Hunderte Islamisten in Deutschland per Haftbefehl gesucht Top Datenbankausfall: Bundesweite Störung bei Jobcentern! Top Schicksalstage einer Kanzlerin: Was bedeutet Kauders Sturz für Merkel? Top In der Nähe der "Himmelsscheibe": Weiterer 3000 Jahre alter Schatz entdeckt Top Gut versichert? Jährlich werden über 300.000 Fahrräder gestohlen! 4.351 Anzeige
12.777

Genitalverstümmelung in Deutschland: "Fast jeden Tag kommt eine beschnittene Frau in meine Praxis"

Dunkelziffer der Beschneidungen in Deutschland hoch, Mädchen werden oft zu "Ferienbeschneidungen" in die Heimat geschickt

Obwohl seit 2013 die Beschneidung weiblicher Genitalien in Deutschland unter Strafe steht, praktizieren im Schatten der Politik Ärzte und Eltern das Ritual.

Berlin/Düsseldorf/München - Seit 2013 steht die Beschneidung weiblicher Genitalien in Deutschland unter Strafe. Dies hält jedoch Migranten aus Ländern mit Beschneidungstradition nicht davon ab, das schmerzhafte Ritual weiter zu praktizieren. Die Mädchen werden dafür einfach in den "Ferien" in die Heimat geschickt, wie die WELT berichtet.

Das vor fünf Tagen beschnittene Mädchen Fay Mohammad liegt in Mogadischu (Somalia) mit zusammengebundenen Beinen auf einer Decke.
Das vor fünf Tagen beschnittene Mädchen Fay Mohammad liegt in Mogadischu (Somalia) mit zusammengebundenen Beinen auf einer Decke.

Auch wenn in Deutschland der Ritus verboten ist, gehen Experten von einer Dunkelziffer aus. Die Politik ist alarmiert.

Seit 2013 gilt die Genitalverstümmlung als eigener Straftatbestand und obwohl das so ist, verzeichnen Behörden keinerlei Strafanzeigen dazu.

Aufgrund der hohen Zahl an Zuwanderern aus Ländern in denen die Beschneidung der weiblichen Genitalien zum Alltag gehört, gehen Menschenrechtsorganisation auch in Deutschland von einer Ausbreitung der Praktiken aus.

So glaubt auch der Innenminister von Nordrhein-Westfalen, Herbert Reul (65, CDU), nicht daran, dass es Fälle von Beschneidungen niemals gegeben hätte. Vielmehr befürchtet er, das aus Angst die Vorfälle verschwiegen werden.

An eine Zunahme der weiblichen Beschneidung in Deutschland warnt auch die Organisation "Terre de Femmes".

Oftmals werden die Mädchen auch zu "Ferienbeschneidungen" in die Heimat geschickt.
Oftmals werden die Mädchen auch zu "Ferienbeschneidungen" in die Heimat geschickt.

Vor allem die komplette Entfernung der Klitoris, die "pharaonische Beschneidung", sei eine besonders extreme Form, die praktiziert wird.

"Es vergeht inzwischen kaum ein Tag, ohne dass eine beschnittene Frau den Weg in meine Praxis findet", wie die Münchner Abendzeitung eine Frauenärztin zitiert.

Allein in München sind 800 und in der gesamten Bundesrepublik bis zu 5700 Mädchen von einer Genitalverstümmelung bedroht. Nach einer Studie des Bundesfamilienministerium leben in Deutschland etwa 50.000 Frauen, die bereits Opfer der Praktik in ihren Heimatländern geworden sind.

Doch warum werden Mädchen einer solchen schmerzhaften Praxis unterzogen?

Die Antwort liefert die Deutsche Stiftung Weltbevölkerung (DSW) in einem Dossier: "Da die Frau je nach Beschneidungsform wenig bis keine sexuelle Lust verspürt und beim Sex starke Schmerzen hat, soll die Genitalverstümmelung sie zudem vor dem Fremdgehen 'schützen'".

"Das bleibt ein patriarchalischer Impuls zur Kontrolle der Sexualität der Frau. Die Treue zum Ehemann soll dadurch garantiert werden", erklärt ein Oberarzt der Abendzeitung.

Infomaterialien "Null Toleranz für weibliche Genitalverstümmelung" von Amnesty.
Infomaterialien "Null Toleranz für weibliche Genitalverstümmelung" von Amnesty.

In 29 Ländern wird die sogenannte "Female Genital Mutilation" (FGM) praktiziert. Vor allem in afrikanischen Ländern wie Somalia, Ägypten, Eritrea oder aber auch in Indonesien, werden die Mädchen meist ohne Narkose und mit einer Rasierklinge auf brutale Weise verstümmelt.

Die Folgen: Neben einem lebenslangen Trauma auch Beschwerden, wie chronische Infektionen oder Schmerzen während der Periode.

Doch es regt sich weiter Widerstand gegen das archaische Ritual. Moderne Afrikanerinnen wehren sich vehement gegen die Tradition. "Das Beschneidung-Verbot in Deutschland finden gerade junge Flüchtlingsfrauen aus FGM-Zonen sehr erleichternd und gut", berichten Sozialarbeiterinnen.

Dennoch bleibt ein fader Beigeschmack. Aufgrund der Flüchtlingsbewegungen bleibt das Thema in der Politik präsent und lässt sich laut NRW-Innenminister Reul nur durch Aufklärung und einer "Null-Toleranz-Politik" dauerhaft bekämpfen, schließlich praktizieren im stillen Kämmerlein Ärzte und Eltern das Ritual im schatten der deutschen Politik trotz hoher Strafen.

Fotos: Arno Burgi/dpa, UNICEF, DPA

Bundespräsident Steinmeier will "Weckruf für alle Demokraten" Top Nanu! Hier küsst Schlagerstar Andreas Gabalier eine Unbekannte Top So provokant sucht dieses Pirnaer Unternehmen nach Fachleuten 7.192 Anzeige Bundeswehrsoldat soll 21-Jährige in Kaserne vergewaltigt haben Top Wahl-O-Mat zur Landtagswahl in Hessen 2018 freigeschaltet Neu Lust, im internationalen Einkauf zu arbeiten? Berliner Firma sucht Mitarbeiter 2.142 Anzeige FDP sauer: Entlassung von Stasiopfer-Gedenkstättenchef sei "späte Rache" der Linkspartei Neu 15 Kinder stecken in Fahrstuhl fest: Einsatz kann Eltern teuer zu stehen kommen Neu
Mann attackiert Sicherheitsdienst bei Messe, kurz darauf ist er tot Neu Zwei Menschen an Bord! Flugzeug stürzt in Thüringen ab und geht in Flammen auf Neu Video-Clip aus dem Bett: Dafür kassiert Heidi Klum jede Menge Spott Neu Frau kann nicht fassen, was sie findet, als sie im Flugzeug ihren Platz aufsucht Neu FC Bayern nach Remis: Übermacht garantiert noch lange keine Siege Neu
Krasses Handy-Video: Frau sitzt im Auto, als ein Tornado sie überrollt Neu In Falle getappt! Er wollte nur persönliche Dinge im Revier abholen, dann wird er festgenommen Neu Erdogans Besuch in Köln sorgt für viel Wirbel Neu 70-Jähriger vor Gericht: Verging er sich während der Akupunktur an seinen Patientinnen? Neu Riesiges Inselstück versinkt in Lausitzer See: Das soll der Grund sein Neu Scheiben zersplittert: Unbekannte werfen Steine auf Linienbusse Neu Bert Wollersheim zeigt allen seine heiße Nummer im Fahrstuhl Neu Verletzung bei Bayern-Star: Leon Goretzka bangt um Hertha-Einsatz Neu Jetzt ist es raus: Das plant Bachelorette-Kandidat Filip im TV! Neu Vergiftetes Pausenbrot: 56-Jähriger soll versucht haben, seinen Kollegen zu ermorden Neu Hat er etwas zu verbergen? Pferdehalter verweigert Kontrolle und würgt Polizisten Neu Mann stürzt bei Flucht vor der Polizei aus Fenster: schwer verletzt 866 Rauchen als Krebsursache Nr. 1 bald abgelöst: Was noch gefährlicher ist 5.765 Daimler-Chef Zetsche hört nach 13 Jahren Vorstandsvorsitz auf! 403 Großeinsatz: Jugendlicher Asylbewerber zückt Messer und legt Feuer 3.832 Busfahrer will Wild ausweichen und baut Unfall: Zwölf Kinder verletzt, drei im Krankenhaus 667 Update Er filmte alles! 46-Jähriger vergewaltigt und schlägt Ex-Freundin 2.320 Fahrradfahrer von Bahn erfasst: Der Senior war sofort tot 1.015 Ex-Lover behauptet: George Michael versuchte, sich selbst zu erstechen 448 Einzigartiges Projekt: Moschee zieht in ehemalige Kirche ein! 1.560 EM 2024 in Leipzig? Jetzt steht nur noch die Türkei im Weg 534 Baby-Leiche Joris beerdigt: Doch von der Mutter fehlt weiter jede Spur 1.342 Tödlicher Brandanschlag: Neue Details zur schrecklichen Tat! 2.160 Sie ist da! Königin Silvia eröffnet Juristentag in Leipzig 139 Horror-Unfall auf der A6: 51-Jährige crasht in LKW und stirbt 1.062 Beziehungstat in Rettungsstelle? Klinik nach Messerattacke und Schüssen abgeriegelt 3.155 Auftritt ohne Harry: Wen busselt Herzogin Meghan denn hier so innig? 2.623 Grausam! Tiger kollabiert während Zirkus-Show und wird trotzdem weiter gequält 4.965 Dieser Mann will die Erdogan-Abrechnung: "Meine Kritik direkt in sein Gesicht" 582 LKW rast in Baustellenfahrzeug: Trucker in Kabine eingeklemmt und schwer verletzt 1.757 Update Travestie-Star Olivia Jones sicher: Ärzte haben Daniel im Stich gelassen 4.681 Horror-Fund! Frau zieht zu ihrem Geliebten, wenig später wird eine Leiche im Garten entdeckt 2.629 Biathlet Rösch selbstkritisch: "So brauche ich nicht antreten!" 2.131 Der Job als Ehe-Killer: Was deine Kollegen damit zu tun haben 794 Räumung im Hambacher Forst fortgesetzt: Bereits über 50 Baumhäuser abgebaut 666 Auto rast ungebremst in Laster und wird komplett zerstört 1.929