Frau glaubt an große Liebe mit US-Soldat, doch dann erlebt sie eine böse Überraschung

Erfurt - Eine Bankmitarbeiterin hat eine Frau aus Erfurt vor einem großen Betrug bewahrt - ihr aber dabei gleichzeitig indirekt das Herz gebrochen.

Der Mann gab sich als US-Soldat aus, hinterging die Frau um an ihr Geld zu kommen. (Symbolbild)
Der Mann gab sich als US-Soldat aus, hinterging die Frau um an ihr Geld zu kommen. (Symbolbild)  © DPA

Die Frau war am Montag in die Bank gekommen um 10.000 Euro nach Amerika zu überweisen, am Dienstag stand sie schon wieder in der Filiale und wollte wieder einen fünfstelligen Betrag überweisen, so die Polizei.

Der aufmerksamen Bankmitarbeiterin kam das alles sehr Spanisch vor und sie rief die Beamten. Die Frau erklärte den Polizisten, dass sie vor sechs Wochen von einem US-Soldaten auf Facebook angeschrieben worden war.

Sie verliebte sich in ihn, er schrieb ihr immer wieder liebevolle Nachrichten - und bat sie dann um große finanzielle Unterstützung.

Die Frau ahnte nichts Böses und wurde am Dienstag von der Bankmitarbeiterin und der Polizei auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt.

Denn der Mann war ein Betrüger, gab sich nur als Soldat aus, um an das Ersparte der Frau zu kommen.

"Neben dem Verlust des eigenen Vermögens war das Entsetzen über den emotionalen Betrug bei der Frau groß", so die Polizei und warnt vor der hinterhältigen Masche. Niemals sollte man fremden Personen Geld überweisen oder ihnen von dem eigenen Vermögen erzählen.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Thüringen Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0