Wallraff zeigt schockierende Zustände in Behinderten-Einrichtungen

TOP

Neunjähriger baut Unfall, fährt nach Hause und schläft ein

1.938

Wogende Wabbel-Cellulite: Sonya Kraus' ehrliches Beauty-Geständnis

3.122

Wegen Fremdkörper: Karlsberg ruft MiXery zurück

1.634

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

6.696
Anzeige
5.453

Fundort des Schatzes aus der Sächsischen Schweiz enthüllt

Jetzt ist klar, wo der Schatz in der Sächsischen Schweiz im April gefunden wurde.

Von Torsten Hilscher

Der Kanstein im Klettergebiet Großer Zschand. 
Der Kanstein im Klettergebiet Großer Zschand. 

Bad Schandau - Es war die archäologische Sensation des Jahres: Bergsteiger fanden Ende April im Elbsandsteingebirge einen Münzschatz. Doch der genaue Ort blieb geheim. Damit ist nun Schluss.

Fundort ist der Kanstein-Vorgipfel im Klettergebiet Großer Zschand, sagt Kletterer Mike Jäger (52) aus Schmilka. Der Bergfan betreibt dort einen sogenannten „Felsen-Verlag“. 

Sein Spezialgebiet ist das Elbsandsteingebirge schlechthin. Den Fundort verraten haben soll ihm ein Mitarbeiter der Nationalparkverwaltung Sächsische Schweiz. Das Gebiet befindet sich hinter Bad Schandau.

Zur Erinnerung: Am 29. April hatten zwei Kletterer in einer Felsspalte ein zerfallenes Leinensäckchen gefunden. Darin unzählige alte Münzen. 

Sie verständigten die Polizei und die wiederum das Landesamt für Archäologie (MOPO24 berichtete). Anfang Mai stellten die Spezialisten dann den zum Teil bereits gereinigten Schatz in Dresden der Öffentlichkeit vor. Demnach war das Versteck zwischen 1817 und 1820 angelegt worden.

In dieser Spalte (Mitte) wurde der Münzschatz gefunden. 
In dieser Spalte (Mitte) wurde der Münzschatz gefunden. 

Die Münzen stammen aus dem exakt bestimmbaren Zeitraum 1693 bis 1817. Es gab Taler, Pfennige, Kreuzer. Geprägt wurden sie in fast allen Ecken des damaligen Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation, also Österreich (Habsburg), Preußen, dem Herzogtum-Braunschweig Wolfenbüttel, dem Herzogtum Pommern, so die Archäologen damals.

Ebenso waren Münzen vom alten Erzbistum Salzburg und der Freien Reichsstadt Nürnberg darunter. Und natürlich vom Kurfürstentum bzw. Königreich Sachsen. Insgesamt wurden 1494 Münzen gefunden. Der Wert soll aber nicht einmal dem Jahresverdienst eines guten Handwerkers entsprochen haben.

Die beiden Finder übrigens sind bis heute anonym. Selbst zur Schatz-Präsentation blieben sie abwesend.

Gar nicht erfreut über die Preisgabe des vermeintlichen Fundortes ist nun das Landesamt für Archäologie. „Wir verstehen nicht, warum dieser Mann die Öffentlichkeit sucht“, sagt Sprecherin Cornelia Rupp am Mittwoch MOPO24. „Das ist ja schließlich kein Goldschatz gewesen.“ Mehr noch: Sie bleibt dabei, dass der Fundort nach wie vor nicht genannt wird; „Kanstein“ müsse in Wirklichkeit gar nicht stimmen, lässt sie durchblicken.

Zugleich weist sie daraufhin – egal, wo der echte Fundort sich befindet: dort sei alles abgesucht. Zudem sei eine Schatzsuche auf eigene Faust noch immer illegal. „In ganz Sachsen!“, so Rupp.

Fotos: Hilscher, Torsten Hilscher

Jugendliche bewerfen Polizei mit Steinen und zünden Autos an

5.430

Pferdeäpfel überführen Kutscher nach Unfallflucht

1.558

Was würdest Du tun, wenn Dein Vater plötzlich ein Pflegefall ist?

8.664
Anzeige

Frauen aufgepasst: Das machen Männer heimlich mit ihrem Ding

6.493

Tesla-Fahrer gibt Lob nach Rettungsaktion bei Facebook weiter

2.763

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

8.023
Anzeige

Prost! München will die Bierpreis-Bremse

830

Wer kann's besser: Mr. 50-Shades oder Justin Trudeau?

594

Gesetzentwurf: Bayern plant Burka-Verbot

1.192

Fußball kurios: Trainer foult Gegenspieler und beschwert sich auch noch

1.694

Fahndung: Männer brechen in Geschäft ein und klauen zig Zigaretten

272

Kommt das iPhone 8 mit einer revolutionären Ladefunktion?

4.480

Leipziger Jugend kämpft gegen Abschiebung eines Mitschülers

2.789

Wirbel um Björn Höckes Demo-Teilnahme

2.609

Polizei hilft Schülerin bei Mathe-Hausaufgaben

1.393

Schmuggler wollten Zollhunde mit Steaks täuschen

1.349

Interne E-Mail verrät: AfD fürchtet sich vorm Verfassungsschutz

2.204

Berlinale: Vier Menschen werden beim Gewinner-Film ohnmächtig

5.233

Hat Leonard Freier schon die Nächste? Dieses Foto soll es beweisen

4.576

Urologen begeistern mit lustigem Warteschleifen-Song

4.134

Gericht entscheidet: Kein Flüchtlings-Status für Syrer

632

Verliebter Mann löst mit Heiratsantrag Polizei-Einsatz aus

4.807

Aus Verzweiflung: Flüchtlinge in der Türkei verkaufen ihre Organe

2.504

Auf diesem Bild will uns Micaela Schäfer nicht ihren Körper zeigen

7.721

Lässt sich Pietro hier das Gesicht von Alessio tätowieren?

2.729

Behinderte Tochter von Fussball-Star wird jetzt Topmodel

5.213

Carmen Geiss leistet sich peinlichen Photoshop-Fail

9.445

Dicker Kult-Torwart futtert erstmal gemütlich auf der Bank

3.387

GZSZ-Star Isabell Horn lüftet Baby-Geheimnis

10.027

Lufthansa-Crew bei Autounfall verletzt: Flug muss storniert werden

4.784

WhatsApp bekommt Snapchat-Funktion

5.111

Mit 431 PS in den Tod: Sportwagen schleudert auf Autobahn gegen Lkw

11.837

Heiß! Diese berühmte Schönheit zeigt sich oben ohne

9.797

Nach Rücktritt von Flynn: Das ist Trumps neuer Sicherheitsbertaer

932

Mordprozess um Horror-Haus: Sagt jetzt auch Wilfried W. aus?

1.246
Update

Flugzeug kracht in Einkaufs-Zentrum! Alle Insassen tot

11.726

Rechte Terrorzelle: Sachsen ermittelt gegen Reichs-Druiden

6.127

Schon wieder Tierquäler! Halbierter Hund gefunden

5.405

Er floh vor seinem Brutalo-Papa! Misshandelter Junge (12) ohne Ticket im ICE

7.868

Hund aus elfter Etage geworfen? 51-Jähriger vor Gericht

4.520

Restaurant-Besitzer gewährt Rabatt für gut erzogene Kinder

2.243

Gewaltiger Fund: Polizei findet knapp 60.000 Euro, kiloweise Gras und Koks

4.983