Forscher entdecken ältestes Schiffswrack der Welt im Meer Top FC Bayern müht sich in Athen: Pflichtsieg nach Doppelschlag Top Rührende Worte und Tränen: Yvonne Catterfeld trauert um toten Kollegen Top Patzer verhindern den Sieg! Tor-Spektakel von Hoffenheim gegen Lyon 264 Mit 5 Euro zur Kreuzfahrt? Wir verraten Dir, wie das geht 6.096 Anzeige
1.644

Ein homosexueller Pfarrer, vier Flüchtlinge und Weihnachten

Die Geschichte um den Pfarrer Olaf Lewerenz aus Frankfurt zeigt, wie das Kirchenasyl Flüchtlingen dabei half, in Deutschland Fuß zu fassen.
Pfarrer Olaf Lewerenz (l.) und Rentnerin Heide Hintze (r.) halfen den Flüchtlingen.
Pfarrer Olaf Lewerenz (l.) und Rentnerin Heide Hintze (r.) halfen den Flüchtlingen.

Frankfurt - Am Anfang war eine Frage: Die Seelsorgerin in der Psychiatrie der Frankfurter Uniklinik suchte für einen Nigerianer über Weihnachten eine Herberge und Geborgenheit.

Pfarrer Olaf Lewerenz und sein Mann sagten spontan zu. "Wir haben zusammen Weihnachten gefeiert, und dann ist er geblieben", erinnert sich der Geistliche an die erste Begegnung mit John 2012. Daraus entstand eine intensive, großfamilienähnliche Verbindung. Zu dem Nigerianer kamen noch drei andere Geflüchtete. Zwei von ihnen – Hamed aus Afghanistan und Petros aus Eritrea – verbrachten mehrere Monate in Lewerenz' Gemeinde im Kirchenasyl.

Rentnerin Heide Hintze gehört auch zu der Gruppe: Sie unterstützt die jungen Männer seit dem Weihnachtsfest mit John. "Es gibt Unterschiede in der Sprache, kulturell und bei allem möglichen, aber wir verstehen uns gut", sagt Lewerenz, der Weihnachten wieder alle eingeladen hat.

John studiert inzwischen Jura, macht viel Sport und hat eine eigene Wohnung. Der 27-Jährige, der aus einer Juristenfamilie stammt, war geflüchtet, als die radikalislamistische Terrororganisation Boko Haram seine Familie entführt hatte, wie Lewerenz berichtet. "Er weiß nicht, was mit ihnen ist." Längst nicht alle kennen aber seine Geschichte. "Er will ein normaler Student sein."

Sein ehemaliges kleines Zimmer im Gemeindehaus hat er Petros überlassen. Der inzwischen 22-jährige Eritreer wohnt immer noch dort, aber längst nicht mehr im Kirchenasyl. Sein Asylantrag sei inzwischen anerkannt, berichtet Lewerenz.

Ein kleines Zimmer im Gemeindehaus bot den Flüchtlingen Schutz (Symbolbild).
Ein kleines Zimmer im Gemeindehaus bot den Flüchtlingen Schutz (Symbolbild).

Die anderen drei jungen Männer haben diese Klarheit nicht.

Johns Asylantrag sei bereits im Flughafen-Schnellverfahren abgelehnt worden, berichtet der Pfarrer. Nach zwei Suizidversuchen sei er in die Psychiatrie gebracht worden. Seither lebe er mit einer Aufenthaltserlaubnis aufgrund schwerer Traumatisierung, die allerdings Ende des Jahres ablaufe.

Der Afghane Hamed (21) wurde in seinem Asylverfahren zum ersten Mal im September 2017 angehört – nach rund dreidreiviertel Jahren in Deutschland, wie Hintze berichtet. "Das belastet ihn sehr." Sein Verfahren ist noch nicht entschieden. Jawid (22), der Hamed in der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Gießen kennengelernt hat, sei schon ein gutes Jahr vorher angehört worden. Sein Asylantrag wurde inzwischen abgelehnt, eine Klage dagegen laufe. Die beiden jungen Afghanen haben inzwischen eine Ausbildungsstelle: Hamed als Konfektionsschneider, Jawid als Hotelfachmann.

Petros, der kein Wort Deutsch sprach, als er im Sommer 2013 in die Bundesrepublik kam, musste sich lange verstecken. Er sei vor dem Militär, das seinen Vater ermordet habe, mit einem ungarischen Visum in die Niederlande geflüchtet, berichtet er. Auch er weiß nich, ob seine Mutter und seine drei Geschwister, die in den Sudan geflüchtet sind, noch leben. Von den Niederlanden wurde er nach Ungarn abgeschoben. Dort sei er geschlagen worden und habe keine Chance gesehen, zu arbeiten oder zur Schule zu gehen. Ein Bekannter brachte ihn mit dem Auto nach Deutschland. Nach vier Monaten in Gießen und Frankfurt sollte er erneut abgeschoben werden. "Kirchenasyl war die einzige Lösung", sagt Petros.

"Es musste schnell gehen", erinnert sich Lewerenz, inzwischen Stadtkirchenpfarrer. Und daran, dass Petros nicht zu Weihnachten, sondern kurz vor Ostern 2014 kam. Fast ein halbes Jahr durfte er die Gemeinderäume dann nicht verlassen, dann ging sein Asylverfahren an die Bundesrepublik über, das Kirchenasyl war zu Ende.

Petros hat erst den Hauptschulabschluss und dann zusammen mit Jawid den Realschulabschluss nachgeholt. Er spricht ausgezeichnet Deutsch. "Wir haben das Kirchenasyl ganz intensiv genutzt, um Deutsch zu lernen", sagt Lewerenz. Nach einem einjährigen Praktikum bildet eine Tochter der Deutschen Bahn Petros jetzt zum Fachinformatiker für Systemintegration aus.

In seiner Freizeit arbeitet der 22-Jährige intensiv an seinem Schrift-Deutsch und seinen IT- und Programmierkenntnissen. "Ich habe gelernt, wie man zielstrebig sein kann." Allerdings finde er es immer noch merkwürdig, dass die Deutschen "so hart für die Karriere kämpfen", sagt er – und ist mittendrin in einem lebendingen Gespräch mit Lewerenz und Hintze. Es geht um die die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Rollenbilder und kulturelle Unterschiede im Umgang mit Verpflichtungen.

Manches bereden die jungen Männer am liebsten mit Hintze. Auch über die Pfarrer und ihre Homosexualität hätten sie anfangs mit ihr gesprochen, erzählt die 67-Jährige. "Inzwischen ist das zur Normalität geworden", sagt Petros. Er ist dankbar: "Wir unterstützen uns gegenseitig in schwierigen Situationen."

"Die meisten schnellen Kontakte laufen inzwischen über WhatsApp", berichtet Lewerenz. Die jungen Männer seien flügge geworden. "Wir feiern aber die Geburtstage, Ostern und Weihnachten zusammen. Und ab und an fahren wir zusammen zu Oma und Opa oder in den Urlaub." In diesem Jahr gibt es zu Weihnachten Lammgulasch mit Mangold und Reis.

Redaktioneller Hinweis: Die Flüchtlinge John, Hamed und Jawid heißen in Wirklichkeit anders. Die Namen sind zu ihrem Schutz geändert worden und sie sind auch nicht auf den Fotos zu sehen.

Fotos: dpa/Andreas Arnold, dpa/Daniel Karmann

Leiche im Kanal: Passanten machen in Hafen Schockfund! 867 Verletzte vor Champions-League-Match: Rolltreppe stürzt ein 1.591 Warum Du Dich gerade jetzt vor dem Ernstfall schützen solltest 14.544 Anzeige Auf Berlin folgt Brandenburg: Nächstes AfD-Lehrermeldeportal online 841 HSV: Das sagte Wolf bei seiner Vorstellung als neuer Cheftrainer 116 Auf Jobsuche? Düsseldorfer Unternehmen sucht dringend neue Leute! 2.553 Anzeige Erste Orkan-Böen treffen Mitteldeutschland: Lkw von Straße geweht 935 Update Ex-Freundin und 'Nebenbuhler' mit Dönermesser niedergestochen: Täter legt Revision ein 1.566 Wo sind coole Startups? Es winken 30.000 Euro Preisgeld 8.360 Anzeige Wissenschaftler machen 4000 Jahre alten Skelett-Fund 1.613 Kylie Jenner schon wieder verklagt! 1.087 Fischmarkt überschwemmt: Herbststurm fegt über die Küste hinweg 3.407 SPD und Grüne in Hessen gleichauf 138 Mann lockt Kind (9) auf Mädchenklo in Schule und missbraucht es 4.667
Frau mit Burka zeigt sich in weltberühmter Moschee in der Türkei plötzlich unten ohne 10.203 Ehepaar lebt solange in Auto, bis die Frau stirbt 4.065
Leichenfund in Gewässer: Daran starb der 55-Jährige 2.628 "Lieber zu spät kommen als hetzen": BVG legt sich mit AfD-Politiker an 1.591 Betrunken beim Training: Drittliga-Kicker Pannewitz in Jena suspendiert 3.220 "Waren uns sehr nah": Sky du Mont trauert um seine Mutter 723 Sie sieht aus wie Angelina Jolie! Diese Schönheit soll Brad Pitts neue Flamme sein 2.671 Bayern in Athen: PK im Hinterkopf, ein Sieg ist Pflicht 295 Warum stehen in einem Wald in Bayern 2000 neue Autos von Audi? 12.286 Spieler verzockt 2,5 Millionen Euro: Jetzt soll er alles zurückbekommen 1.355 Einmal falsch abgebogen? 70-Jähriger tuckert mit Traktor über Autobahn 160 Herthas Ärger mit dem Videobeweis: "Lehrbeispiel für falsches Eingreifen" 418 Höhle der Löwen bei Vox: Diese Produkte sind am beliebtesten 3.428 Private Kommission untersucht Tod von Oury Jalloh 881 So laufen die Gespräche über eine Koalition von CSU und Freien Wählern 59 Platz 3! Darum ist der FC St. Pauli derzeit so erfolgreich 150 "Ich liebe dich": Verheiratete Lehrerin hält 11-Jährigen für ihren Partner 2.445 Kätzchen mitten auf Straße festgeklebt: Doch es gibt ein Happy End! 13.881 Achtung, es besteht Brandgefahr: BMW ruft mehr als eine Million Fahrzeuge zurück 1.546 Wie schlimm steht es um Jens Büchner und seine Frau? Neue Nachricht gibt Rätsel auf 14.408 Drama nach Polizeieinsatz: Mann randaliert in Wohnung, kurz darauf ist er tot 3.469 Ministerpräsident Kretschmann kritisiert Kanzlerin Angela Merkel! 273 Wer ist die wahre Eiskönigin: Helene Fischer oder die Katzenberger-Tochter? 3.029 SPD in Not? Künstler rufen zur Wahl von Thorsten Schäfer-Gümbel auf 303 Haben Kritiker recht? Mit diesen Vorwürfen hat Influencerin Xenia Overdose zu kämpfen 1.130 Berliner Polizei dreht Rapvideo und sorgt für heftigen Skandal 3.264 Zweitliga-Hammer! HSV feuert Trainer Titz 2.281 Schwerer Landfriedensbruch: Polizei sucht diese Männer! 11.469 Wahlkampf in Hessen: Hat AfD-Aktivist mit scharfer Pistole gedroht? 2.649 Update Unglaublich! Mutter und Tochter (4) werden mit Böllern beworfen 4.706 Spitzenplatz bei Startups: NRW überholt Berlin 104 Cathy Hummels Perioden-Post sorgt für heftige Debatte im Netz 5.280 "Familienoberhaupt" des "MIRI-Clans" in Sachsen festgenommen! 12.921 Ist Meghan mit Mädchen oder Junge schwanger? Prinz Harry verplappert sich 5.405 Dieser VfB-Star ist im Papa-Glück: Doch ein Problem hat er mit seiner Freundin 2.803 Dumm gelaufen! Schuh-Dieb macht entscheidenden Fehler 227