigen Show nicht. So gibt sich unter anderem BAP-Frontmann Wolfgang Niedecken die Ehre. Aber auch der Panikrocker "Himself" wird zum Stargast. Wenn auch nur auf der Videoleinwand.

Eins hat Clueso jedoch auf jeden Fall bewiesen. Der Domplatz ist sein Wohnzimmer, denn überrascht stellte er fest: "Das ist so geil, ich hab hier noch Heim-WLAN!"

Die Fans waren begeistert.
Die Fans waren begeistert.  © Tom Wunderlich
Vor der Severikirche und dem Dom feierte der gebürtige Erfurter seinen Neuanfang im September 2017.
Vor der Severikirche und dem Dom feierte der gebürtige Erfurter seinen Neuanfang im September 2017.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0