Diese Frau wohnt seit 46 Jahren auf Festung Königstein

Die gute Seele der Festung wohnt in einer Zweiraum-Wohnung (358 Euro Warmmiete mit Garten). Derzeit sind alle zehn Wohnungen vermietet.
Die gute Seele der Festung wohnt in einer Zweiraum-Wohnung (358 Euro Warmmiete mit Garten). Derzeit sind alle zehn Wohnungen vermietet.

Von Hermann Tydecks

Königstein - Sie hat mehr als ihr halbes Leben hinter Mauern verbracht. Ihre Wohnung hat den schönsten Ausblick im Freistaat, gilt dazu als einbruchssicher. Sonja Margraf (85) lebt seit 46 Jahren auf der Festung Königstein!

Vor ihrem Fenster in 250 Meter Höhe kreisen drei Falken. „Einen besseren Ausblick gibt es nicht“, schwärmt die rüstige Rentnerin. Das Elbtal liegt ihr zu Füßen, der Lilienstein scheint nur einen Steinwurf entfernt. Als junge Frau sah die Königsteinerin auf der Festung nachts ein Lichtlein brennen.

„Dort will ich auch wohnen“, sprach sie zu ihrem Mann. 1970 war ein Job als Aufzugsführerin frei - Sonja Margraf bekam ihn und zog mit Partner und Tochter ein.

Ein herrlicher Blick aufs Elbtal und den Lilienstein. Sonja Margraf (85) auf ihrem „Balkon“ auf der Festung Königstein.
Ein herrlicher Blick aufs Elbtal und den Lilienstein. Sonja Margraf (85) auf ihrem „Balkon“ auf der Festung Königstein.

„Damals lebten hier 24 Familien. Die meisten Bewohner arbeiteten als Handwerker, Tischler, Schmiede. Es gab sogar eine Kita und einen Lebensmittel-Laden.“ Bald arbeitete die frühere Landwirtin als Gärtnerin. „Abends saßen alle Bewohner zusammen. Wir haben gegrillt, Musik gemacht, getrunken. Wir waren ein Kollektiv. Und was wir alles gemacht haben“, lacht Frau Margraf. „Einer schlich mit einer brennenden Kerze auf der Festungsmauer umher.“ Andere „Geister“ sind ihr aber nicht begegnet.

Doch das waren andere Zeiten. Nach der Wende verließen einige die Festung, andere starben. Heute gibt es nur noch zehn Mietparteien. In den Wohnungen, wo einst verheiratete Unteroffiziere einquartiert waren, gibt es Internet, Telefon, Satellitenfernsehen. Die Post bringt Pakete bis vor die Tür.

Einbrüche gibt es hier oben nicht. Die Bewohner sind nicht eingesperrt, haben Zugang zum Fahrstuhl.

Die frühen 80er-Jahre: Festungs- Gärtnerin Sonja Margraf mit einem Kollegen (l.) und Enkel Mario auf dem Laubwagen.
Die frühen 80er-Jahre: Festungs- Gärtnerin Sonja Margraf mit einem Kollegen (l.) und Enkel Mario auf dem Laubwagen.

Enkel Mario (40), selbst hier aufgewachsen, holt seine Oma regelmäßig mit dem Auto ab. Dann fahren sie nach Königstein zum Friseur oder Einkaufen. „Ich bunkere Konserven, friere viel ein“, sagt Sonja Margraf. „Und ich backe gerne.“

Kaum einer auf der Festung, der nicht von ihren Plätzchen schwärmt!

Fotos: Marko Förster


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0