Opel einigt sich mit deutschen Händlern: Das sieht der neue Vertrag vor Neu Mindestens 18 Tote nach Beschneidung Neu Schluss mit Tagesschau? Judith Rakers reagiert auf dreisten Betrug Neu Widerlich: Spanner installiert Kamera in der Umkleidekabine Neu Bist Du der neue Mitarbeiter für diese Firma in Frankfurt? 1.884 Anzeige
12.905

Genitalverstümmelung in Deutschland: "Fast jeden Tag kommt eine beschnittene Frau in meine Praxis"

Dunkelziffer der Beschneidungen in Deutschland hoch, Mädchen werden oft zu "Ferienbeschneidungen" in die Heimat geschickt

Obwohl seit 2013 die Beschneidung weiblicher Genitalien in Deutschland unter Strafe steht, praktizieren im Schatten der Politik Ärzte und Eltern das Ritual.

Berlin/Düsseldorf/München - Seit 2013 steht die Beschneidung weiblicher Genitalien in Deutschland unter Strafe. Dies hält jedoch Migranten aus Ländern mit Beschneidungstradition nicht davon ab, das schmerzhafte Ritual weiter zu praktizieren. Die Mädchen werden dafür einfach in den "Ferien" in die Heimat geschickt, wie die WELT berichtet.

Das vor fünf Tagen beschnittene Mädchen Fay Mohammad liegt in Mogadischu (Somalia) mit zusammengebundenen Beinen auf einer Decke.
Das vor fünf Tagen beschnittene Mädchen Fay Mohammad liegt in Mogadischu (Somalia) mit zusammengebundenen Beinen auf einer Decke.

Auch wenn in Deutschland der Ritus verboten ist, gehen Experten von einer Dunkelziffer aus. Die Politik ist alarmiert.

Seit 2013 gilt die Genitalverstümmlung als eigener Straftatbestand und obwohl das so ist, verzeichnen Behörden keinerlei Strafanzeigen dazu.

Aufgrund der hohen Zahl an Zuwanderern aus Ländern in denen die Beschneidung der weiblichen Genitalien zum Alltag gehört, gehen Menschenrechtsorganisation auch in Deutschland von einer Ausbreitung der Praktiken aus.

So glaubt auch der Innenminister von Nordrhein-Westfalen, Herbert Reul (65, CDU), nicht daran, dass es Fälle von Beschneidungen niemals gegeben hätte. Vielmehr befürchtet er, das aus Angst die Vorfälle verschwiegen werden.

An eine Zunahme der weiblichen Beschneidung in Deutschland warnt auch die Organisation "Terre de Femmes".

Oftmals werden die Mädchen auch zu "Ferienbeschneidungen" in die Heimat geschickt.
Oftmals werden die Mädchen auch zu "Ferienbeschneidungen" in die Heimat geschickt.

Vor allem die komplette Entfernung der Klitoris, die "pharaonische Beschneidung", sei eine besonders extreme Form, die praktiziert wird.

"Es vergeht inzwischen kaum ein Tag, ohne dass eine beschnittene Frau den Weg in meine Praxis findet", wie die Münchner Abendzeitung eine Frauenärztin zitiert.

Allein in München sind 800 und in der gesamten Bundesrepublik bis zu 5700 Mädchen von einer Genitalverstümmelung bedroht. Nach einer Studie des Bundesfamilienministerium leben in Deutschland etwa 50.000 Frauen, die bereits Opfer der Praktik in ihren Heimatländern geworden sind.

Doch warum werden Mädchen einer solchen schmerzhaften Praxis unterzogen?

Die Antwort liefert die Deutsche Stiftung Weltbevölkerung (DSW) in einem Dossier: "Da die Frau je nach Beschneidungsform wenig bis keine sexuelle Lust verspürt und beim Sex starke Schmerzen hat, soll die Genitalverstümmelung sie zudem vor dem Fremdgehen 'schützen'".

"Das bleibt ein patriarchalischer Impuls zur Kontrolle der Sexualität der Frau. Die Treue zum Ehemann soll dadurch garantiert werden", erklärt ein Oberarzt der Abendzeitung.

Infomaterialien "Null Toleranz für weibliche Genitalverstümmelung" von Amnesty.
Infomaterialien "Null Toleranz für weibliche Genitalverstümmelung" von Amnesty.

In 29 Ländern wird die sogenannte "Female Genital Mutilation" (FGM) praktiziert. Vor allem in afrikanischen Ländern wie Somalia, Ägypten, Eritrea oder aber auch in Indonesien, werden die Mädchen meist ohne Narkose und mit einer Rasierklinge auf brutale Weise verstümmelt.

Die Folgen: Neben einem lebenslangen Trauma auch Beschwerden, wie chronische Infektionen oder Schmerzen während der Periode.

Doch es regt sich weiter Widerstand gegen das archaische Ritual. Moderne Afrikanerinnen wehren sich vehement gegen die Tradition. "Das Beschneidung-Verbot in Deutschland finden gerade junge Flüchtlingsfrauen aus FGM-Zonen sehr erleichternd und gut", berichten Sozialarbeiterinnen.

Dennoch bleibt ein fader Beigeschmack. Aufgrund der Flüchtlingsbewegungen bleibt das Thema in der Politik präsent und lässt sich laut NRW-Innenminister Reul nur durch Aufklärung und einer "Null-Toleranz-Politik" dauerhaft bekämpfen, schließlich praktizieren im stillen Kämmerlein Ärzte und Eltern das Ritual im schatten der deutschen Politik trotz hoher Strafen.

Fotos: Arno Burgi/dpa, UNICEF, DPA

Paket-Bote greift zu rigorosen Maßnahmen, weil Empfänger nicht zu Hause ist Neu Schock für Opel-Fahrerin: Auto droht über Brückengelände auf Gleise zu stürzen Neu German Darts Masters kommt 2019 nach Köln! Neu Katze klettert in Paket, dann passiert Unglaubliches Neu Wer hier mitmacht, kann Shopping-Gutscheine gewinnen 9.612 Anzeige Bewaffneter Unbekannter überfällt Bank und flieht Neu 55-Jährige gesteht: Ehemann im Schlaf erstochen! Neu
Weibliche Leiche in Gebüsch gefunden: Gewalttat nicht ausgeschlossen Neu Wie groß ist der Fremdenhass-Skandal bei der Polizei wirklich? Neu Frau versucht ihr Auto zu tanken und macht dabei einen entscheidenden Fehler Neu 39-Jährige aus Mordlust zu Tode gequält? Bernburg-Bestien belasten Teenager schwer Neu Unfassbar! Brandstifter bringt Kleinkind mit zum Tatort Neu Osmanen-Prozess: Extra aus der Türkei eingeflogener Kronzeuge verweigert Aussage Neu Schrecksekunde: 40-Kilo-Uhrzeiger fällt von Dom in Xanten in die Tiefe! Neu
Dieselfahrverbot in Frankfurt abgewendet: Doch für wie lange? Neu Was die Polizei in diesem Karton fand, ist äußert kurios Neu Mütter prügeln sich auf Schul-Weihnachtsfeier vor ihren Kindern 1.514 Fernsehsendung bringt neue Hinweise im Vermisstenfall Katrin Konert 1.834 Opfer von Verbrechen nehmen ihre Rechte kaum in Anspruch! 455 Ist Angelina Jolie Schuld? Gemeinsame Söhne wollen keinen Kontakt zu Brad Pitt 658 So werden Sparkassen-Kunden derzeit über den Tisch gezogen 2.734 Eltern mit Hammer erschlagen und eingemauert: Nun muss der Sohn vor Gericht 169 Zur gleichen Zeit am gleichen Ort? Temposünder erleben böse Blitzer-Überraschung 2.211 Manchester United schmeißt José Mourinho raus 991 Sieben Sachen, die Ihr auf keinen Fall zu Weihnachten verschenken solltet 1.324 So ist der Comic-Blockbuster "Aquaman"! 786 Trainer brach Olympiasiegerin die Finger, um "ihre Leistung zu verbessern" 1.332 Schock kurz vor Weihnachten: Einbruch bei Janni und Peer! 777 Mann schleudert bei Glätte mit Toyota in eiskalten Bach 822 Weihnachtsengel verzockt sich bei "Wer wird Millionär" um 48.000 Euro 859 Vedacht Terror-Finanzierung! Razzia in Berliner Moschee 929 Nach Hörsaal-Besetzung diskutieren Studenten mit Wissenschaftlern 113 Vorverkauf startet: Ariana Grande kommt nach Köln, Hamburg und Berlin! 900 Nach Trennung von Chris: Neue Liebe für GZSZ-Sunny? 3.214 Dieser Wilderer wird gezwungen, im Gefängnis regelmäßig "Bambi" zu gucken 1.132 Auch diese Ladys kämpfen um das Herz des Bachelors 1.224 Mann stürzt betrunken acht Meter in die Tiefe: Polizei sucht ihn mit Hubschrauber 143 Missglücktes Sex-Spiel? Junge Frau halbnackt mit Plastiktüte über dem Kopf aufgefunden 5.547 Auf den Spuren von Messi und Ronaldo? Eintracht-Knirps verzückt mit Zaubertor 1.787 Eine halbe Million Pakete täglich: Die Post versinkt im Weihnachtschaos! 318 Messerattacke in Mannheimer Flüchtlingsheim: Anklage erhoben 165 Das Christkind beherrscht zehn Sprachen! 243 Astronomen machen unglaubliche Entdeckung im Weltall 9.073 Porsche ruft mehrere Autos wegen verschiedener Probleme zurück 641 Deutschlandweite Gedenkminute für erschossenen Bonner Polizisten (†23) 2.684 Kurz vor Ende des Bergbaus: 29-Jähriger stirbt tragischen Tod unter Tage 2.641 Räpple und Gedeon protestieren gegen Rausschmiss aus Landtag 154 Mann prophezeit seinem Dorf den Untergang: Was dann passiert, ist doppelt kurios 6.671 Wiegt sie nur noch 50 Kilo? Mager-Drama um Julia Roberts 3.268