Warum Radebeuls ältester Bäcker auch Wein verkauft

Auch Katrin (50) und Lina Trepte 
(17) arbeiten in dem Familienbetrieb.
Auch Katrin (50) und Lina Trepte (17) arbeiten in dem Familienbetrieb.  © Steffen Füssel

Radebeul - Gustav Ferdinand Leuschner erhielt vom Königlichen Gerichtsamt Dresden im Juni 1867 die Erlaubnis zum Weinausschank in seiner Bäckerei in Radebeul.

150 Jahre danach verkauft Familie Trepte am selben Standort noch immer Wein und Brötchen - die älteste Bäckerei im Ort trotzt dem Bäckersterben!

Als Familie Trepte 1999 die Bäckerei an der Winzerstraße übernahm, gab es noch 16 klassische Bäcker in Radebeul. Heute sind’s laut Handwerkskammer nur noch zehn Betriebe. „Tendenz fallend“, sagt Bäckermeister Heiko Trepte (50).

Doch sein Betrieb hält sich wacker. „Das Geschäft ist schwieriger geworden, vor allem für kleinere Betriebe. Die Discounter rüsten auch qualitativ auf. Doch wir haben keine Angst. Wir werden sie überleben.“

Fast täglich steht Heiko um Mitternacht auf, geht nach unten in die Backstube, wirft den Ofen an.

Bäckermeister Heiko Trepte (50) 
führt die Tradition am Standort auch nach 150 Jahren fort.
Bäckermeister Heiko Trepte (50) führt die Tradition am Standort auch nach 150 Jahren fort.  © Steffen Füssel

Die ersten Kunden wollen 6.30 Uhr frische Brötchen und Kuchen haben.

„Ohne Familie wäre das alles nicht möglich gewesen“, betont Heiko. Seine Frau Katrin (50) verkauft an der Theke. Und auch Tochter Lina (17) hilft, lässt sich zur Fachverkäuferin ausbilden. Tochter Sonja (19) lernt Konditorin in Bayern.

Eines Tages sollen die Töchter die Bäckerei weiterführen, so Papas Hoffnung.

Die Historie hat er ohnehin auf seiner Seite. Schon vor 150 Jahren verkauften seine Vorgänger hier Zeilensemmel, Eierschecke und Roggenkastenbrot. Mit Kreationen wie Marmelade im Teig, ummantelt von Marzipan („Sweet Sushi“), sollen den Kunden auch neue Leckereien angeboten werden.

Und auch Wein von den nahen Rebhängen (Lage „Radebeuler Goldener Wagen“) bietet Heiko Trepte traditionell an. Für die nächsten 150 Jahre sieht er die Bäckerei gut gerüstet.

Eine Bäckerei mit langjähriger Geschichte: Die kleine Aufnahme rechts entstand um 
1927.
Eine Bäckerei mit langjähriger Geschichte: Die kleine Aufnahme rechts entstand um 1927.  © Steffen Füssel

Titelfoto: Steffen Füssel


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0