Alles für Klicks! Bloggerin schiebt sich lebenden Aal in die Vagina

Die Chinesin Zhang Moumou (20) hat sich für Klicks einen lebendigen Aal in die Vagina eingeführt (Symbolbild).
Die Chinesin Zhang Moumou (20) hat sich für Klicks einen lebendigen Aal in die Vagina eingeführt (Symbolbild).  © 123RF

Zhejiang - Diese Idee macht einfach sprachlos! Die 20-jährige Zhang "Qi Qi" Moumou aus China schob sich nur für mehr Aufmerksamkeit im Netz einen Aal in die Vagina.

Auf der illegalen Streaming-Plattform "Tiger" wollte die Bloggerin ein Video veröffentlichen, in welchem sie einem lebendigen Aal ein Kondom überstreifen und sich mit diesem selbst befriedigen wollte.

Die Aktion ging aber gehörig schief. Wie die Sun berichtet, erlitt das Tier einen Schock und kroch immer weiter in ihren Unterleib. Die junge Frau kam sofort ins Krankenhaus, musste not-operiert werden.

Durch einen Schnitt in ihren Bauch konnte der Aal schließlich entfernt werden. Was bleibt, ist eine große Narbe auf Zhangs Bauch.

Die grauenvolle Tat hat für die Chinesin schwere Konsequenzen. Die Anti-Porno-Polizei Chinas nahm Zhang und 21 andere Menschen fest, die ebenfalls auf der verbotenen Plattform aktiv waren.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0