+++ Liveticker: Rudy, Rüdiger, Reus und Hector in der Startaufstellung! +++ Top Live So geil ist Helenes Stadion-Tourstart! Ben Zucker heizt ein Neu Update Irrer Ausraster! Serben-Coach vergleicht Schiri Dr. Felix Brych mit Kriegsverbrechern Neu Junger Student rettet Kind und Erwachsenen vor dem sicheren Tod Neu Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 37.016 Anzeige
3.358

Dieser Sachse hat das Haus der Zukunft erfunden

Am Haus von Timo Leukefeld wurde an nichts gespart und trotzdem dabei rechnet sich das moderne Eigenheim auch noch.
Die Energiesparpioniere verzichten keinesfalls auf Annehmlichkeiten. Im Gegenteil: Es wird verschwendet. Die meiste Zeit des Jahres ist kostenlose Energie in Hülle und Fülle vorhanden.
Die Energiesparpioniere verzichten keinesfalls auf Annehmlichkeiten. Im Gegenteil: Es wird verschwendet. Die meiste Zeit des Jahres ist kostenlose Energie in Hülle und Fülle vorhanden.

Freiberg - Kann man ein Haus bauen, das seine Bewohner selbst mit Strom, Wärme und E-Mobilität versorgt? Technisch wohl kein Problem. Doch es sei wirtschaftlich überhaupt nicht darstellbar, meinten bisher die Experten.

Damit wollte sich Solarpionier Timo Leukefeld (47) aber nicht abfinden. Seit über drei Jahren lebt er nun mit seiner Familie in einem selbst errichteten "energieautarken Haus". Die TU Freiberg und die Bundesregierung ließen jedes noch so kleine Strömchen messen. Und nun steht fest: Es rechnet sich!

Wer jetzt glaubt, die Freiberger Energiesparpioniere frierend im Kerzenschein anzutreffen, täuscht sich gewaltig. Denn die Familie - Frau, zwei Kinder und ein Au-pair-Mädchen - wohnen in einem modernen Haus mit allem Komfort.

Der Geschirrspülautomat läuft nahezu täglich, Licht oder Computer werden einfach angelassen, selbst wenn keine Person mehr im Raum ist. Aus den Wänden und dem Fußboden strömt bei Bedarf heimelige Wärme. Selbst die warme Dusche läuft viel öfter und länger, seit die Familie das energieautarke Haus bewohnt.

Professor Timo Leukefeld (47) gilt als Solarpionier. Das von ihm entworfene Haus wirft auch genügend Energie zum "Betanken" des Autos ab - an die 10.000 Kilometer im Jahr.
Professor Timo Leukefeld (47) gilt als Solarpionier. Das von ihm entworfene Haus wirft auch genügend Energie zum "Betanken" des Autos ab - an die 10.000 Kilometer im Jahr.

„Lieber intelligent verschwenden als blöde sparen“, lautet da Timo Leukefelds paradoxes Rezept.

Der aus Ehrenfriedersdorf stammende Ingenieur, der zu diesem Lieblingsthema auch als Professor in Glauchau und Freiberg referiert, hat keinerlei Gewissensbisse gegenüber Umwelt und Geldbörse.

Denn Strom und Wärme liefert bei ihm die Sonne, und die stellt keine Rechnung für ihren ohnehin kostenlosen Service.

Knallhart durchgerechnet hat er für das Haus mit 160 Quadratmetern Wohnfläche sehr wohl, als er es mit dem Eigenheimhersteller Helma konzipierte. Schlüsselfertig mit Bodenplatte kostet das Haus 430.000 Euro - das Autarkie-Paket macht 85.000 Euro aus.

Zwanzig Jahre lang zahlt Leukefeld dann 980 Euro monatlicher Kreditraten, wo alles drin ist: Wohnen, Wärme, Strom und E-Mobilität. Eine Anschlussfinanzierung kommt danach.

"Was man am Anfang mehr bezahlt, spart man über die Jahre an Betriebskosten wieder ein", sagt der Sonnenprofessor.

In Freiberg steht das erste bezahlbare energieautarke Einfamilienhaus Europas: Wärme, Strom und Tankstelle in einem.
In Freiberg steht das erste bezahlbare energieautarke Einfamilienhaus Europas: Wärme, Strom und Tankstelle in einem.

Damit das keine kühne Behauptung bleibt, hat die TU-Freiberg mit Förderung der Bundesregierung 190 Sensoren im Haus platziert, um jedes Grad Celsius und jedes Watt Strom zu messen.

Damit waren die Leukefelds in den letzten drei Jahren vielleicht die gläsernste Familie in Deutschland. "Wenn etwa im Schlafzimmer der CO2-Gehalt sprunghaft stieg, konnten sich die Prüfer einen Reim drauf machen", witzelt der Professor. "Doch für die Forschung muss man auch Opfer bringen."

Und die haben sich gelohnt. Bei der Wärmedeckung erreichte das Haus 72 Prozent - 65 waren prognostiziert. In den Wintermonaten heizt die Familie über den Kamin Brennholz zu, was mit 200 Euro pro Jahr zu Buche schlägt. "Wir haben aber eine Wohlfühltemperatur von 23 Grad im ganzen Haus", betont Leukefeld.

Bei der Solarenergie wurden die angestrebten 100 Prozent knapp verfehlt. So mussten etwa 2014 einmal in der sonnenarmen Jahreszeit 180 Kilowattstunden hinzu gekauft werden, 2016 waren es nur 8 kwh im ganzen Jahr. Die schwierigsten Monate sind in unseren Breiten naturgemäß Dezember und Januar. Andererseits gab das Haus aber auch 5000 kwh an überschüssigen Solarstrom an das Netz ab, wofür es eine Vergütung gab.

Ab März spätestens hamstert das Haus die Sonnenenergie. Dann lässt Leukefeld auch schon den Pool mit vorgewärmtem Wasser volllaufen. Auch das Elektro-Auto wird kostenlos vom eigenen Haus vollgetankt - an die 10.000 Kilometer fahren die Leukefelds im Jahr damit.

Insgesamt spart die Familie rund 3500 Euro pro Jahr, die sie nicht an Energieversorger oder die Tankstelle zahlen. Wenn die Sonne weiter scheint, soll das auch immer so bleiben. Und der Professor kann behaupten: "Wir wohnen im ersten bezahlbaren energieautarken Einfamilienhaus Europas!"

Diese Dinge machen den Unterschied

Kollektoren: Oben sammeln 46 Quadratmeter Sonnenkollektoren die direkte Sonnenwärme, ein Wärmeträger-Medium leitet die Hitze über Rohre ins Haus. Unten wandeln 58 Quadratmeter Photovoltaik die Sonnenenergie in Strom um.
Kollektoren: Oben sammeln 46 Quadratmeter Sonnenkollektoren die direkte Sonnenwärme, ein Wärmeträger-Medium leitet die Hitze über Rohre ins Haus. Unten wandeln 58 Quadratmeter Photovoltaik die Sonnenenergie in Strom um.
Wärmespeicher: Im Heizungsraum wird die Solarthermie in den 9000 Liter fassenden Langzeit-Wärmespeicher geleitet. Über eine Art Tauchsieder-System wird das Wasser darin erhitzt. Die Waschmaschine bezieht von hier ihr warmes Wasser.
Wärmespeicher: Im Heizungsraum wird die Solarthermie in den 9000 Liter fassenden Langzeit-Wärmespeicher geleitet. Über eine Art Tauchsieder-System wird das Wasser darin erhitzt. Die Waschmaschine bezieht von hier ihr warmes Wasser.
Steuergerät: Sowohl die Solarthermie als auch die Photovoltaik können vom Haus aus geprüft und gesteuert werden - das Wasser ist knapp 80 Grad heiß. Die meiste Zeit des Jahres läuft die Technik aber vollautomatisch.
Steuergerät: Sowohl die Solarthermie als auch die Photovoltaik können vom Haus aus geprüft und gesteuert werden - das Wasser ist knapp 80 Grad heiß. Die meiste Zeit des Jahres läuft die Technik aber vollautomatisch.
Starke Akkus: Die 24 Blei-Gel-Akkus können 58 Kilowattstunden zwischenspeichern. So viele sind nötig, um zu 100 Prozent von seiner Solarenergie zu leben. Für einen Deckungsgrad von 80 Prozent hätten zehn Batterien genügt.
Starke Akkus: Die 24 Blei-Gel-Akkus können 58 Kilowattstunden zwischenspeichern. So viele sind nötig, um zu 100 Prozent von seiner Solarenergie zu leben. Für einen Deckungsgrad von 80 Prozent hätten zehn Batterien genügt.
Kluge Anschlüsse: Der Geschirrspül-Automat bezieht sein 60 Grad warmes Wasser aus dem zentralen Tank. Somit ergibt sich eine Stromersparnis von 80 Prozent. Schon bei der Planung des Hauses wurde darauf geachtet, nicht zu viel zu verbrauchen.
Kluge Anschlüsse: Der Geschirrspül-Automat bezieht sein 60 Grad warmes Wasser aus dem zentralen Tank. Somit ergibt sich eine Stromersparnis von 80 Prozent. Schon bei der Planung des Hauses wurde darauf geachtet, nicht zu viel zu verbrauchen.
Lampen-Luxus: Doch die meiste Zeit des Jahres wird so viel Strom erzeugt, dass man verschwenderisch damit umgehen kann. Licht und Computer bleiben einfach an, obwohl keine Person im Raum ist.
Lampen-Luxus: Doch die meiste Zeit des Jahres wird so viel Strom erzeugt, dass man verschwenderisch damit umgehen kann. Licht und Computer bleiben einfach an, obwohl keine Person im Raum ist.
Holzvorrat: Für den Winter hat der Professor einen Holzvorrat an- gesammelt. Zwischen November und Februar muss - je nach Wetter - für bis zu 200 Euro pro Jahr nachgeheizt werden, damit im Haus gemütliche 23 Grad bleiben
Holzvorrat: Für den Winter hat der Professor einen Holzvorrat an- gesammelt. Zwischen November und Februar muss - je nach Wetter - für bis zu 200 Euro pro Jahr nachgeheizt werden, damit im Haus gemütliche 23 Grad bleiben
Ofen mit Tank: Im Sommer bleibt der Kamin ungenutzt: Sobald die Heizperiode los geht, wärmt der Ofen aber direkt den dahinterliegenden Wassertank auf. Von dort fließt die Wärme in die Fußbodenheizung
Ofen mit Tank: Im Sommer bleibt der Kamin ungenutzt: Sobald die Heizperiode los geht, wärmt der Ofen aber direkt den dahinterliegenden Wassertank auf. Von dort fließt die Wärme in die Fußbodenheizung
Tiefenkälte: In der heißen Jahreszeit schickt Leukefeld den Solarstrom nicht in eine Klima-Anlage. Stattdessen ließ er ein 50 Meter tiefes Loch für Geothermie bohren. So ist es im Haus etwa vier Grad kälter als ohne Kühlung. Kosten: einmalig 5000 Euro.
Tiefenkälte: In der heißen Jahreszeit schickt Leukefeld den Solarstrom nicht in eine Klima-Anlage. Stattdessen ließ er ein 50 Meter tiefes Loch für Geothermie bohren. So ist es im Haus etwa vier Grad kälter als ohne Kühlung. Kosten: einmalig 5000 Euro.
Brunnen: Mit einem eigenen Brunnen für Garten, Brauchwasser und Toilettenspülung spart die Familie auch die Hälfte der Trinkwasser-Kosten.
Brunnen: Mit einem eigenen Brunnen für Garten, Brauchwasser und Toilettenspülung spart die Familie auch die Hälfte der Trinkwasser-Kosten.
E-Tankstelle: Das Haus wandelt sich sogar zur eigenen Tankstelle. Bis zu 10.000 Kilometer ist das E-Mobil der Leukefelds pro Jahr unterwegs. Und weder ein Energieversorger noch ein Tankwart haben die Hand aufgehalten.
E-Tankstelle: Das Haus wandelt sich sogar zur eigenen Tankstelle. Bis zu 10.000 Kilometer ist das E-Mobil der Leukefelds pro Jahr unterwegs. Und weder ein Energieversorger noch ein Tankwart haben die Hand aufgehalten.
Sensoren: Das Kontrollzentrum für die Energiestudie: Mit 190 Sensoren zu allen möglichen Daten ist das Eigenheim der Familie Leukefeld wohl das am besten vermessene Haus in Deutschland.
Sensoren: Das Kontrollzentrum für die Energiestudie: Mit 190 Sensoren zu allen möglichen Daten ist das Eigenheim der Familie Leukefeld wohl das am besten vermessene Haus in Deutschland.

Fotos: Kristin Schmidt

Grandioses Tor: Oliver Pocher schießt Schweden ab Neu Horror-Crash zwischen Ferrari und BMW: Sechs Verletzte - 2 Hubschrauber im Einsatz Neu Unten ohne? So sexy feuert Sophia Thomalla unsere Nationalelf an! Neu Traurige Schicksale! "Ich will leben, ich habe noch so viel vor", aber... Neu Payback-Aktion: Für jedes Deutsche Tor bekommst Du hier Extra-Punkte 20.443 Anzeige Motorradfahrer prallt gegen Leitplanke und stirbt Neu Motorrad kracht in Mähwerk von Traktor: Fahrer schwer verletzt Neu
Stau-Frust, statt Urlaubs-Lust! Autobahnen vollkommen dicht Neu Polizeieinsatz: Hat Daniele Negroni seine Freundin geschlagen? 2.408 Kampf gegen Feinstaub: Stuttgart sperrt Fahrspur! 296 viele fahren in den Urlaub und vergessen das Wichtigste 11.133 Anzeige Mega-Eklat bei Schweizer Torjubel nach Sieg gegen Serbien! 2.404 Seltener Schnappschuss: Bushido mit der wohl niedlichsten Gang unterwegs 2.733
Tausende Biker bei "Hamburger Harley Days" 151 Rettungseinsatz auf Grillplatz: Jugendliche trinken, bis der Arzt kommt 173 Merkel außer Rand und Band: So haben wir die Kanzlerin noch nie gesehen 13.141 Zusammenstoß vor Autotunnel: Zwei Menschen sterben 1.915 Conrad Electronic Frankfurt: Drohne kaufen und 10 Prozent Rabatt sichern! 1.612 Anzeige Straßenhunde wegen Fußball-WM "abgeschlachtet" 1.952 Sie haben es geschafft: Stadt stellt mit Vogelhäusern Weltrekord auf 341 Traktor gerät in Gegenverkehr, dann kommt ein Sattelzug 207 DNA-Test löst Rätsel: Experten sahen in diesem Wesen weder Hund noch Wolf 18.336 Verboten sexy: Deshalb tragen Polizistinnen in diesem Land Hotpants 8.197 Vorsicht! Exotische Schneckenart in Deutschland aufgetaucht: Sie ist nicht harmlos 4.422 SPD-Chefin Nahles warnt: "Seehofer ist eine Gefahr für Europa" 1.422 Gas und Bremse verwechselt: Benz-Fahrer kracht in Grundstück 2.505 Halberg-Guss-Mitarbeiter lassen sich von Warnung nicht einschüchtern 457 Deutsche Sängerin in der Türkei festgenommen 4.773 "Tolerantes Brandenburg"? Nach Gewaltserie will Bundespräsident helfen 264 Ab sofort: Daimler stoppt Auslieferung von Diesel-Modellen! 1.557 Paar geht durch die Hölle: Drei Kinder sterben innerhalb von drei Monaten 5.800 Schlagzeuger von Metal-Bands Pantera und Hellyeah gestorben 1.759 Nach Festnahme in der Türkei: Deutsche Geschäftsfrau wieder frei 585 Heftiger Crash auf A3: Auto rast in Sattelzug und wird mitgeschleift 201 Bei WM: Deshalb hat Rebic kein Interesse an Trikot von Messi 1.603 Ohne Worte: Denkmal für Waffen-SS-Legionär wurde enthüllt 3.962 Model mit Dehnungstreifen? Stefanie Giesinger wird für dieses Foto gefeiert 2.648 Polizei greift durch: Mehrere Festnahmen auf dem "Hurricane"-Festival 9.693 Star-Koch Tim Mälzer meldet sich zum ersten Mal nach Unfall beim Show-Dreh 4.383 27 Kinder müssen aus Zeltlager gerettet werden 6.803 Linken-Chef vermutet Putsch von rechts: "Das eigentliche Ziel ist, Merkel zu stürzen" 2.175 Mann brutal erstochen: Mörder läuft noch frei herum 4.686 Neuer SPD-Chef in NRW greift CSU scharf an 141 Update 19-Jährige joggt an Küste entlang, plötzlich wird sie festgenommen 2.658 Sie wollte nur helfen! Notärztin wird bei Einsatz attackiert und verliert mehrere Zähne 11.304 Lotto-Hammer: Zwei Spieler sahnen über 4 Millionen ab! 2.029 Nippel-Drama hat tiefe Spuren hinterlassen: Patricia Blanco durchlebt noch immer Qualen 5.713 Vorsicht! Dieses Popcorn kann zu Sehstörungen führen 1.181 Ex-Freundin vergewaltigt? Er kam gerade aus dem Knast! 2.943 Mann räumt beim Eurojackpot fast 2,2 Millionen Euro ab 26.263