Sachsens goldiger Kreißsaal! Hier werden unsere Olympia-Helden geboren

Assistenzärztin Sibylle Blei (30) und Hebamme Mandy Süß (37) schauen sich die neugeborenen Mädchen genau an: Schlummern hier schon die nächsten Skisprung-Talente?
Assistenzärztin Sibylle Blei (30) und Hebamme Mandy Süß (37) schauen sich die neugeborenen Mädchen genau an: Schlummern hier schon die nächsten Skisprung-Talente?  © Sven Gleisberg

Erlabrunn - Die Geburtenstation von Erlabrunn ist die Wiege sächsischer Überflieger: Jens Weißflog? Olympiasieger. Sven Hannawald? Olympiasieger. Richard Freitag? Aktuelle Medaillenhoffnung auf der Olympia-Großschanze. Alle drei Sportler erblickten in dem kleinen Krankenhaus das Licht der Welt.

Rund 400 Mütter entbinden jährlich in der Erlabrunner Klinik - und alle zehn bis 17 Jahre scheint einem Baby dabei ein großes Skisprung-Talent in die Wiege gelegt zu werden. Richard Freitag (26) kennt die Geschichte: "Wenn wir nicht ganz so weit auseinander wären, würde ich sagen, es war eine gute Hebamme."

Auf jeden Fall sind Hebammen und Ärzte allesamt so begeisterte Skisprung-Fans, dass jeder Wettkampf über den Stationsbildschirm flimmert. Klinik-Geschäftsführerin Constanze Fisch: "Dass aus unseren Babys erfolgreiche Sportler werden, macht uns eine große Freude."

Auch den aktuellen Olympia-Wettkämpfen fiebern die Erlabrunner Hebammen entgegen. "Wenn nicht gerade eine Mutti entbindet, wird im Bereitschaftszimmer geschaut", so die Klinik-Chefin. Das nächste Mal werden im "Kreißsaal der Champions" am Sonnabend wieder die Daumen gedrückt, damit es mit dem nächsten Olympiasieg klappt. Constanze Fisch: "Jetzt wäre mal wieder jemand dran, wenn man so die Folge betrachtet."

Nach Weißflog (Jahrgang 1964), Hannawald (1974) und Freitag (1991) ist schon das nächste Erlabrunner Talent in Sicht: Richard Freitags kleine Schwester Selina, die 2001 geboren wurde, belegte bei der Junioren-WM Platz vier - und visiert 2022 Olympia in Peking an.

Wenn keine Geburt ansteht, verfolgen Assistenzärztin Sibylle Blei (30), Hebamme Mandy Süß (37) und ihre Kolleginnen die Skisprungwettbewerbe im Bereitschaftszimmer.
Wenn keine Geburt ansteht, verfolgen Assistenzärztin Sibylle Blei (30), Hebamme Mandy Süß (37) und ihre Kolleginnen die Skisprungwettbewerbe im Bereitschaftszimmer.  © Sven Gleisberg

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0