Falschparken 2.0: Parksünder können Knöllchen jetzt online bezahlen

Dresden - Fast so entspannt wie Online-Shopping: Knöllchen des Ordnungsamtes können ab Montag direkt online geprüft und bezahlt werden.

Knöllchen haben ab sofort einen QR-Code (rechts oben). Damit kann online bezahlt werden.
Knöllchen haben ab sofort einen QR-Code (rechts oben). Damit kann online bezahlt werden.

Wer falsch geparkt hat, erhält wie bisher den Hinweiszettel des Ordnungsamtes unter dem Scheibenwischer.

Neu ist, dass sich darauf ein QR-Code und die Zugangsdaten zum Online-Portal "knoellchen.dresden.de" befinden. Nachdem Politessen alle Daten zur mutmaßlichen Ordnungswidrigkeit erfasst haben, stehen diese sofort online zur Verfügung.

Durch Scannen des QR-Codes mit dem Smartphone gelangen Parksünder in das Online-Portal. Wer will, kann sich den gegen ihn erhobenen Tatvorwurf direkt ansehen und muss nicht mehr auf den bösen Brief vom Ordnungsamt (der heißt offiziell übrigens "Verwarngeldangebot") warten. Stattdessen kann sofort gezahlt werden.

Die Stadt spart Portokosten. Nutzer von Mietwagen haben dann außerdem den Vorteil, das Verwarnungsgeld direkt bezahlen zu können. Sie sparen sich damit die zusätzliche Gebühr der Mietwagenfirma.

Die Stadt hat in das Online-Knöllchen 22 000 Euro investiert.

Ordnungsamtschef Ralf Lübs (57) führt das neue Bezahlsystem ein.
Ordnungsamtschef Ralf Lübs (57) führt das neue Bezahlsystem ein.  © Thomas Türpe

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0