Gitarren-Star Al di Meola heiratet Sächsin

Das legendäre Trio (v.l.): Al Di Meola, John McLaughlin und Paco de Lucía.
Das legendäre Trio (v.l.): Al Di Meola, John McLaughlin und Paco de Lucía.

Von Katrin Koch

Oederan - Er ist einer der besten Gitarrenspieler der Welt: Der Amerikaner Al Di Meola (61). Sein Album „Friday Night in San Francisco“ (1981) mit Paco de Lucia und John McLaughlin ist legendär, es wurde über zwei Millionen Mal verkauft.

Der Superstar gibt weltweit Konzerte, aber sein Herz schlägt für eine schöne Sächsin: die Journalistin Stephanie Kreis (27).

Wenn Al Di Meola am 9. November bei den „Jazztagen Dresden“ im Erlwein Capitol spielt, ist Stephanie an seiner Seite. Und nicht nur sie: Die gebürtige Oederanerin erwartet ein Kind von Al Di Meola. „Im Februar kommt unser sächsisch-amerikanisches Baby auf die Welt. Wir freuen uns wie verrückt.“

Al Di Meola (61) und seine Freundin Stephanie Kreis (27) freuen sich auf ihr Baby, das im Februar auf die Welt kommen soll.
Al Di Meola (61) und seine Freundin Stephanie Kreis (27) freuen sich auf ihr Baby, das im Februar auf die Welt kommen soll.

Und dann wird geheiratet. „Letztes Jahr hat Al um meine Hand angehalten und ich wir denken darüber nach, eine große Hochzeit mit der gesamten Familie in Dresden zu feiern.“ Ein Datum steht noch nicht fest, erstmal dreht sich alles um das Baby.

Danach wird die Hochzeit geplant. Al Di Meola kennt Dresden schon ganz gut. „Al liebt den Markt und die Frauenkirche, den Zwinger, die Geschichte der Stadt.

Wir sind in den letzten drei Jahren immer wieder nach Dresden gekommen, haben Ausflüge ins Erzgebirge unternommen. Dieses Jahr möchte ich ihm den Weihnachtsmarkt zeigen“, plant Stephanie. Und sicher halten die beiden dann auch noch einer Hochzeits-Location Ausschau…

Gefunkt hat es zwischen den beiden im Januar 2013 in Budapest, beim 60. Geburtstag von Komponist [&] Musikproduzent Leslie Mandoki (62).

„Eine Woche später ist er zu mir nach München gekommen. Wir haben über ein Jahr im Bayerischen Hof gewohnt. In mein kleines Apartment hätten nicht mal seine Koffer reingepasst. Im selben Sommer waren wir zum ersten Mal gemeinsam in Dresden“, so die Braut, die sich bald in Dresden traut.

Di Meola hat Gitarren-Geschichte geschrieben

„Ich bete, wenn ich spiele. Musik ist meine Religion“.
„Ich bete, wenn ich spiele. Musik ist meine Religion“.

Der italo-amerikanische Fusion- und Jazz-Gitarrist wurde 1954 in Jersey City geboren.

  • 1975 bekam er zusammen mit der Band „Return to Forever“ den Grammy für die „beste Jazz-Performance einer Gruppe“.
  • 1976 erstes Soloalbum.
  • Seit 1977 wurde ihm vom „Guitar Player Magazin“ viermal der Titel „Best Jazz Guitarist“ verliehen.
  • 1981 nimmt er mit Paco de Lucía und John McLaughlin das legendäre Album „Friday Night in San Francisco“ auf.
  • 2015 erscheint sein 29. Solo-Album „Elysium“. Bis dato verkaufte er über sechs Millionen Alben.

Fotos: Andreas Weihs, dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0